https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele
Test | 300: Erde & Wasser

Test | 300: Erde & Wasser

Der Kampf von 300 tapferen Spartiaten, die sich einer persischen Übermacht entgegenstellten, um Griechenland zu verteidigen, gehört zu den wohl bekanntesten Ereignissen der antiken Geschichte. Ob 300: ERDE & WASSER ebenso episch ist wie die Schlacht bei den Thermopylen, verrät der nachfolgende Test.

 

infos zum spiel

Wir haben 300: ERDE & WASSER mit einem Presserabatt vom SCHWERKRAFT VERLAG gekauft.
Dies hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung!

Spielllabllauf

Der Spielaufbau von 300 ist schnell erledigt: Spielplan auf den Tisch, Starteinheiten platzieren, Kartendeck mischen, restliches Spielmaterial bereitlegen. Fertig.

300 100

In fünf Spielrunden bekämpfen sich die asymmetrisch gestalteten Griechen und Perser. Am Ende der fünften Runde gewinnt die Streitmacht, die im Verlauf der Partie das größere Übergewicht auf der Karte darstellte. Zwar verfügen beide Fraktionen nur über zwei identische Einheitentypen, Land- und Seeeinheiten, jedoch verfügen die Perser über deutlich größere Kapazitäten für Landeinheiten, während die Griechen in der Lage sind, Seeeinheiten günstiger ins Spiel zu bringen. Die Spielrunde wird stets vom persischen Volk begonnen. In jeder Runde steht ein fixes Einkommen zur Verfügung, welches die Fraktionen für den Bau von Einheiten und den Kauf von Handkarten verwenden können. Die persische Fraktion kann aufgrund des höheren Einkommens grundsätzlich auch mehr investieren. Davon sollte dringend Gebrauch gemacht werden, da verbleibendes Geld am Rundenende verfällt.

Nachdem beide Streitmächte ihr Geld investiert haben, werden im Wechsel Aktionen ausgeführt. Hierfür muss stets eine der gekauften Handkarten ausgespielt werden. Entweder kann die Sonderaktion der Karte aktiviert werden, die sich für beide Fraktionen auf der jeweiligen Karte unterscheidet, oder die Karte wird für die Bewegung der eigenen Einheiten verwendet. Treffen Einheiten aufeinander kommt es zu einem Kampf. Hierbei gilt: die Zahl der Kampfwürfel entspricht der Zahl der kämpfenden Einheiten. Die höchste Augenzahl entscheidet die Kampfrunde und fügt der generischen Streitmacht den Verlust genau einer Einheit zu. Bei Gleichstand verlieren beide Streitmächte eine Einheit. Auf Seiten der persischen Fraktion ist besonders, dass der Würfelwert bei einem Kampf auf griechischem Boden niemals höher als 4 sein kann, auf persischem Boden niemals niedriger als 5.

300 102

Nachdem alle Aktionen ausgeführt wurden, folgt eine Wertung. Hierbei werden die kontrollierten Städte gezählt und die ermittelten Werte verglichen. Die siegreiche Fraktion darf den Punktespielstein auf der gemeinsamen Punktleiste in Höhe der ermittelten Differenz in seine Richtung ziehen. Der Sieg geht an das Volk, das den Punktespielstein nach der fünften Runde auf der eigenen Seite der Punktleiste hat.

Spielmaterial

In der thematisch gestalteten Spielbox im A5 Buchformat findet sich ein kleiner Spielplan aus stabiler Pappe. Zu dem Spielplan gesellen sich insgesamt 37 Spielsteine aus Holz (Armeen, Seeeinheiten, Seebrücke und Rundenmarker) und 16 Karten in durchschnittlicher Qualität. Ergänzt wird das Spielmaterial durch jeweils drei Würfel in rot und blau.

300 108

Die Regeln erstrecken sich auf insgesamt 13 vergleichsweise klein gedruckten Seiten und werden durch illustrierte Beispiele verdeutlicht. Hieran schließt sich eine umfassend aufbereitete historische Erklärung aller Karten.

Ein Inlay hat SCHWERKRAFT der Box nicht beigefügt. Dies war aufgrund des überschaubaren Materials nicht notwendig.

Tags: 2 Personen, Kampfstrategie, 40 Minuten, Area Control

unser wertungssystem

unterstütze uns