https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele
Test | Seastead

Test | Seastead

Die Menschheit befindet sich nah am Abgrund und fristet ihr Dasein auf künstlichen, schwimmenden Inseln, den Flotillas. Entdecke in „Seastead“ wichtige Rohstoffe bei Tauchgängen und baue aus Ihnen neue Gebäude, um deine Flotilla zu unterstützen.

 

infos zum spiel

Wir haben "Seastead" selbst gekauft.
Dies hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung!

Eine Welt aus Schiffen

Beim Spielaufbau werden die vier Flotilla-Boards in der Tischmitte ausgelegt und jedem ein Nachfragemarker zugeordnet, der festlegt, mit welchen der vier Ressourcen an dieser Flotilla bezahlt werden kann. Einer dieser Marker wird auf die „Gesperrt“-Seite gedreht. An jeder Flotilla befinden sich 6 Bauplätze mit Baukosten in aufsteigender Reihenfolge von zwei bis sechs Ressourcen.

 

seastead test 007

 

Die beiden Player Boards mit jeweils 4 Werft-, Akademie- und Hafengebäuden werden verteilt. Vom Kartenstapel der Sachkundigen und vom Stapel der Dockplättchen werden jeweils 3 aufgedeckt.

Nun kann das Spiel beginnen. Die teilnehmenden Personen sind abwechselnd am Zug und entscheiden, ob sie nach Ressourcen tauchen oder ein Gebäude bauen wollen.

Beim Tauchen wird die oberste Karte des Tauchstapels aufgedeckt. Diese zeigt zwei Hälften mit abgebildeten Ressourcen. Die aktive Person entscheidet sich für eine der Seiten und nimmt sich die entsprechenden Ressourcen, während die andere Person die der anderen Seite erhält.

Soll ein Gebäude gebaut werden, wird die Anzahl der zu zahlenden Ressourcen über den Bauplatz und die Art des Nachfragemarkers der Flotilla festgelegt.

 

seastead test 008

 

Die Effekte der verschiedenen Gebäudearten sind:

  • Durch eine Werft wird ein Schiff auf das nächste freie Feld der Flotilla gestellt, wodurch die Baukosten dort um eine Ressource reduziert werden
  • Eine Akademie erlaubt es, einen der Sachkundigen aus der Auslage zu wählen. Diese können für besondere Effekte einmalig eingesetzt werden, beispielsweise für zusätzliche Siegpunktplättchen/Ressourcen oder um Schiffe zu verschieben. Nicht verwendete Sachkundige bringen am Spielende Siegpunkte
  • Durch den Bau eines Hafens darf eines der ausliegenden Dockplättchen an diesen angelegt werden. Dieses legt Siegpunkte am Spielende fest und zwar für in beide Richtungen direkt bzw. 2 Bauplätze entfernt angrenzend gebaute Gebäude. Dies gilt für beide Parteien. Weitere Siegpunkte sind für die Person möglich, die den Hafen gebaut hat, falls sie zum Spielende noch über die abgebildeten Ressourcen verfügt.

Der Bau von Gebäuden bringt zudem den auf dem Bauplatz abgebildeten Bonus in Form von Siegpunktplättchen, Ressourcen oder reduzierten Baukosten. Außerdem gibt es zum Spielende die abgebildeten Siegpunkte. Weitere Effekte werden aktiviert sobald das letzte Gebäude einer Spalte oder Reihe auf dem Player Board gebaut wurde. Beispielsweise können zwei Nachfragemarker einer Flotilla vertauscht und einer davon auf die „Gesperrt“-Seite gedreht werden. Ist eine Flotilla bereits gesperrt, kann dieser Marker nicht versetzt werden, wird allerdings mit der Sperrung einer anderen Flotilla wieder frei.

 

seastead test 004

 

Das Spielende wird eingeleitet sobald eine Flotilla komplett bebaut ist, alle Gebäude bis auf eines von einem Player Board gebaut, oder alle Tauchkarten bzw. Siegpunktemarker genommen wurden. Die aktuelle Runde wird zu Ende und dann noch eine weitere gespielt.

In der finalen Wertung werden die Docks gewertet, die Siegpunkte der Orte gezählt und die der Sachkundigen zu den bereits gesammelten ergänzt. Es gewinnt die Person mit den meisten Siegpunkten.

Optional kann „Seastead“ auch mit den auf die B-Seite gedrehten Flotilla Boards, wodurch sich andere Bau-Boni ergeben, und mit zusätzlichen Beschlusskarten gespielt werden. Letztere verändern die Grundregeln. Beispielsweise darf beim Bau eine nachgefragte Ressource durch zwei andere identische ersetzt werden.

 

seastead test 010

 

Obwohl als 2 Personen Spiel ausgelegt, bietet„Seastead“ auch einen Solo-Modus. Der Spielaufbau ist weitestgehend gleich. Im Solomodus wird gegen den mächtigen Boss gespielt, der allerdings keinen aktiven Part hat, außer dass beim Tauchen die Ressourcen, die der große Boss erhält, auf den Ort mit den niedrigsten Baukosten ohne Gebäude der Flotilla mit dem entsprechenden Nachfragemarker gelegt wird. Sobald an einem Ort mindestens zwei Ressourcen liegen, wird dort ein Gebäude des Bosses gebaut, das außer Siegpunkten ansonsten keine Effekte hat. Am Ende werden die Siegpunkte verglichen, wobei der Boss 20 Siegpunkte plus drei Siegpunkte für jedes Gebäude erhält.

 

Tags: 1-2 Personen, Ressourcenmanagement, 30 Minuten, Eurogame

unser wertungssystem

unterstütze uns

Hinweis: Die hier verwendeten Links zu Shops bringen teilweise einen Anteil am Umsatz für BSN. Der Unterscheidet sich abhängig vom Partner hilft uns aber die laufenden Kosten zu refinanzieren. 

 

https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele