banner discord

Test // Xenoshyft: Onslaught

TEST // XENOSHYFT: ONSLAUGHT

„Aufgepasst ihr räudigen Hunde! Ihr seid nur aus einem Grund hier. Die Mission lautet rein, raus und auf dem Weg alles Platt machen, was euch in die Quere kommt, was euch schief anstarrt oder was den Versuch unternimmt, zu atmen! Wir werden diese Dinger mit all unserer Kraft zerstören, zerfetzen, sie schlichtweg auslöschen. Ich will nach dieser Mission durch Alien-Innereien waten können! Egal ob mit Kampfanzügen, Granaten oder mit den bloßen Händen! Habe ich was im Gesicht Korporal?! Dann schauen Sie nicht so, da kriegt man ja Alpträume. Der Schwarm, eine intelligente Lebensform, die auf allen Planeten mit der Ressource Xenosathem vorkommen, ist unbarmherzig, bösartig und wird euch in Sekunden in Stücke reißen, wenn ihr denen nicht zuvorkommt. Als Nächstes habe ich ein Lehrvideo eures Vorgängersquads für euch vorbereitet. Ich sag mal so, Sie wären nicht hier, wenn das Video ein schönes Ende nehmen würde.“

-Nortec Zentrale, Auszug aus einem Rekrutierungsprotokoll-

 

xenoshyft onslaught info

Hierbei handelt es sich um eine Rezension des Spiels XENOSHYFT: ONSLAUGHT, welches von brettspiel-news.de gekauft wurde.

 

Darum geht es in dem Spiel

XENOSHYFT: ONSLAUGHT ist ein kooperatives Deck Building Spiel mit Tower Defense Aspekten aus der Feder von Keren Philosophales und Michael Shinall. Es ist für ein bis vier tapfere Soldaten im Kampf gegen den Schwarm ausgelegt. XENOSHYFT: ONSLAUGHT ist, neben dem kooperativen Modus, auch Solo spielbar. Das Spiel ist für Kinder ab 13 Jahren geeignet und eine Partie dauert, laut dem Verlag COOL MINI OR NOT, durchschnittlich 30-60 Minuten.

Die Spieler starten ihre Mission und schlüpfen in die Rolle eines Befehlshabers, der Truppen geschickt positionieren muss, um den Schwarm zurückzudrängen. Der Schwarm, eine intelligente, außerirdische Lebensform, wird mit jeder Welle stärker und wird versuchen, die Basis zu zerstören.

 

xenoshyft onslaught 21

 

Um dies zu verhindern, ist jede Runde in 5 verschiedene Phasen eingeteilt. XENOSHYFT: ONSLAUGHT wird über 9 Runden gespielt, wobei nach jeweils 3 Runden sowohl die Spieler, als auch der Schwarm stärker werden. So stellen sich den Spielern in den ersten 3 Runden Kreaturen der Welle 1 entgegen. In den darauffolgenden 3 Runden Kreaturen der Welle 2 und zuletzt Gegner der Welle 3.

 

Wenn es bluten kann, können wir es töten

Die Spieler gewinnen gemeinsam, wenn sie die 9. Runde überleben oder verlieren gemeinsam, wenn die Basis vorher zerstört wird. Wie bereits erwähnt ist jede Runde in folgende 5 Phasen aufgeteilt.

Zugphase: Die Handkarten werden auf 6 Karten nachgezogen. Besitzen die Spieler nicht genügend Karten im Nachziehstapel, wird der Ablagestapel gemischt und bildet anschließend den neuen Nachziehstapel.

Nachschubphase: Die Spieler erhalten, je nach Runde, eine gewisse Anzahl von Xenosathemkarten, von denen neue Truppen oder auch Ausrüstungen gekauft werden können. Gekaufte Karten können in derselben Runde, in der sie gekauft wurden, ausgespielt werden. 

xenoshyft onslaught 23

 

Aufstellungsphase: Vor den Spielern liegt sowohl eine Feindzone, als auch eine Truppenzone. Die Truppen können nun auf die entsprechenden Leisten aller Spieler gelegt werden. Ebenso können die Spieler sich auch untereinander mit Gegenständen oder Ausrüstungskarten unterstützen. Anschließend werden 4 verdeckte Feindkarten der entsprechenden Welle auf die Feindzonen gelegt.

Kampfphase: Diese Phase findet nacheinander statt und ist ebenfalls in 4 verschiedene Phasen unterteilt.

Feind aufdecken: Der Spieler deckt die erste Karte der Feindzone auf und handelt den Aufdeckeffekt der Karte ab.

                Reaktion: Alle Spieler haben die Möglichkeit, mit Effekten auf diese Karte zu reagieren.

                Attacke: Die Truppenkarte, die am weitesten links liegt, kämpft mit der Kreaturenkarte, die       am weitesten rechts liegt. Hierzu fügen sie sich Kampfschaden entsprechend ihrer      Durchschlagskraft zu. Dies geschieht simultan.

Vorstoß: Wird eine Karte durch eine Attacke zerstört, rutscht die nächste Karte auf der Truppen- oder Feindesleiste nach.

Sammelphase: Sind keine Feinde mehr vorhanden, ist die Runde überstanden. Sind keine Truppen mehr vorhanden, wurde der Spieler überrannt. Alle zugedeckten Feindkarten werden aufgedeckt und die Effekte werden, wenn möglich, ausgeführt. Anschließend fügt jede Kreatur der Basis Schaden entsprechend ihrer Durchschlagskraft zu.

Die Basis hat pro Spieler 15 Lebenspunkte. Sinken die Lebenspunkte auf 0, ist die Basis zerstört und die Spieler verlieren. Schaffen es die Truppen, den Ansturm von Runde 9 zu überleben, gewinnen sie.

 

xenoshyft onslaught 28

 

Bist du wirklich abgrundtief hässlich?

XENOSHYFT: ONSLAUGHT wird in einer übermäßig riesigen Box geliefert, im Vergleich zum Material. Das Material beinhaltet einige Karten, Trefferpunkte- und Fähigkeitsmarker, 1 Wellen- und 1 Gegenstandstableau, mehreren Truppen und Feindreihen und einem Trefferpunktezähler. Die Karten sind von mittelmäßiger Qualität und kleben, nach Eröffnung des Spiels, aneinander. Das Artwork hingegen ist sehr gut gelungen. Die Marker sind aus Plastik. Der Trefferpunktezähler ist, wie man ihn aus anderen Spielen wie STAR WARS IMPERIAL ASSAULT, SCYTHE oder GLOOMHAVEN kennt, aus Pappe mit verstellbaren Rädchen. Leider ist auch hier das Problem, dass dieser sich leicht verstellt. Das restliche Material sieht aus, als wenn wir mit Prototypmaterial spielen würden.

 

IMG 1643

 

Die Anleitung ist gut gelungen. Sie beinhaltet 20 Seiten, welche sich recht flüssig lesen lassen. Es bleiben wenig Einzelheiten übrig, die ich erneut nachschlagen musste. Nach einmaligen Lesen kann das Spiel problemlos gespielt werden. Ein wahrer Eyecatcher hierbei sind die wunderschönen Illustrationen, die nicht nur auf den Karten präsent sind, sondern sich ebenfalls in der Anleitung wiederfinden lassen. Leider wurde entschieden, anstelle von separaten Schnellregeln eine Seite der Anleitung mit einem groben Rundenüberblick zu versehen.

 


 

jesper meine meinung überschriftVon allen meinen noch offenen Rezensionsexemplaren ist mir XENOSHYFT: ONSLAUGHT als Erstes ins Auge gestochen. Womit ich auch sofort zu meinem größten Pluspunkt komme, dem Artwork. Die Illustrationen sind aller erste Sahne und laden zum gemeinsamen „Alien-Verdreschen“ ein. Vom Cover, zu den Karten, bis hin zur Anleitung wurde alles illustriert, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist. Das Spiel sowie das Material kann sich daher sehen lassen.

Die Anleitung selbst ist, bis auf Einzelheiten, gut geschrieben. Des Weiteren sind in der Box Plastikseparatoren eingebracht, wodurch sich alle Karten leicht ein- und aussortieren lassen können. Das Inlay hält die Karten fest, wodurch sich keine Materialien vermischen.

Soweit so gut, was jetzt noch fehlte, war der Praxistest. Die ersten 3 Runden sind schnell gespielt, doch der Schwierigkeitsgrad zieht mit jeder Welle deutlich an. Was nicht sonderlich schlimm wäre, wenn da nicht einige Aliens wären, bei denen jegliche taktische Überlegungen hinfällig werden.

Doch kommen wir nun zum größten Schwachpunkt des Spiels. Der Spielablauf von XENOSHYFT: ONSLAUGHT ist recht simpel gestaltet und wird über ganze 9 Runden ständig wiederholt. Der aufmerksame Leser ahnt schon, was jetzt kommt. Das Spiel ist einfach unglaublich repetitiv. Die einzelnen Spielerinteraktionen sind schön, doch trösten sie nicht über das monotone Gameplay hinweg.

Zusammenfassend ist das Spiel ein schön anzusehendes, einfaches und simpel gehaltenes Strategiespiel mit Deckbuilding Mechanismus. Wenn ihr solche Spiele interessant findet, solltet ihr dem Ganzen eine Chance geben, für mich war es letztendlich nicht anspruchsvoll genug.

xenoshyft onslaught wertung

banner fantasywelt jetzt kaufenBilder vom Spiel

 

Tags: 30-60 Minuten, 1-4 Spieler, Kartenspiel, Deckbauspiel

unser wertungssystem

unterstütze uns