banner discord

TEST // MANDALA STONES

TEST // MANDALA STONES

Holzfußboden, Seidentücher, psychodelischer Nebel von Räucherstäbchen, im Hintergrund ostasiatische Klänge. Willkommen zu MANDALA STONES, ein Spiel der Stille und Schönheit. Gemeinsam erschaffen wir ein kreisrundes Meditationsobjekt aus bunten Steinen, die wir zuvor geschickt von Türmen des Spielplans abgetragen haben. Clever gestapelt und gewertet, werden sie Teil eines großen Ganzen. Obwohl mehrere Künstler an einem zentralen Mandala arbeiten, kann am Ende nur einer gewinnen.

 

infos zum spiel

MANDALS STONES wurde vom Verlag gestellt.
Dies hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung!

 

Ein harmonisches Gegeneinander

 

Das Baumaterial in MANDALA STONES besteht aus vielen dicken Plastikscheiben in vier verschiedenen Farben. Jeder dieser Spielsteine zeigt eins von insgesamt zwei unterschiedlichen Mandalamustern. Aus dem schwarzen Beutel werden zufällig immer vier bunte Steine gezogen und aufeinandergestapelt. Diese 24 entstanden Türme werden auf den markierten Feldern des Hauptspielbretts platziert. Dazwischen stehen die großen schwarzen Holzmarker, im Spiel ,,Künstler“ genannt, von denen zwei jeweils dasselbe Mandalamuster aufgedruckt haben. Das Mandalabrett wird neben dem Hauptspielbrett bereitgelegt und jeder Spieler erhält ein eigenes Spielertableau. Es zeigt die persönliche Punkteleiste und die fünf Wertungsplätze. Der eigene Zug besteht immer entweder aus dem Abtragen von Steinen oder der Wertung.

mandala stones 100

Möchte der Spieler Steine in seinen Besitz nehmen, versetzt er einen Künstler auf ein beliebiges freies Feld, das daraufhin immer von vier Steintürmen umschlossen wird. Nun nimmt er sich die obersten Steine der angrenzenden Türme, die das gleiche Mandalamuster zeigen, wie der Künstler selbst. Es sei denn, es steht ein anderer Künstler angrenzend zu dem Stein, welchen er beansprucht. Diesen darf er dann nicht nehmen. Die aufgenommenen Steine werden wiederum übereinandergestapelt, allerdings nicht willkürlich. Sie werden in der Reihenfolge aufeinandergelegt, wie sie zuvor im oder gegen den Uhrzeigersinn von den Türmchen des Spielbretts abgetragen wurden. Anschließend entscheidet sich der Spieler für einen Wertungsbereich auf seinem Spielertableau und legt seine neu aufgetürmten Scheiben dort ab. Dieser Turm ist abgeschlossen. Der Wertungsbereich ist besetzt.

mandala stones 101

Statt Steine vom Hauptspielplan zu nehmen, kann der Spieler sich auch entscheiden, seine bereits gesammelten Türme zu werten. Dabei darf er entweder von beliebig vielen Türmen den jeweils obersten Stein abtragen und erhält für jeden einen Siegpunkt. Oder er wertet alle Türme, die einen Stein der gleichen Farbe an oberster Stelle verbaut haben. Dann wird für jedes dieser Türmchen die darunter aufgedruckte Wertungsregel ausgelöst. So erhält der Spieler z.B. Punkte für Türme mit verschiedenen Höhen oder Farben. Nachdem die Punkte gezählt und mit dem Punktemarker auf der Punkteleiste des eigenen Tableaus abgetragen wurden, werden die obersten Steine der gewerteten Türme auf das Mandalabrett gelegt. Ausgehend vom Mittelpunkt werden sie spiralförmig gesetzt und ergeben so am Ende nicht nur das namensgebende Mandala, sondern lösen auch das Spielende aus, sobald der zuletzt ausgelegte Stein das Feld mit der entsprechenden Spieleranzahl verdeckt. Auf dem Weg dorthin sind einige Felder mit zusätzlichen ein bis zwei Siegpunkten gekennzeichnet, die der Überbauer des Feldes einstreicht. Am Spielende darf jeder Spieler noch eine der beiden Zielkarten aus seiner Hand werten. Nach einem abschließenden Blick auf das Gesamtkunstwerk, gewinnt der Spieler mit den meisten Siegpunkten das Spiel.

 

Die zauberhafte Welt der Muster und Formen

 

Auch wenn sie aus Plastik sind, macht es Spaß, mit den dicken Spielsteinen umzugehen. Optisch treffen die quietschbunten Scheiben vielleicht nicht jedermanns Geschmack, erzeugen aber am Spielende auf jeden Fall einen spiralförmigen Hingucker auf dem Mandalabrett. Der Aufbau wirkt durch die aufeinandergestapelten Türmchen ansprechend und die ,,Künstler“ in Form von großen schwarzen Holztoken sorgen für den übersichtlichen Kontrast.

mandala stones 104

Die aufgedruckten Mandalamuster auf den Steinen bestehen aus feinen weißen Pünktchen und ähneln sich ein wenig zu sehr. Dadurch wird besonders die Erstpartie zu einem Suchspiel und fordert die eigene Wahrnehmungskonstanz heraus. Hauptspielplan und Mandalabrett sind aus dicker Pappe. Obwohl die Playerboards Kieselsteine darstellen sollen, sind sie alles andere als stabil und wertig. Die wenigen Regeln sind kurz und präzise auf wenigen Seiten im englischsprachigen Regelheft erklärt. Auch mit einfachen Schulenglischkenntnissen kann nach dem ersten Lesen direkt losgelegt werden.


MANDALA STONES ist eines unserer Überraschungen des Spielejahres. Ohne große Erwartungen waren die Regeln in 20 Minuten durchgelesen und die Steine für die Erstpartie übereinandergestapelt. Nach der ersten Wertung wurde uns die Tragweite unserer vorangegangenen Entscheidungen bewusst und das Spiel hatte uns in seinen Bann gezogen. Es gibt im Endeffekt nur drei Regeln, die beim Einsammeln der Steine beachtet werden müssen. Die brauchen aber erfahrungsgemäß in der Erstpartie einige Runden, bis sie verinnerlicht wurden. Die Unterscheidung zwischen den beiden feinen Mandalamustern auf den bunten Steinen stellt für viele Spieler zunächst eine Herausforderung dar. Mit klarer, voneinander abgegrenzter Symbolik hätte hier die Einstiegshürde erleichtert und ein reibungsloserer Spielfluss ermöglicht werden können. Auch müssen Anfänger häufiger auf die Regel hingewiesen werden, dass Steine, die benachbart zu anderen ,,Künstlern“ stehen, nicht genommen werden dürfen. Aber genau diese Regeln heben das Spiel aus der Belanglosigkeit und kreieren ein herausforderndes Spielgefühl.

mandala stones 106

Gerade im Spiel zu zweit ergeben sich durch das vorausschauende Stellen der Künstler planerische Handlungsentscheidungen, die auch gezielt den Gegner behindern können. Im zweiten Schritt kreieren geborene Strategen optimale Züge bereits beim Zusammenstellen der eigenen Türmchen, indem sie nicht nur auf die Farbe der obersten Steine für die nächste Wertung, sondern sogar schon auf die darunter eingebauten Farben für spätere Wertungen abzielen. Das Spiel fordert zur Optimierung heraus, angefangen beim Steine nehmen, über das vorausschauende Stapeln der Steine bis hin zu den nachfolgenden Wertungen.

Ab drei Spielern nimmt diese Planbarkeit leider ab und zu viert wird die Auswahl der Steine und der Positionen der Künstler schon massiv eingeschränkt. Dann können die Spieler nicht mehr wählerisch sein, sondern müssen nehmen, was sie kriegen können. Das Spiel verliert dann zwar an Entscheidungsfreiheit, aber nicht an Reiz. Hardcore-Grübler können zehn Züge im Voraus planen, Familienspieler hangeln sich nach Feierabend beim Türmchenbau von Wertung zu Wertung. Beide Parteien können darin Spielspaß finden.

mandala stones 107

Dass jeder Spieler seine Punkte auf dem eigenen Playerboard und nicht auf einer gemeinsamen Punkteleiste abträgt, kann für manche unübersichtlich wirken, wir haben es eher als innovativ empfunden, wobei es durchaus das Gefühl des solitären Spielens befördert. Das Abtragen der obersten Steine nach der Wertung und das Übertragen der Steine auf das Mandalabrett haben wir als interessante Spielmechanik erlebt, gerade weil die dort aufgedruckten Bonuspunkte zu weiteren Entscheidungen bezüglich des Timings der Wertungen anregen. Durch das Legen des Mandalas wird das Spielende ausgerufen, was das Spielprinzip zusätzlich abrundet.

Letztendlich findet sich das Thema erst ganz am Ende mit Blick auf das gemeinsame Endprodukt wieder. Denn das eigentliche Spiel ist ein abstraktes. Trotz des sehr kompetitiven Gameplays finden die Spieler am Ende doch wieder die Befriedigung, ein gemeinschaftliches Produkt kreiert zu haben.

mandala stones 109

Schade, dass kein Solomodus vorgesehen ist. Machbar wäre ein solcher bestimmt gewesen.

In unseren Runden kam MANDALA STONES aufgrund seiner schnellen Züge, des haptisch und optisch schönen Materials und der angenehmen strategischen Tiefe durchweg gut an. Sollten allerdings bereits ähnliche abstrakte Vertreter wie AZUL, CALLICO, CHAKRA usw. im Schrank auf ihren Einsatz warten, dann stellt MANDALA STONES eine optionale Anschaffung dar. Alle anderen, die einen gelungenen Vertreter des Genres suchen, können hier bedenkenlos zugreifen.

 

Wertung zum spiel

 

BSN Discord Server

 

banner fantasywelt jetzt kaufen

SO kaufen button

 

Bilder vom Spiel

Das könnte Dich auch interessieren

  • BEAST // Deduktionsspiel ab Ende September auf Kickstarter +

    Das erste Spiel BEAST des schwedischen Studios Midhall startet am 28. September auf Kickstarter. Das asymmetrische Drafting- und Deduktions-Spiel schickt 2-4 Spieler:innen ab 14 Jahren auf die Jagd nach dem namensgebenden Weiter Lesen
  • CRESCENT CITY CARGO // wurde ausgeliefert +

    Per Kickstarter wurde CRESCENT CITY CARGO realisiert und konnte rund 730 Unterstützende finden. Das Spiel ist in deutscher und englischer Sprache ausgeliefert worden und wurde von SPIELWORXX in Zusammenarbeit mit Weiter Lesen
  • MATCH 5 // ist mittlerweile erschienen +

    MATCH 5 ist eine Neuheit aus dem Hause SYNAPSES GAMES. Das Partyspiel richtet sich an 2-8 Spielende, die Lust darauf haben, Verbindungen zwischen Wörtern/Begriffen zu finden. Eine Partie dauert gerade Weiter Lesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

........

Tags: Legespiel, 30 Minuten, Muster bilden, 2-4 Spieler

unser wertungssystem

unterstütze uns