TEST // CITY COUNCIL

TEST // CITY COUNCIL

Was war Euer Traumberuf früher? Feuerwehrmann, Schauspieler oder Tierärztin? Vielleicht wolltet Ihr schon immer mal wissen, wie es ist, ein Pilot zu sein, als Seilakrobat in einem Zirkus arbeiten oder als Meeresbiologin die Weltmeere entdecken? Könnt Ihr alles vergessen, denn nichts ist so hip und fresh, wie das Mitglied des Stadtrats zu sein. Hier geht der Punk ab. Ihr habt einen Bärenhunger, aber in der ganzen Stadt gibt es nichts, als dieses neumodische, vegetarische Tofu-Zeug? Kein Problem! Reißt den ganzen Laden ab und stellt eine Fast-Food-Kette hin. Vorher Lame jetzt Fame! Ihr wollt die Aussicht genießen, doch auf dem Privatgrundstück, auf dem Eure Villa steht, soll ein Windrad gebaut werden? Jetzt nicht mehr! Stattdessen gibt es ein Kernkraftwerk im Armenviertel. Krank, ich sag nur: was geht ab, Digga? Fange jetzt als Mitglied des Stadtrats an und erhalte noch heute Dein erstes Schmiergeld.


infos zum spiel

Wir haben CITY COUNCIL selbst gekauft.
Dies hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung!

 

Darum geht es in dem Spiel

 

CITY COUNCIL ist ein kompetitives Tile-Placement Spiel, aus der Feder von Elad Goldsteen. Es ist für zwei bis fünf Stadtratsmitglieder im Wettstreit um die Gunst von Lobbyisten ausgelegt. CITY COUNCIL ist für Kinder ab 12 Jahren geeignet und eine Partie dauert, laut dem Verlag GOLDEN EGG GAMES durchschnittlich 60 Minuten.

city council 100

In CITY COUNCIL schlüpfen die Personen in die Rolle eines Mitglieds des Stadtrats. Verschiedene Parteien mit unterschiedlichen Wünschen treten im Laufe des Spiels an die Mitspielenden heran. Diese gilt es zu erfüllen, indem Arbeiter eingesetzt und Gebäude errichtet, abgerissen oder verschoben werden. Nachdem eine Person 11 Siegpunkte erlangt hat, endet das Spiel. Die Person mit den meisten Siegpunkten, gewinnt CITY COUNCIL.

 

Ich komm' mit Tee

 

Zu Beginn des Spiels werden den Personen je 2 Wählerkarten gegeben. Auf diesen stehen Anweisungen, die mit Siegpunkten belohnt werden. Sollte eine Forderung erfüllt worden sein, so kann die Karte abgeschmissen werden und die Person erhält entsprechend viele Siegpunkte. Häufig sind auf den Karten mehrere Anforderungen beschrieben, welche zu zusätzlichen Siegpunkten führen. In kommenden Runden erhalten die Mitspielenden ebenfalls 2 Karten, nur müssen sie sich für eine dieser Wählerkarten entscheiden. CITY COUNCIL wird in Runden gespielt. Jede Runde besteht aus 5 verschiedenen Phasen:

Komiteephase: In der Komiteephase werden die Mitspielenden den verschiedenen Komitees zugeordnet. Die beginnende Person startet, als Wahlkomitee. Das Wahlkomitee entscheidet über die Komitees der anderen Personen. Das Transportkomitee kann 2 Gebäude in der Produktionsphase aktivieren. Das Schatzkomitee darf sich eine Geldeinheit aus dem Stadtbudget nehmen, um damit ein Druckmittel für die anstehenden Wahlen des nächsten Vorhabens zu besitzen. Um beide Wahlkarten behalten zu dürfen, muss die Person teil des Einigungskomitees sein. Zuletzt erhält das Durchführungskomitee einen weiteren Delegierten für die Wahlen. Jedes Komitee darf nur 2x von derselben Person besetzt werden. Jede Runde muss mindestens ein Wechsel des Komitees stattfinden, aber niemals mehr als nötig.

city council 101

Stadtplanung: Jedes Mitglied des Rats kann nun, in der Reihenfolge des Komitees, einen Vorschlag zum Bau, Verkauf oder zum Versetzen eines Gebäudes unterbreiten. Anschließend stimmt jedes Ratsmitglied mithilfe der Delegierten ab. Hierbei darf nicht für den eigenen Vorschlag gestimmt werden. Je nach Spieleranzahl werden unterschiedlich viele Gebäude gebaut, vom Wahlkomitee in beliebiger Reihenfolge errichtet. Die unterschiedlichen Distrikte des Spielplans stellen die verschiedenen Stadtgebiete dar. Im grauen Gebiet darf alles gebaut werden, ebenso Sicherheitsgebäude. In den anderen Gebieten können nur farblich passende Gebäude errichtet werden, ansonsten steigen die Baukosten zusätzlich an.

Produktionsphase: Hier werden Arbeiter und Güter auf die Gebäude gesetzt, die aktiviert werden sollen. Dies ist nur im Startbereich und in allen Zonen, die aktiviert wurden, möglich. Um eine Zone zu aktivieren, muss Energie ausgegeben werden, was das Wohlbefinden in der Gemeinschaft stört. Anschließend wird alles produziert, was auf den Plättchen im unteren Bereich neben dem Pfeil abgebildet ist. Zuletzt wird geschaut, wie viele von den blauen und weißen Arbeitern arbeitslos geblieben sind. Je nachdem kann es passieren, dass neue Meeple hinzukommen, andere abwandern, das Wohlbefinden in der Gesellschaft sinkt oder die Kriminalität steigt.

Übersichtsphase: Hier werden die Anzahl der Kriminalitäts- und Verunreinigungsspielsteine mit der Anzahl der Spielsteine des Wohlbefindens in der Gemeinschaft verglichen. Je nach Tendenz können Arbeiter abwandern, hinzukommen oder das Wohlbefinden reduziert werden.

Rundenende: Noch nicht aufgefrischtes Spielmaterial und Marker werden zurückgesetzt, die Gebäude werden aufgefüllt und die nächste Runde beginnt.

Nach dem Erreichen von 11 Siegpunkten wird das Ende des Spiels eingeleitet. Die Person mit den meisten Siegpunkten am Ende dieser Runde gewinnt CITY COUNCIL.

 

Das Material

 

Das Material umfasst 52 Wahlkarten, 44 Gebäudeplättchen, viele Meeple, Spielsteine und einige Marker. Die Wahlkarten sind von durchschnittlicher Qualität und ich könnte mir vorstellen, dass diese beim mehrmaligen Spielen aneinanderkleben bleiben. Die Gebäudeplättchen sind, ebenso wie die Marker, aus dicker, fester Pappe gefertigt. Das restliche Material besteht aus Holz und wirkt relativ hochwertig.

city council 104

Die Anleitung ist absolut zum Abgewöhnen. Mehrfach habe ich angefangen und mehrfach musste ich aufhören, weil sie erstens nicht schön ist und zweitens zu sehr ins Detail geht. Es sind zu viele Bilder vorhanden, die als Beispiele dienen sollen und es ist nie ganz klar, welches Bild jetzt zu welcher Textpassage gehört. Um dieses Problem zu lösen, haben sie alle Bildunterschriften. Leider ist es unschön, nachdem ein Text gelesen wurde, ein Bild zu suchen und anschließend wieder in den Text zu schauen. Für mich hätten die Regeln ruhig gekürzt werden können.

Tags: 2-5 Personen, Legespiel, Workerplacement, 60 Minuten, Muster bilden, Puzzle

unser wertungssystem

unterstütze uns

https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele