https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele
TEST // CLASH OF RAGE

TEST // CLASH OF RAGE

Die arroganten Elfen kontrollieren die wertvollen Smaragde seit Jahrhunderten, doch mit der Zeit wurden sie unaufmerksam. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, an dem raffgierige Clans endlich die Elfenstädte und legendären Schmiden erobern können. Bist Du mutig genug, dich dieser Herausforderung zu stellen?

 

infos zum spiel

GRIMSPIRE hat uns CLASH OF RAGE freundlicherweise für eine Rezension zur Verfügung gestellt.
Dies hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung!

 

Knüppel aus dem Sack

Bei CLASH OF RAGE darf keine große Erzählung erwartet werden; es geht einzig und allein darum, sich gegenseitig auf die Mütze zu hauen, um als Erster vier Siegpunkte zu ergattern. Das gilt auch für den Solo-Modus, in dem sich eine Person allein gegen die Elfen stellt und versucht sie zu vertreiben.

 

clash of rage test09

 

Das Herzstück des Spiels ist jedoch der Kampagnenmodus; hier werden aus 15 Szenarien zufällig fünf gezogen und dann nacheinander durchgespielt. Die einzelnen Szenarien sorgen für Abwechslung bezüglich der Siegbedingungen und der grundsätzlichen Spielmechaniken.

 

Zu den Waffen

Bevor ein Spiel beginnen kann, wählt man einen Clan aus, den man in den Kampf führen will. Im Grundspiel stehen vier Fraktionen zur Verfügung: der Goldleif-Clan, die Dampfdruck Baronie, der Bohorg Stamm und die Armee der Gruft. Die Clans unterscheiden sich deutlich voneinander. Jede Fraktion hat drei Einheitentypen, die sich bezogen auf ihre Beweglichkeit, Kampfkraft und Lebenskraft unterscheiden. Neben einem Clan-Tableau wird noch ein kleines individuelles Clan-Kartendeck verteilt und ein Startgebiet zugewiesen. Und schon kann der Kampf beginnen. Der Spielablauf ist dabei in 5 Phasen unterteilt:

 

1. Taktikkarte spielen

Vom eigenen Kartendeck werden drei Karten zu Spielbeginn auf die Hand gezogen und eine davon wird ausgespielt. Die Taktikarte hat auf drei Parameter Auswirkungen. Zum einen auf die Anzahl derTruppen, die diese Runde von der eigenen Fraktion ins Spiel kommen, zum anderen auf die Zugreihenfolge und als letztes noch auf das Einkommen an Goldmünzen. Diese Phase wird gleichzeitig gespielt. Die Verstärkung wird auf dem Spielplan entweder im eigenen Startgebiet oder bei anderen eigenen Einheiten verteilt.

 

2. Erste Aktion

In dieser Phase, die in Zugreihenfolge gespielt wird, kann man sich entscheiden, ob eigene Armeen entweder ausgerüstet oder bewegt werden und der Kampf (endlich!) beginnt.

 

IMG 4157

 

Ausrüsten

Das Ausrüsten findet am Schwarzmarkt statt oder man schmiedet an eigenen Waffen. Es liegen sechs verschieden Optionen offen im Markt aus – es stehen sowohl Waffen als auch Rüstung zur Wahl. Je nach Stärke und Boni der Karten kosten sie unterschiedlich viel. Gekaufte Karten werden als Waffen oben am Clantableau bei einem Truppentyp angelegt. Ab sofort verfügen alle Einheiten dieses Typs über die Vorteile der Waffe. Das gilt ebenfalls für die Rüstung, die unterhalb des Tableaus angelegt wird.

Wer statt seinem Gold lieber seine im Kampf mit den Elfen gewonnenen Kristalle ausgeben will und aktuell mindestens eine Schmiede besitzt, kann legendäre Waffen schmieden. Diese sind besonders hochwertig und bieten besonders starke Gegenstände. Zudem gelten sie als ein Siegpunkt.

 

Bewegen und Kämpfen

Wer meint gut gewappnet zu sein, kann stattdessen alle auf dem Spielfeld befindlichen Miniaturen entsprechend ihrer Reichweite bewegen. Endet die Bewegung von Einheiten auf einem Feld mit Einheiten eines gegnerischen Clans, wird nach der Bewegung ein Kampf ausgetragen.

Das Kämpfen an sich ist recht simpel gehalten. Jeder Clan hat drei verschiedene Einheiten: Stehen mehrere davon gemeinsam in einem Feld wird die Kampfstärke der stärksten Einheit genommen, um festzulegen, mit wie vielen Würfeln angegriffen wird. Getreu dem Motto „Einer für alle und alle für einen“ werden auch die Boni aller im Kampf befindlichen Clanmitglieder zusammengerechnet, aber nur pro Gattung, nicht pro einzelne Miniatur. Mögliche Boni sind Rage oder Rüstung.

 

clash of rage test01

 

Die Initiative im Kampf wird per Trägheit ermittelt. Rüstungen und Schutzpanzer zum Beispiel machen Einheiten träge – dies wird durch eine Sanduhr dargestellt. Wer weniger Sanduhren hat, darf anfangen. Entsprechend der Kampfstärke werden W6 gewürfelt. Alle Treffer werden abzüglich der durch Panzerung geblockten Schadenspunkte vom Angreifenden auf die Miniaturen verteilt. Danach ist der konkurrierende Clan an der Reihe. Der Kampf dauert so lange bis eine Seite aufgerieben ist.

 

3. Verstärkungssteine

Nun schauen in der dritten Phase die Spielerinnen und Spieler, ob sie ein Gelände mit einem Verstärkungsstein darauf erobert haben. Dort wird je nach Form und Farbe eine eigene Einheit platziert, sofern sich noch welche im Vorrat befinden.

 

4. Zweite Aktion

Nun gibt es eine erneute Aktionsphase wie unter 2. beschrieben.

 

5. Rundenende

Jetzt werden die Elfen aufgerüstet. Diese neutrale Armee ist nur durch Pappmarker auf dem Spielfeld vertreten, hat aber ebenfalls ein eigenes Tableau und drei Einheitentypen. Für jeden im Spiel befindlich Elfen-Typ wird eine Karte gezogen und platziert. So werden die Elfen nach und nach stärker.

Zum Schluss zieht jeder noch eine Taktikkarte nach und die nächste Runde beginnt.

 

clash of rage test04

 

Spielende

Sobald vier Punkte erreicht werden, endet das Spiel. Dabei bringt jede Elfenstadt sowie jede legendäre Waffe bzw. Ausrüstung einen Siegpunkt.

 

Die Kampagne

Das Herzstück des Spiels ist jedoch die Kampagne. Szenarien wie die „Mutantenwolke“, in denen den Kämpfenden ein weiterer Arm wächst und sie zwei Waffen halten können oder wie die „Zombie Elfen“, die ein zusätzliches Leben haben, machen erst den Reiz von CLASH OF RAGE aus.

Wer die Kampagne erfolgreich bestritten hat, erhält am Ende eine Belohnung, die in die nächste Partie mitgenommen wird. Die unterlegenen Personen erhalten stattessen einen Grollmarker, der in den folgenden Szenarien jede Runde einmal eingesetzt werden darf. Jeder dieser Marker erhöht den Angriffswert um eins. Im letzten Szenario, dem 15., gilt es die letzte Schlacht zu schlagen. Wer als erstes ausscheidet, übernimmt die Kontrolle über die Elfen und versucht die mitspielenden Personen zu besiegen. Sollte das funktionieren, hat diese Person das Spiel gewonnen. Ansonsten müssen die anderen den Sieg unter sich auskämpfen.

 

Das Spielmaterial

 CLASH OF RAGE hat einen stattlichen Preis, bietet dafür aber sehr umfangreiches und gut produziertes Spielmaterial sowie eine Box mit epischen Ausmaßen. Darin befinden sich zwei Inlays, in denen das Spielmaterial und sogar die Karten der Erweiterungen ein Zuhause finden. Das Spielfeld ist modular und besonders groß geraten, was bei der Anzahl von Miniaturen auch dringend nötig. Diese sind ein absolutes Highlight – lediglich die Elfen weichen optisch etwas von gewohnten Fantasy-Setting ab.

 

IMG 4145

 

Die Anleitung ist knapp und übersichtlich gehalten, sodass schnell klar wird, wie das Spiel funktioniert. Das separate Kampagnenbuch zeigt ebenfalls sehr verständlich, wie die einzelnen Szenarien zu spielen sind.

 

Tags: 1-4 Personen, Kampfstrategie, 45-90 Minuten, Miniaturen, Kampagne, Area Control

unser wertungssystem

unterstütze uns

https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele