RÜCKBLICK // TEIL 1 – 2016 // Vier Jahre Brettspiel-News.de

RÜCKBLICK // TEIL 1 – 2016 // Vier Jahre Brettspiel-News.de

Am 02.01.2016 wurde das erste Mal etwas auf Brettspiel-News.de, quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit, veröffentlicht. Mit einem Blick in den Rückspiegel auf das erste Jahr möchte ich heute den Start in das fünfte Jahr Brettspiel-News.de vollziehen und mich vorab bei allen treuen Leserinnen und Lesern herzlich bedanken!

 

 Die anderen Rückblicke verpasst?

>> Teil 1 / 2016

>> Teil 2 / 2017

>> Teil 3 / 2018

 

 „Aus dem Nichts und mit unendlich viel Geduld“

 

Würde man mich heute fragen, ob ich mit dem Erfolg gerechnet hätte, den die Webseite Brettspiel-News.de 2019 haben würde, dann hätte ich es nicht zu hoffen gewagt. 2019 war mit Abstand das erfolgreichste Jahr und wir konnten sowohl das Team als auch die Besucherzahlen massiv ausbauen.

Dass es den Bedarf an täglichen deutschsprachigen Informationen gibt, hatte ich schon weit vor 2016 geahnt. Dass Kanäle auf Youtube, Social Media oder auch Podcasts nicht ausreichen, um jeglichen Informationsbedarf zu decken, war klar. Wie wichtig die Bedeutung des geschriebenen Wortes ist, dass wusste ich aus meiner über zehn Jahre andauernden berufsbedingten Beschäftigung im Druck- und Verlagswesen.

 

bsn 2016

 

Wie viel Aufwand jedoch dahinter stecken würde, ein Medium aus dem Nichts und ohne relevantes Kapital aufzubauen, dass hatte ich massiv unterschätzt – trotz aller Erfahrung. Und im Nachhinein ist das auch gut so, denn mit einer realistischen Einschätzung hätte ich es sein gelassen.

Um zu verdeutlichen, wie viel Geduld vonnöten ist, um so ein Projekt zu starten, lasse ich hier einmal ein paar Zahlen sprechen: Im Januar 2016 war der erfolgreichste Tag der 24.01. mit 59 BesucherInnen. Im Februar 2016 am 27.02. gab es dann ein Peek von 258 NutzerInnen, die die Seite besuchten. Davor und danach waren es 20-30 am Tag. Es dauerte weitere Monate mit täglichem Content, um über 100 BesucherInnen am Tag zu erreichen. Dass das Projekt tatsächlich fruchten könnte, zeigte sich zum Herbst/Winter 2016. Denn dann sprangen die BesucherInnen-Zahlen erstmals Richtung tausend Sitzungen am Tag, zur SPIEL’16 überschritten sie dann die magische Grenze von über 1.000 BesucherInnen am Tag auf der Webseite, nur um nach der Messe wieder abzufallen.

 

Abseits der Reichweite

Doch abseits der Reichweite war das erste Jahr vor allem vom Bewerben der Idee hinter Brettspiel-News.de geprägt. Wie sollte man einem Verlag klarmachen, dass mit aktueller Mini-Reichweite und einer Vision im Kopf die Ausdauer und das Know-How vorhanden waren, die Reichweite mittelfristig auszubauen? Was teilweise noch schwerer war: Wen muss man bei welchem Verlag ansprechen? Das war tatsächlich ein steiniger Weg, der 2016 noch lange nicht abgeschlossen war.

Viele Verlage winkten ab, andere hingegen glaubten an das Projekt und unterstützen die Arbeit mit freien Test-Mustern, allen voran Abacus Spiele und der Heidelberger Spieleverlag versorgten mich damals mit etwas Spielmaterial.

Die größte Herausforderung stellte im Jahr 2016 jedoch noch die Versorgung mit Informationen dar: Woher ist soviel Material zu bekommen, dass täglich etwas Neues zu berichten ist? Die Branche war damals noch kleiner, zum Teil unprofessioneller - im Sinne der Kommunikation nach außen - und es bestand für mich als Einzelkämpfer die Herausforderung, die Branche mit allen Spielen zu durchleuchten und mir zu erschließen. Oft war eine lange Recherche vonnöten, um nur eine News zu schreiben.

 

Der Google-Durchbruch

Im Frühjahr 2016 hatte ich ohne viel Hoffnung die Seite bei Google-News eingereicht. Es kam wie es kommen musste: Es folgte eine prompte Ablehnung. Damals bedeutete dies, dass die nächste Einreichung erst 3-4 Monate später erfolgen durfte. Also arbeitete ich an der Technik und versuchte, die Anforderung gänzlich zu erfüllen. So klappte es tatsächlich bei der zweiten Einreichung und dies half definitiv, um die Reichweite von Brettspiel-News.de etwas auszudehnen.

 

Ein kleiner Erfolg für viel Arbeit

Am Ende des Jahres war mein Resümee trotz all der Arbeit versöhnlich. 63.119 Nutzer hatten in 122.036 Sitzungen 278.178 Seitenaufrufe erzeugt. Der erfolgreichste Beitrag war die selbst recherchierte Information, dass Scythe - damals der „heiße Scheiß“ - als deutsche Version bei Morning Players (ein französischer Verlag) erscheinen würde. 6.273 Menschen erreichte diese News.

 

Ausblick auf 2017

Im nächsten Teil der Serie beschreiben wir, wie die Reise im Jahr 2017 weiterging, was sich an der Seite veränderte und ob mehr LeserInnen erreicht werden konnten. Hier kommst Du zum nächsten Teil.

unterstütze uns

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.

Brettspiele günstig kaufen