https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele
Hegemony: der nächste Strategie-Geheimtipp in der Spieleschmiede?

Hegemony: der nächste Strategie-Geheimtipp in der Spieleschmiede?

Als im März 2023 die ersten Exemplare bei den Unterstützern der Kickstarter-Kampagne ankamen, schnellte das Ranking von Hegemony: Lead Your Class to Victory relativ schnell nach oben. Aktuell steht das Spiel auf Platz 77, aber ist das bereits Grund genug, die 2. Auflage in der Spieleschmiede zu fördern? Ein genauerer Blick auf das Spiel kann bei dieser Frage helfen.

Bei den Golden Geek Awards 2023 konnte Hegemony direkt drei Preise abräumen: Gewinner in der Kategorie „Innovativ“, Gewinner in der Kategorie „Experten-Spiel“ und Gewinner in der Kategorie „Thematisch“. Also ein komplexer, thematischer Titel mit innovativen Elementen? Hegemony ist, wenn man sich ein wenig mit dem Spiel befasst, mehr als das.

 

Seinen Ursprung findet das Spiel bei dem Autoren Varnavas Timotheou. Timotheou wollte das Prinzip der Hegemonie bekannter machen, das Medium Brettspiel bietet sich seiner Meinung nach dafür bestens an. Das Prinzip der Hegemonie beschreibt die Vorherrschaft einer bestimmten Idee, die sich zugleich über andere Ideen hinwegsetzen kann, weil sie als allgemeingültig verstanden wird (der Autor hat das und mehr auf seiner Internetseite ausführlich dokumentiert: Link). So viel zur Theorie. Mechanisch bedeutet das, dass verschiedene Klassen miteinander im Wettstreit darüber stehen, wer die Hegemonie erreichen kann. Diese Klassen sind: die Arbeiterklasse, die Mittelschicht, die Kapitalisten und die Regierung.

Hegemony ist also sehr asymmetrisch. Jede Klasse hat eigene Ziele und eine eigene Vorgehensweise. Die Arbeiterklasse zum Beispiel hat das eigene Wohlbefinden zum Ziel. Arbeit ermöglicht Unterhalt, Bildung, Ernährung. Die Regierung auf der anderen Seite versucht, alle Klassen in Balance zu halten, dabei aber zeitgleich regierungsfähig und legitim zu bleiben. Trotzdem spielen die vier Klassen nicht isoliert vor sich hin, denn alle sind Akteure im gleichen Land. Events wie Erdbeben, politische Skandale oder das Aufdecken der maroden Infrastruktur beeinflussen die Klassen immer unterschiedlich. Steuern, Handel, der Sozialstaat – das sind weitere Punkte, die die Möglichkeiten, die Ziele der eigenen Klasse zu verfolgen, weiter erschweren oder erleichtern.

Gut ist, dass bei all der Theorie und Komplexität Timotheou als Co-Designer Vangelis Bagiartakis gewinnen konnte, der so unterschiedliche Spiele wie Freedom, Among the Stars oder Kitchen Rush entworfen hat. Die Reviews auf Boardgamegeek attestieren Hegemony eine sehr gute Spielmechanik und ein gute thematische Integration. Man muss sich jedoch auf eine Spielzeit von 90-180 Minuten einstellen und ein Spiel, das aktuell eine Komplexität von 4.20 (von maximal 5) Punkten besitzt. Hegemony ist also kein Spiel für zwischendurch.

Zurzeit kann man Hegemony in der aktualisierten 2. Auflage in der Spieleschmiede fördern. Das Spiel wird vollständig auf Deutsch übersetzt. Auch die in der ersten Auflage enthaltenen Mini-Erweiterungen und Automa sind wieder dabei. Das Grundspiel liegt bei 105€, die Vollausstattung für 164€ enthält das Grundspiel, die erste Erweiterung, Metallmünzen und Kartenhüllen. Versandkosten fallen keine an.

 

Quellen

Projekt in der Spieleschmiede

Hegemony auf BGG

News-Artikel zur 1. Auflage

Golden Geek Awards 2023

Website des Spiels

 

Tags: Asymmetrisch, Expertenspiel, Spieleschmiede, Strategie

Die hier verwendeten Links zu Shops generieren teilweise Umsatz für BSN, mit dem laufende Kosten finanziert werden.