banner discord

SPIEL DES JAHRES 2021 // die nominierten Spiele

SPIEL DES JAHRES 2021 // die nominierten Spiele - KENNERSPIEL DES JAHRES 2021 - nominiert

 

ZUM KENNERSPIEL DES JAHRES 2021 NOMINIERT

 

DIE VERLORENEN RUINEN VON ARNAK VON MICHAELA „MÍN“ ŠTACHOVÁ UND MICHAL „ELWEN“ ŠTACH 

Verlag: Czech Games Edition/Heidelbär Games
Illustration: Jiří Klus, Ondrej Hrdina, Jakub Politzer, František Sedláček, Milan Vavroň

UNSER TEST

Mit Schlapphut und Peitsche dringen wir tief in die Landschaften einer mythischen Insel vor und erkunden dort verschollenen Ruinen. Angsteinflößende Fabelwesen sind die Wächter dieser Orte und können nur mit den richtigen Opfergaben besänftigt werden. Eine solche Expedition verlangt nach der richtigen Ausrüstung, welche die Spieler:innen in Form von Karten dauerhaft erwerben. Auf ähnliche Weise werden Artefakte entdeckt, deren genauere Untersuchung strategische Vorteile offenbart. Auf der Forschungsleiste entbrennt währenddessen ein hitziger Wettlauf um neue Erkenntnisse, die anschließend in den Tagebüchern der Abenteurer:innen mit der Hoffnung auf späteren Ruhm festgehalten werden. Die Wahl der richtigen Ausrüstung, sorgfältige Planung und eine ständige Risikoabwägung stehen im Mittelpunkt dieses opulent ausgestatteten Entdeckerwettlaufs.

 

Begründung von Spiel des Jahres e.V.:

Nach jeder erfolgreichen Expedition in den Ruinen von Arnak stellt sich ein Gefühl von Fernweh ein und der Wunsch, noch mehr Geheimnisse dieser Insel zu lüften. Der fein abgestimmte Mix bekannter Mechanismen, das hochwertige Material und eine Vielzahl taktischer Möglichkeiten üben eine unwiderstehliche Sogwirkung aus, der sich abenteuerlustige Forscher:innen nur schwer entziehen können. Das Spiel fesselt in jeder Besetzung und besitzt dank der stimmigen Anleitung einen guten Zugang.

BEI FANTASYWELT.DE KAUFEN // IN DER SPIEL-OFFENSIVE.DE KAUFEN // BEI AMAZON.DE KAUFEN

 

FANTASTISCHE REICHE VON BRUCE GLASSCO

Verlag: Strohmann Games
Illustration: Octographics

UNSER TEST

Mit nur sieben Karten auf der Hand errichten wir durch einfaches Kartentauschen unser ganz persönliches Fantasy-Reich. Dabei können sich die 53 einzigartigen Karten, die sich in elf Kategorien wie ‘Land’, ‘Zauberer’ oder ‘Waffe’ gliedern, gegenseitig verstärken, blockieren oder auch Minuspunkte geben. Doch Vorsicht: Lediglich den eigenen Vorteil bei der Kartenwahl im Blick zu haben, könnte den Mitspieler:innen mehr helfen als beabsichtigt, wenn man ihnen die lang ersehnte Karte in die Auslage legt. Wahre Macht zeigt sich erst am Ende des Spiels, wenn die sehr unterschiedlichen Truppenformationen und Karteneigenschaften miteinander verglichen und aufgerechnet werden. Auch zu Zweit funktioniert der Machtkampf durch eine vorgeschlagene Spielvariante ausgesprochen gut.

 

Begründung von Spiel des Jahres e.V.:

„Fantastische Reiche“ garantiert trotz einfacher Regeln ein fesselndes Spielerlebnis mit Tiefgang. Das Hoffen und Bangen auf die passenden Karten verdichtet viel Emotion in kurzer Spieldauer. Am Ende in seinem Reich die punkteträchtigsten Kombinationen vereint zu haben spornt zu immer neuen Partien an. Die hohe Interaktion führt dazu, dass alle Spieler:innen gezwungen sind, ihre Pläne taktisch klug an die sich ständig ändernde Spielsituation anzupassen.

BEI FANTASYWELT.DE KAUFEN // IN DER SPIEL-OFFENSIVE.DE KAUFEN // BEI AMAZON.DE KAUFEN

 

PALEO VON PETER RUSTEMEYER

Verlag: Hans im Glück
Illustration: Dominik Meyer

UNSER TEST 

Das Leben in der Steinzeit muss hart gewesen sein. Hinter jedem Gebüsch mit leckeren Beeren kann im Zweifel auch ein angriffslustiges Wildtier lauern. Ob die gefunden Beeren genießbar oder giftig sind, müssen wir auch ohne den Angriff eines Ebers selbst herausfinden. Gemeinsam wägen wir als Stamm Runde für Runde solche Risiken nur anhand der Illustrationen auf den Kartenrückseiten ab. Erst nach dem Umdrehen der Karte offenbart sich, was am gewählten Ort passiert. Gemeinsam wachsen wir an diesen Aufgaben. Wenn sich der Tag in Paleo dem Ende neigt, muss der Stamm mit Nahrung versorgt sein, um gegen das Spiel bestehen zu können. Zehn Kartensets mit neuen Herausforderungen lassen sich beliebig kombinieren und bieten motivierende Abwechslung, den harten Überlebenskampf wieder und wieder anzunehmen.

 

Begründung von Spiel des Jahres e.V.:

 „Paleo“ gelingt es auf außergewöhnliche Weise, dynamische Geschichten und Bilder in den Köpfen der Gruppe entstehen zu lassen, die noch lange nach Spielende nachhallen. Im harten Kampf ums Überleben lernen wir, dass wir nur zusammen als Gruppe stark sind. Die Vielzahl an unterschiedlichen Ereignissen hält unsere Neugier über viele Partien dauerhaft aufrecht und belohnt das Erkunden dieser packenden und unnachgiebigen Steinzeitwelt.

BEI FANTASYWELT.DE KAUFEN // IN DER SPIEL-OFFENSIVE.DE KAUFEN // BEI AMAZON.DE KAUFEN

 

EMPFEHLUNGSLISTE KENNERSPIEL DES JAHRES 2021 

    • Aeon’s End von Kevin Riley (Indie Boards and Cards/Frosted Games)
    • Riftforce von Carlo Bortolini (1 More Time Games)
    • Gloomhaven: Die Pranken des Löwen von Isaac Childres (Cephalofair Games/Feuerland)
    • Wasserkraft von Tommaso Battista und Simone Luciani (Cranio Creations/Feuerland)

 

 

 

unterstütze uns