https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele
TEST // DAS FEUER IN ADLERSTEIN

TEST // DAS FEUER IN ADLERSTEIN

Ein Haus im kleinen Ort Adlerstein brennt lichterloh. Die örtliche Feuerwehr kann den Brand löschen, doch in den verkohlten Resten des Einfamilienhauses werden Brandbeschleuniger und die verbrannten Überreste des Besitzers entdeckt. Schnell ist ein Täter gefunden, der nun auf seinen Prozess wartet. Doch eben dieser beteuert weiter seine Unschuld. Ist die oder der wahre Schuldige wirklich schon gefunden oder könnt ihr DAS FEUER IN ADLERSTEIN aufklären?


infos zum spiel

IDVENTURE hat uns DAS FEUER IN ADLERSTEIN freundlicherweise für eine Rezension zur Verfügung gestellt.
Dies hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung!

 

Eine Schachtel voller Arbeit

Ohne Kompromisse geht es direkt ans Eingemachte. Ein windiger Lokaljournalist sitzt als vermeintlicher Täter bereits in Untersuchungshaft. Neben dem Brief an die Ermittler:innen, in welchem er seine Unschuld beteuert und um Hilfe bittet, fällt auch eine dicke Fallakte aus der Spielschachtel. Der Inhalt hält einiges an Arbeit bereit. So erstreckt sich das vom Journalisten zusammengetragene Beweismaterial über Chatverläufe, GPS-Bewegungsprotokolle, verschiedene Briefe und sogar ein Streichholzbriefchen und den Anhänger eines Armbandes. Aus all diesen Hinweisen gilt es die Vorfälle zu rekonstruieren und die Alibis der diversen Verdächtigen auf Herz und Nieren zu prüfen. Regeln braucht dieses Detektivspiel nicht, denn alle Spieler:innen folgen schlichter Logik und erarbeiten die Lösung anhand der vorliegenden Unterlagen. Auch das Internet muss im Laufe der Ermittlungen konsultiert werden.

 das feuer in adlerstein 100

Die Spielzeit ist frei wählbar, denn es gibt keinen Timer und damit keinen Zeitdruck. Doch sobald die Spieler:innen zu einer Lösung gelangt sind, können sie sich den Lösungsfragen stellen. Dabei kommt es auf die Beweise an, denn haltlose Beschuldigungen und Indizien reichen nicht für die Staatsanwaltschaft.

 

Stattlicher Akteninhalt

Der Schachtelinhalt ist wirklich außerordentlich gut. Die enthaltenen Fotos wirken echt, die Unterlagen authentisch. Handschriftliche Notizen, Kinderbilder bis hin zum Streichholzbriefchen tragen zur Immersion bei und erwecken den vorliegenden Fall zum Leben. Neben dem stattlichen Akteninhalt liegt eine örtliche Zeitung bei, die selbstverständlich ebenso liebevoll gestaltet wurde.

 das feuer in adlerstein 101

Ganz typisch für diese Ermittlungsspiele, gibt es keine richtige Anleitung. Das Sichten der Unterlagen, das Sortieren und Erarbeiten der Informationen ist praktisch selbsterklärend. Dennoch erläutert ein kleines Beiblatt kurz die Aufgabe für die Spieler:innen und nennt die Internetadressen für Hilfestellungen und die Webseite mit den Lösungsfragen.

Tags: 1-5 Personen, Detective, 90-120 Minuten

unser wertungssystem

unterstütze uns