https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele
Test | Marquis

Test | Maquis

Frankreich im Zweiten Weltkrieg, Nazis besetzen das Land. Du bist Mitglied einer kleinen Gruppe von Widerstandskämpferinnen und -kämpfern, dem „Maquis“. Euer Ziel ist nichts Geringeres als die Nazi-Besatzung zu beenden. Doch das ist natürlich alles andere als einfach und die Zeit steht nicht auf eurer Seite! Das Solo-Spiel „Maquis“ setzt genau hier an und stellt dich vor keine leichte Aufgabe. Es sind nur wenige Tage Zeit, bevor die Besatzungsmacht den Widerstand niederschlägt. Mit welchen Mitteln und Wegen kannst du das verhindern und dich dagegen zur Wehr setzen?

 

infos zum spiel

Wir haben "Marquis" selbst gekauft.
Dies hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung!

Auf in den Kampf

„Maquis“ ist schnell auf den Tisch gebracht. Spielbrett und das Moral-/Soldaten-Tableau werden ausgelegt, die Patrouillenkarten gemischt. Danach kommen die drei Holztoken auf die entsprechenden Felder: Runde 1 auf dem Spielbrett und die Startfelder der Moral- und Soldatenleisten auf dem Tableau. Zusätzlich legt man alle Ressourcenmarker, alle Orte, die später ins Spiel kommen können und die Patrouilleneinheiten (blaue und rote) bereit.

marquis test 000

Die ersten drei „Maquis“-Mitglieder kommen dann auf das Feld ‚Unterschlupf‘. Es ist Start und Ziel des Spiels. Zwei weitere Mitglieder können im Laufe des Spiels rekrutiert werden und befinden sich zu Beginn neben den Ort ‚Cafè‘.

Anschließend zieht man noch zwei Missionskarten nach dem Zufallsprinzip (wobei hier auch nach Schwierigkeit sortiert werden kann) und legt sie oben an das Spielfeld an.

„Maquis“ wird über 15 Runden bzw. Tage gespielt. Jeder Tag hat drei Phasen: Einsatzphase, Aktionsphase und Versorgungsphase.

In der Einsatzphase prüft man zuerst, wie viele Patrouillen ins Spiel kommen. Dazu vergleicht man den Wert, der auf der Moralleiste angezeigt wird, mit der Zahl der verfügbaren Widerstandskämpferinnen und -kämpfer. Der jeweils höhere Wert gilt für die Patrouillen.

Die Mitglieder des Widerstandes werden nun abwechselnd mit den blauen ‚Miliz‘-Patrouillen auf das Spielfeld gesetzt. Die Mitglieder können auf jeden beliebigen, freien Ort gesetzt werden, während für die Milizen Patrouillenkarten gezogen werden, auf denen drei Orte stehen. Gewählt wird der erste freie Ort. Sind schon alle Orte besetzt, wird geprüft, ob auf einem ein Widerstandskämpfender steht. Falls ja, wird dieser verhaftet und steht nicht mehr zu Verfügung. Falls überall Patrouillen stehen, passiert nichts weiter.

marquis test 002

Um Aufträge zu erfüllen, Ressourcen zu sammeln oder bestimmte Orte zu besuchen, können die Kämpfenden in der Aktionsphase aktiviert werden. Die Reihenfolge ist beliebig, aber es kann jeder nur einmal für die verfügbare Aktion verwendet werden. Je nach Ort sind Ressourcen zu erwerben, zu tauschen oder Missionsziele zu erfüllen. Allerdings können die Aktionen nur dann ausgeführt werden, wenn der betreffende Kämpfende einen Fluchtweg zum Unterschlupf findet. Falls dieser über Orte führt, auf denen Patrouillen steht, wird das Mitglied des Widerstandes verhaftet, aus dem Spiel genommen und die Aktion nicht ausgeführt. Bei extra gekennzeichneten Orten kann die Aktion noch vor der Verhaftung ausgeführt werden.

Es gibt Möglichkeiten, zum Unterschlupf zu gelangen, obwohl sich Patrouillen im Weg befinden. Mit einer ‚falsche Identität‘ oder einer ‚Waffe‘ können Patrouillen umgangen bzw. aus dem Spiel entfernt werden. Bei letzterer Aktion wird aber der Marker auf der Soldatenleiste eine Stufe nach oben gesetzt und in künftigen Runden entsprechend viele normale ‚Miliz‘-Patrouillen durch Soldaten ersetzt werden, die nicht mehr aus dem Spiel entfernt werden können. Außerdem sinkt die Moral in der Stadt, was wieder zu mehr Patrouillen oder sogar dem Spielende führen kann.

 

marquis test 009In der Versorgungsphase werden alle Figuren vom Spielbrett entfernt und der Runden- bzw. Tagesmarker ein Feld weiter gerückt. Hier nimmt in bestimmten Runden die Moral weiter ab.

Wenn in der gegebenen Zeit beide Missionen erfüllt wurden, ist „Maquis“ gewonnen. Ein ‚Unentschieden‘ wurde erreicht, wenn eine der Missionen erfüllt wurde. Falls der letzte Widerstandskämpfende verhaftet wurde, der Moralmarker das letzte Feld (Versagt) erreicht oder die Zeit um ist, bevor eine Mission erfüllt wurde, ist das Spiel verloren.

Tags: 1 Person, push your luck, Workerplacement, 30 Mnuten, Solospiel

unser wertungssystem

unterstütze uns

Die hier verwendeten Links zu Shops generieren teilweise Umsatz für BSN, mit dem laufende Kosten finanziert werden.