TEST // ARCHITEKTEN DES WESTFRANKENREICHS - ÄRA DER HANDWERKER

TEST // ARCHITEKTEN DES WESTFRANKENREICHS - ÄRA DER HANDWERKER

Kathedralen wurden errichtet, Städte wurden gebaut und Steuern wurden hinterzogen, aber irgendetwas fühlte sich dabei nicht richtig an. Die Lehrlinge und Handwerker der Zünfte waren zwar anwesend, aber irgendwie stahlen ihnen die Gebäude die Show. Die Erweiterung ÄRA DER HANDWERKER versucht, genau dies nun zu ändern und das Spiel ARCHITEKTEN DES WESTFRANKENREICHS mit einigen Neuerungen zu versehen und im besten Fall auch zu verbessern.

 

infos zum spiel

ARCHITEKTEN DES WESTFRANKENREICHS – ÄRA DER HANDWERKER wurde von brettspiel-news.de gekauft.
Auf unsere Bewertung hat das keinen Einfluss.

 

Die Handwerker des Westfrankenreichs

 

ÄRA DER HANDWERKER erweitert das Grundspiel um einige Mechaniken, die insbesondere die Kombo-Mechaniken verstärken und die Möglichkeiten der Strategien noch erweitern. Die größte Neuerung sind Verbesserungen für Handwerker und Gebäude! Dafür wird die Zunfthalle mit einem Overlay versehen, welches die zusätzlichen Regeln enthält und die Zunfthalle auch ein klein wenig verändert.

Möchte ein Spieler nämlich ein Gebäude oder einen Handwerker aufbessern, so muss er einen Arbeiter aus seinem Fundus auf einen bereits in der Zunfthalle liegenden Arbeiter legen. Es ist also nötig, zuerst einen Arbeiter zum Bauen verwendet zu haben, um das so erbaute Gebäude oder einen Lehrling zu verbessern. Anschließend kann er eine von 4 ausliegenden Verbesserungskarten wählen und diese unter die gewünschte Karte legen.

handwerker 20

Die neuen Verbesserungskarten besitzen Boni für Gebäude am oberen und Verbesserungen für Handwerker am unteren Rand der Karte. Wird ein Gebäude verbessert, so wird die Verbesserungskarte so unter das Gebäude gelegt, dass der obere Rand der Karte unter dem Gebäude hervorragt (beim Lehrling natürlich genau andersherum). Diese Verbesserungen enthalten, ähnlich wie Gebäude an sich, Sofort-Effekte (unter anderem „Erhalte sofort 3 Lehm“, „Steige einen Punkt in der Gesinnungsleiste auf“ oder „Erhalte eine Gebäudekarte“) UND erhöhen zugleich die Siegpunkte des Gebäudes für das Spielende!

Auch Lehrlinge werden mit den Verbesserungen verlässlicher, da sie ihre Produktion bzw. ihren ursprünglichen Effekt um einiges verbessern. Wird eine Verbesserung an einen Lehrling angelegt, erhält sein Effekt den zusätzlichen Effekt der Verbesserung und das bei jeder Aktivierung (In meiner Spielrunde hatte ich zum Beispiel 2 Holzfäller von denen einer + 1 Holz und der andere + 1 Stein erhielt. Mit jedem Arbeiter, den ich im Wald positionierte erhielt ich damit +2 Holz durch die Holzfäller sowie +1 weiteres Holz und +1 Stein durch die Verbesserungen!).

handwerker 21

Zum Ende des Spiels erhalten die Spieler ebenfalls Siegpunkte für die Verbesserungen der Lehrlinge. Je mehr Verbesserungen, desto mehr Siegpunkte können dadurch erhalten werden, wodurch nun auch Lehrlinge zu validen Siegpunktlieferanten werden können. Um dies zu unterstreichen wurden auch zusätzliche Gebäude- und Lehrlingskarten mit neuen Effekten hinzugefügt, um die Abwechslung weiter zu erhöhen.

Eine weitere Mechanik ist der zusätzliche Arbeiter für jede Farbe. Dieser Arbeiter ist größer als die anderen und stellt einen Handwerksmeister dar. Dieser unterscheidet sich im Gegensatz zu den normalen Arbeitern insofern, dass er bei jedem Einsatz den Verlust von Gesinnungspunkten verringert sowie einmal im Spiel beim Einsatz als zwei Arbeiter zählen kann.

handwerker 22

Zu guter Letzt wurden noch ein weiterer Spieler und 2 neue Spielertableaus mit eigenen Fähigkeiten für den variablen Spielaufbau hinzugefügt, um das Spiel mit 6 Spielern spielen zu können.

 

Was ist in der Box?

 

Ähnlich wie beim Grundspiel ist auch das Material von ÄRA DER HANDWERKER von sehr hoher Qualität. Insgesamt sind 12 Gebäudekarten, 24 Handwerkskarten, 12 Lehrlingskarten, 2 doppelseitige Spielertableaus, 1 Zunfthallentableau, 6 Handwerksmeister in 6 Farben und 20 Farben in der neuen Spielerfarbe enthalten. Am Material kann erkannt werden, dass die Entwickler sich einige Gedanken um die Ausführung gemacht haben, da zum Beispiel das Zunfthallentableau kleine Einlassungen für die Arbeiter besitzt, damit sie besser und sicherer gestapelt werden können.

handwerker 25

Zusätzlich enthält die Erweiterung einen Wertungsblock, bei dem die Siegpunkte ausgerechnet werden, was den Überblick über die nun noch erweiterten Siegpunktquellen erleichtert. Ähnlich gelungen wie das Regelheft beim Grundspiel ist auch das Regelheft der Erweiterung. Die wichtigen Regeln wurden hervorgehoben, die Regeln werden schnell und simpel erklärt und ein kleines Appendix erklärt die wichtigsten Effekte sowie Symbole, die während des Spiels aufkommen könnten. Die zusätzlichen Spielkarten wurden zudem mit einem Erweiterungssymbol am Rand markiert, sodass sie im Nachhinein wieder aussortiert werden können, falls nur das Grundspiel gespielt werden soll.


ÄRA DER HANDWERKER hakt jeden Punkt der Checkliste für eine gute Erweiterung ab. Zusätzlicher Spieler? Check. Neue Wege Siegpunkte zu generieren? Check. Nahtlose Eingliederung der Erweiterung in die Kernmechaniken? Check.

Wer bereits den Test des Grundspiels gelesen hat, weiß, dass das Grundspiel bei mir sehr gut ankam, aber noch ein paar kleinere Schwächen hatte. Eine dieser Schwächen war, dass die Lehrlinge ein wenig zu unbedeutend für das große Ganze waren. ÄRA DER HANDWERKER ändert dies nun komplett und gibt den Lehrlingen eine ganz neue Bedeutung im Spiel. Bei unseren Spielrunden brach ein regelrechter Kampf um Lehrlinge aus, die wir im Grundspiel kaum beachteten. Das lag hauptsächlich daran, dass viele Effekte von Lehrlingen nun mit den Verbesserungen zu extrem starken Kombinationen gebildet werden können. Durch die Verbesserungen eröffnen sich zudem weitere Spielstile, da Ressourcen nun auch alleine durch den Einsatz von Lehrlingen ergattert werden können, was ebenso bedeutet, dass es komplizierter ist, einen Gegner von seiner Ressourcenquelle zu trennen.

handwerker 26

Auch die nahtlose Eingliederung neuer Karten und die Einführung einer neuen Spielerfarbe entfalten das Potential der Erweiterung weiter. Die Zielgruppen dieser Erweiterung sind dabei eher Kenner bzw. Vielspieler, da das ohnehin schon eher unübersichtliche Grundspiel mit weiteren Mitteln und Wegen ausgestattet wird, um Punkte zu generieren. (Der Wertungsblock wurde nicht ohne Grund eingeführt. Das Zusammenzählen der Siegpunkte am Schluss kann schon etwas unübersichtlich werden.)

Ein Kritikpunkt, der angesprochen werden muss, ist aber der Erweiterungshinweis an der Spielschachtel. Es ist kaum erkenntlich, dass es sich um eine ausschließliche Erweiterung handelt, da der einzige Hinweis darauf am unteren rechten Rand in kleinen roten Buchstaben abgedruckt wurde. Auch am Schachteltext ist dies nicht weiter eingebaut, was zu großen Verwirrungen führen kann! (Ich habe die Spielschachtel 3 Personen gezeigt und 2 von 3 Personen konnten mir nicht sagen, dass es sich bei diesem Spiel nur um eine Erweiterung handelt!) Bei einer zukünftigen Auflage ist es meiner Meinung nach unablässig, dies zu korrigieren, um Irrtümer auszuschließen!

handwerker 27

ÄRA DER HANDWERKER ist zwar nicht nötig, um das volle Potential des Grundspiels genießen zu können, wenn sich jedoch ein gewisser Trott in das Grundspiel eingeschlichen hat und ein frischer Wind gebraucht wird, bietet diese Erweiterung die nötigen Mittel, um dem Spiel wieder Leben einzuhauchen.

 

Wertung zum spiel

 

Bilder vom Spiel

Tags: 60-80 Minuten, Ressourcenplacement, 1-6 Spieler, Worker Placement, Eurogame, Strategie

unser wertungssystem

unterstütze uns