SPIEL’22 | 147.000 Menschen und SPIEL’23 am 5-8.10.2023

SPIEL’22 | 147.000 Menschen und SPIEL’23 am 5-8.10.2023

53% mehr Besucherinnen und Besucher auf der Publikumsmesse SPIEL’22. Das sind nun die offiziellen Zahlen, die seitens des Veranstalters veröffentlicht wurden und sich sehr positiv anhören. Auch wenn das Niveau der Neuheiten so hoch wie nie war (1.800), war die Messe doch noch mal deutlich kleiner als das Jahr 2019, was den Allzeitrekord von 209.000 Menschen erreichte, bei 1.500 Neuheiten und 1.200 Austellern.

147.000 Besucherinnen und Besucher bewegten sich einst 2011 durch die Hallen in Essen. Das ist weit weg von 2019, aber auch kein Wunder, denn damals gab es keine weltweite Pandemie und keine sich anbahnende Wirtschaftskrise.

 

Essen2022 0004

 

„Die Amerikaner fehlen“

Wir hörten bei Verlagen das vor allem die kauffreudige Kundschaft aus Amerika fehlte. Das Land macht wirtschaftlich scheinbar schwere Zeiten durch, die es vielen Menschen nicht mehr ermöglicht sich den Luxus zu leisten, nach Europa zu  reisen und Spiele zu kaufen. Bezeichnend ist das Boardgamegeek.com erstmals keinen eigenen Stand auf der Messe hatte.

 

Essen2022 0007

 

„Trotzdem ausverkauft!“

So könnte die Antwort vieler Verlage lauten, wobei das auch nur die halbe Wahrheit bedeutet. Egal ob Spiele im Zoll hängen geblieben sind, oder wegen zu späten Lieferterminen teuer eingeflogen wurden, in Essen waren manche Spiel einfach nur wegen der geringen Verfügbarkeit ausverkauft.

Trotzdem waren die wenigen Stimmen die Sontags Mittag schon zu sammeln waren und wenig repräsentativ sind, sehr positiv gestimmt. Die Kosten der Stände wurden übertroffen und damit Gewinn eingefahren.

 

Essen2022 0129

 

Die Messeveranstalter auch zufrieden

Die Veranstalter waren auch mit der Veranstaltung zufrieden. Die großen Verlage wie Amigo oder Kosmos seien sehr zufrieden mit der Messe gewesen und Amigo verkündete sogar eine höhere Kaufkraft als zuvor. Wenn es sich hier um Indizien in einem Krimispiel handeln würde, wäre meine Schlussfolgerung, dass viele neu „angefixten“ Menschen in Essen waren, die während der Pandemie den Weg zum Spiel gefunden haben.

 

Essen2022 0350

 

Events gehen immer!

Richtig stolz ist der Veranstalter offensichtlich auf die erfolgreichen Events. Der Umfang der Events außerhalb der Spieltische hat im Vergleich zum Vorjahr noch einmal zugenommen. Die Erweiterung untermauert den Anspruch der Veranstalter, mit der SPIEL einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Brettspielkultur zu leisten. Am Messefreitag fand der zweite EDUCATORS‘ DAY statt. Das Programm speziell für Pädagoginnen, Pädagogen und Lehrende widmete sich dem Einsatz von Brettspielen im Unterricht sowie in der Gemeinde- oder Seniorenarbeit. Die qualifizierten Vorträge wurden von einer umfangreichen Möglichkeit begleitet, passende Spiele auszuprobieren. Zudem fand am Messesamstag erstmalig der Research Day in Kooperation mit dem Projekt „Boardgame Historian“ statt. Die Podiumsdiskussionen, die sich um die Brettspielforschung in Deutschland drehten, stießen auf großes Interesse.

 

Essen2022 0114 1

 

Die Mischung aus informativem Rahmenprogramm, den bewährten Neuheitenvorstellungen und der Möglichkeit, Spiele zu testen und zu kaufen, kamen sowohl auf Besucher- als auch auf Ausstellerseite sehr gut an. „Die Unternehmen blicken nach der Veranstaltung optimistisch auf das Weihnachtsgeschäft“, sagt Florian Hess, Geschäftsführer des Friedhelm Merz Verlags. „Gespielt wird immer – auch wenn die Kaufkraft in diesem Segment aufgrund der aktuellen Situation in den nächsten Monaten noch nicht absehbar ist.“ Fest steht auf jeden Fall der Termin für die nächste SPIEL: Die kommenden Internationalen Spieltage finden vom 5. bis 8. Oktober 2023 in Essen statt.

 

Essen2022 0364

 

Quelle

Pressemitteilung

 

unterstütze uns

Die hier verwendeten Links zu Shops generieren teilweise Umsatz für BSN, mit dem laufende Kosten finanziert werden.

https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele