Test | Baumkronen

Kontrolliert das sukzessive Entstehen eines malerischen Regenwaldes voller Tiere und Pflanzen. Schafft gigantische Bäume als Lebensraum für die dortige Fauna und versucht dabei, Gefahren wie Waldbränden, Krankheiten und Dürren aus dem Weg zu gehen. Lasst es regnen und die Sonne scheinen, auf dass alles wächst und gedeiht, um am Ende den beeindruckendsten Regenwald auf den Tisch zu bekommen.

 

baumkronen info 

Kosmos hat uns "Baumkronen" freundlicherweise für eine Rezension zur Verfügung gestellt.

Dies hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung!

 

 

Unter den Wipfeln

"Baumkronen" ist ein Set-Sammelspiel für genau 2 Personen. Über drei Jahreszeiten werden Karten ausgewählt, auf denen Baumstämme und Baumkronen, Pflanzen, Tiere und allerlei Gefahren zu finden sind. Am Ende jeder Jahreszeit werden alle Pflanzen und fertige Bäume gewertet und es gibt eine Wertung für den größten ausgelegten Baum. Am Spielende gibt es dann noch Punkte für alle ausliegende Tiere und für den größten Wald. Es gewinnt, wer insgesamt mehr Siegpunkte mit dem eigenen Wald machen konnte.

 

baumkronen 109

 

Alle Regenwald-Karten werden gemischt und in drei gleich große Stapel aufgeteilt - einer für jede Jahreszeit. Zu Beginn jeder Jahreszeit werden dann drei verdeckte Wachstumsstapel gebildet. Auf Stapel 1 kommt lediglich eine Karte, auf Stapel 2 und 3 kommen zwei und drei Karten. Jede Person bekommt einen Start-Baumstamm und dann kann es losgehen.

Wer dran ist, nimmt alle Karten vom ersten Wachstumsstapel auf und entscheidet, ob sie in den eigenen Regenwald kommen oder zurückgelegt werden. Geht der Stapel zurück, wird ihm eine verdeckte Karte hinzugefügt. Danach werden alle Karten des nächsten Stapels aufgenommen und begutachtet. Sollte dieser ebenfalls nicht zusagen, wird auch er zurückgelegt und um eine verdeckte Karte vergrößert. Sollte auch Stapel 3 verschmäht werden, muss blind eine Karte vom Nachziehstapel gezogen und ausgelegt werden.

Die Stapel, die niemand möchte, werden so immer größer und attraktiver. Alle Karten der genommenen Stapel kommen in die eigene Auslage. Es gibt diverse Pflanzen, auf denen steht, wie viele Punkte sie bringen, je nachdem wie viele Exemplare jemand von ihnen besitzt. Es gibt Regen- und Sonnenkarten, welche als Paare fünf Punkte wert sind. Von jeder Tierart gibt es zwei Karten. Meist besitzt eine Karte davon eine Fähigkeit und die andere zeigt an, wie viele Punkte das Set aus beiden einbringt. Und natürlich können die eigenen Bäume durch Baumstammkarten erweitert und durch "Baumkronen" abgeschlossen werden.

 

baumkronen 102

 

Wenn Stapel nicht genommen werden, liegt es meist daran, dass in ihnen Gefahrenkarten enthalten sind. Eine z.B. ist das Feuer, welches als eine Karte noch nichts bewirkt, aber sollte eine Person zwei davon haben, muss diese am Ende der Jahreszeit zwei Pflanzenkarten abwerfen. Bei drei Feuerkarten im eigenen Wald müssen beide Personen jeweils eine Pflanzenkarte entfernen. Genau so verläuft es mit Krankheiten, nur dass diese Tierkarten betreffen. Der Blitz lässt entweder beide Personen zwei Karten ziehen, oder zwei Karten abwerfen. So entsteht Interaktion im Spiel, es müssen viele Entscheidungen getroffen werden.

Zum Abschluss jeder Jahreszeit wird gewertet. Jeder abgeschlossene Baum zählt für die Wertung des größten Baums und auch die Pflanzen bringen Punkte. Allerdings werden alle Pflanzen am Ende einer Jahreszeit abgeworfen und nur die Tiere verbleiben im Wald - sie werden erst am Spielende gewertet. In der nächsten Jahreszeit geht das Sammeln weiter, das Spiel endet wenn alle Karten durchgespielt sind.

 

Tiefer im Wald

Für Fortgeschrittene enthält das Spiel noch einige Spezial-Karten bereit, die hinzugefügt werden können. Erfahrene Brettspieler oder Brettspielerinnen können aber auch gleich alle Karten verwenden - sie machen das Spiel abwechslungsreicher.

 

baumkronen 100

 

 

Spielmaterial

Das Spiel besteht zum größten Teil aus den 176 Karten. Diese sind zwar nur einfache Papierkarten, dafür aber wundervoll illustriert. Die Anleitung ist gut strukturiert und enthält für alles Beispiele. Lediglich die Hoatzin-Karte lässt ein kleines Fragezeichen zurück, denn anstatt eines Punktewerts ist auf der einen Karte nur ein Fragezeichen abgedruckt. Ich gehe mal davon aus, dass dort eine 2 stehen soll.

 

Tags: 2 Personen, Natur, Familienspiel, Kartenspiel

unser wertungssystem

unterstütze uns