https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele
Rudy Games Ende 2022 insolvent und wird nun fortgeführt

Rudy Games Ende 2022 insolvent und wird nun fortgeführt

Rudy Games war ein Startup aus Linz, Österreich, das 2013 gegründet wurde und sich auf die Entwicklung interaktiver Spiele spezialisierte, die die Welt der Brettspiele mit Smartphone-Spielen verbanden. Zu den Erfolgen des von Manfred Lamplmair und Gertrude Kurzmann gegründeten Unternehmens gehörten Kooperationen mit namhaften Spiele-Herstellern und die Schaffung von Spielen wie einer interaktiven Version des Spiele-Klassikers DKT aus Österreich und einer hybriden Carrera-Bahn.

 

Rudy Games konnte auch mehrere Investoren gewinnen, darunter Heinrich Prokop, Dominik Greiner mit Camouflage Ventures und Peter Koch mit Martin Global.

Nach neun Jahren musste das Unternehmen jedoch Konkurs anmelden, hauptsächlich aufgrund der Auswirkungen der Coronakrise und Problemen bei der Entwicklung der Logistikstruktur am Spielzeugmarkt. Zum Zeitpunkt des Konkurses hatte Rudy Games Schulden von 1,1 Millionen Euro gegenüber einem Vermögen von nur 4.000 Euro und keine Mitarbeiter mehr.

 

Es geht nun weiter

Gamelab ist ein Unternehmen aus Österreich, das sich aus der Umstrukturierung und Neuausrichtung des ehemaligen Startups Rudy Games entwickelt hat. Nachdem Rudy Games, ein Startup aus Linz, das auf interaktive Smartphone-Brettspiele spezialisiert war, Ende des letzten Jahres (2022) in Konkurs ging, erfolgte eine Neuausrichtung mit neuen Investoren, einem neuen Geschäftsmodell und einer neuen Geschäftsführung. Gamelab GmbH wurde im April dieses Jahres gegründet und übernahm die Marken von Rudy Games. Unter der Leitung der neuen Geschäftsführerin Carina Schmiedseder, die zuvor Gründerin von “Offisy” war, soll Gamelab die Spiele von Rudy Games weiterführen.

Der Fokus von Gamelab liegt nun auf der Umsetzung von Gamification-Projekten für Unternehmen, wobei bereits erste Kunden wie SK Rapid Wien und das Rote Kreuz gewonnen wurden. Gamification wird unter anderem bei Kundenbindungsprogrammen, zur Motivation in Apps und im Ausbildungsbereich eingesetzt. Die ehemaligen Investoren von Rudy Games, Dominik Greiner und Heinrich Prokop, sowie zusätzliche Mitglieder wie Gerald Novak, Johannes Siller und Bernhard-Stefan Müller, unterstützen Gamelab weiterhin, wobei die Investoren 50 Prozent des neuen Unternehmens halten​

 

Quellen

Pressemitteilung

Brutkasten.com 1

Brutkasten.com 2

 

Ebenfalls interessant: