PATCHWORK DOODLE // Neue Infos zum kommenden Spiel

Patchwork DOODLE // Neue Infos zum kommenden Spiel

 

Schon im März 2019 soll Patchwork Doodle erscheinen. Das Spiel ist für 1-6 Spieler, dauert 20 Minuten und ist für Spieler ab 8 Jahren geeignet. Es stammt vom Erfolgsautor Uwe Rosenberg und erscheint auf dem ersten Blick wie ein analoges „Tetris“

 

Das sagt der Verlag zum Spiel

Eine schöne Decke entstehen zu lassen, ist leichter gesagt als getan, vor allem, wenn die vorliegenden Flicken einfach nicht zusammenpassen wollen. Wichtig ist eine gute Vorarbeit und die beginnt nun mal am Reißbrett! Wählt eure Flicken mit Bedacht und nutzt eure Werkzeuge zum richtigen Zeitpunkt, um die schönste Decke zu entwerfen und das Spiel zu gewinnen.

Patchwork ist eine Textiltechnik, bei der Stoffreste zusammengenäht werden, um dadurch neue Textilien entstehen zu lassen. Während früher auf diese Weise Kleidungsstücke und Decken genäht wurden, um bestehende Stoffreste zu nutzen, ist Patchwork heutzutage eine Kunstform, bei der Designer aus den edelsten Stoffen Textilien entwerfen. Besonders Patchwork mit unregelmäßigen Stoffresten lässt richtige Kunstwerke entstehen und wird heute von vielen Textilkünstlern genutzt.

Patchwork DOODLE ist das neue Spiel von Uwe Rosenberg aus dem Patchwork-Universum. Ein und mehr Spieler ab 8 Jahren erleben eine neue Art von Patchwork. Dabei steht ein neuer Mechanismus im Zentrum, bei dem mittels Karten und einem Würfel vorgegeben wird, wie das nächste Puzzleteil aussieht. Dieses wird von allen Spielern auf ihrem malblockartigen Spielplan eingezeichnet. Sonderfunktionen und eine besondere Wertung bringen dabei Abwechslung ins Spiel. Das Spiel kommt in einer kleinen Box daher und eignet sich somit auch für die Reise.

Zu Beginn erhält jede Spielerin und jeder Spieler ein Blatt aus dem Block mit Spielplänen, einen Stift (Buntstifte liegen bei, es können aber natürlich auch z. B. Bleistifte genutzt werden, um Fehler leichter zu korrigieren) und eine zufällige Startkarte. Die Startkarte zeigt eines von zehn verschiedenen Puzzleteilen, das an einer beliebigen Stelle auf dem Blatt eingezeichnet werden muss. Im Anschluss werden drei Runden gespielt, die wie folgt ablaufen: Vom Nachziehstapel werden acht (bzw. sechs in Runde zwei und drei) Puzzleteil-Karten gezogen und in einem Kreis in der Tischmitte ausgelegt. Danach wird gewürfelt und die Spielfigur wird um die angezeigte Anzahl Schritte auf den Karten weiterbewegt. Das Puzzleteil, auf dem die Spielfigur zum Stehen kommt, wird nun von allen Spielerinnen und Spielern auf ihrem Spielplan eingezeichnet. Dies geschieht insgesamt sechsmal (womit zwei Karten in der Tischmitte verbleiben). Danach wird gewertet und der Kreis der Puzzlekarten in der Mitte wieder auf insgesamt acht Karten aufgefüllt. Die Startkarten und Sonderfähigkeiten sorgen dafür, dass kein Spielplan dem anderen gleicht. Nach drei Runden steht dann die neue Patchwork-Meisterin oder der neue Patchwork-Meister fest.

Quelle

Drucken E-Mail

Brettspiele günstig kaufen