TEST // LA STANZA

TEST // LA STANZA

LA STANZA ist ein knallhartes Eurogame, obwohl die Spieler sich nicht durch den vermeintlich hohen Schwierigkeitsgrad abschrecken lassen sollten. Das Spiel ist nämlich wesentlich einfacher zu erlernen als angenommen wird. LA STANZA bietet viele verschiedene Strategien, die der Ausreifung bedürfen, wodurch es erst durch das mehrmalige Spielen richtig aufblüht. Es macht Spaß, durch verschiedenste Vorgehensweisen sich mit den anderen Spielern zu messen. Das Spiel ist multilingual, wodurch es von fast jedem erlernt werden kann.

Auch „Regelmuffel“ kommen hier auf ihre Kosten, denn die große Schrift und die kurze Anleitung helfen den Spielern, ein schnelles Verständnis für die Spielmechaniken zu entwickeln. Das herausstechendste Merkmal des Spiels ist jedoch das aufwendig gestaltete Spielmaterial. Hier wurden keine Kosten und Mühen gescheut. Deshalb würde ich allen Interessierten ausschließlich zu der Deluxe Variante raten. Allein von den Metallmünzen war ich bereits hellauf begeistert.

la stanza 33

Der größte Kritikpunkt an LA STANZA ist für mich die fehlende Thematik. Wir bereisen zwar das 16. Jahrhundert, doch ist es für mich absolut schleierhaft, weshalb jeder Teilbereich durch ein Zimmer verkörpert wird. Selbst mit viel Wohlwollen und gleichzeitigem Abspielen von Musik der Renaissance, springt bei mir der Funke einfach nicht über. Darüber hinaus sind die Symbole nur schwer eingängig und ich habe mich oft erwischt, erneut in den Regeln nachzuschlagen. Bereits beim Lesen der Anleitung kamen bei mir Fragen auf, welche ich erst durch ein erneutes Lesen beantworten konnte.

LA STANZA ist alles andere als ein schlechtes Spiel, nur kommt mir persönlich das Thema zu wenig durch. Für Eurofans und Mechanikbegeisterte ist es allerdings einen Blick wert.

 

Wertung zum spiel

 

Bilder vom Spiel

Tags: Auslegen, Set sammeln, 60-90 Minuten, 2-4 Spieler, Eurogame

Drucken E-Mail

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.

https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele