Test | Word Fever

Test | Word Fever

Das Spiel "Word Fever" von HUCH! ist ein kompetitives Quizspiel. Es wird über einen KI-gesteuerten Buzzer mit bis zu vier Personen gespielt. Dabei soll sich diese anhand der Antworten auf jede Gruppe einstellen können. Aber funktioniert das auch?

 

info

Das Spiel wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Auf die Bewertung hat dies keinen Einfluss!

 

 

 

Spielablauf und Spielziel

Einen wirklichen Spielaufbau gibt es hier nicht. Es wird lediglich der Buzzer für alle erreichbar auf dem Tisch platziert.

Ablauf und Spielziel sind extrem einfach zu verstehen und werden durch die KI im Buzzer vorab erklärt. Es werden immer eine Kategorie und ein Anfangs-Buchstabe genannt. Wer das gesuchte Wort zuerst findet, gewinnt Punkte. Dabei kommt es auf die Schnelligkeit der Antwort an. Im Bestfall können zwölf Punkte erreicht werden.

Allerdings entscheidet nicht die KI über die Richtigkeit der Antwort, sondern alle mitspielenden Personen. Dies wird dem Spiel über eine „Richtig“- bzw. „Falsch“-Taste mitgeteilt.

Kann keine Antwort gegeben werden, obwohl zuvor der Buzzer ausgelöst wurde, erhalten meist alle Anderen am Tisch die Punkte. Die KI zählt immer alle Punkte selbständig zusammen und informiert von Zeit zu Zeit über den Punktestand.

Wer zuerst 100 Punkte erreicht, gewinnt das Spiel.

 

word fever 001 

 

 

Material

Der Buzzer besteht aus festem und stabilem Kunststoff. Schalter und Tasten sind gut erreichbar und funktionieren sehr zuverlässig.

Die Sprachausgabe der KI ist mit einer angenehmen Lautstärke versehen und sehr gut verständlich.

Ist eine Taste zu bedienen, um im Spiel fortzufahren leuchten immer entsprechende LED-Lämpchen auf. Auch die verbleibende Antwortzeit wird auf diese Weise sehr deutlich und thematisch veranschaulicht. Entsprechende Soundeffekte unterstützen die Quiz-Show-Stimmung.

Dem Spiel liegt eine kurze und leicht verständliche Anleitung bei. Die Spielschachtel hätte auch deutlich kleiner ausfallen dürfen. Hier wurde um den Buzzer herum sehr viel Luft verpackt.


 

bjoern Meine Meinung Header

 

Die Idee klingt richtig gut: Ein Quizspiel, dass sich dem Alter und Wissenstand anpassen kann. Das Ganze dann auch noch ohne App oder Tablet nutzbar. Ich war gespannt. Besonders gefallen haben mir die extrem einfache Regelerklärung durch die KI und der Mechanismus, dass die Spielgruppe entscheidet, ob die Antworten korrekt sind.

"Word Fever" ist ein portables, vollwertiges Quizspiel ohne Karten oder den Zwang zu einem internetfähigen Gerät. Die Anleitung ist sehr gut verständlich und bietet einen guten Überblick über die möglichen Kurzbefehle der einzelnen Tasten. Nach einigen Runden in unterschiedlichen Gruppen kann ich "Word Fever" jedoch nur sehr eingeschränkt empfehlen.

Beginnen möchte ich mit der Altersangabe ab 7 Jahren. Aus meiner Sicht wurde dies hier viel zu tief angesetzt. Nicht jedes Kind weiß zu Beginn der Grundschulzeit, was ein Säugetier ist oder kennt „eine TV-Serie mit C“. Kinder unter 10 Jahren sind entweder extrem fit im Bereich des Wortschatzes und Allgemeinwissens oder erleben hier oftmals einen nicht sehr freudigen Spieldurchgang. Bei altersgleichen Gruppen kommt immerhin der Effekt zu Hilfe, dass mehrere unbeantwortete oder falsch beantwortete Fragen zu leichteren Fragestellungen führen. Dies greift jedoch nicht spürbar, wenn nur ein oder zwei Personen ohne richtige Antworten bleiben. Die KI merkt schon, wenn einzelne Personen kaum oder gar nicht buzzern. Jedoch konnten bei uns auch die einzelnen Solo-Chancen oder Duelle einen größeren Alters- oder Wissensunterschied nicht spürbar ausgleichen. Vor allem dann nicht, wenn am Tisch überwiegend richtige Antworten gegeben werden.

Somit scheidet "Word Fever" für mich als Familienspiel (mit Grundschulkindern) eher aus. Zudem kam es vor, dass in einem Spiel die selbe Frage zweimal gestellt wurde. Dies sollte aus meiner Sicht nicht passieren. Als lustiges Party-Spiel in Erwachsenen-Runden kann es durchaus seine Stärken entfalten und Spaß machen. Jedoch fiel uns auf, dass manchmal Personen gewannen, die sicherlich nicht die meisten richtigen Antworten gegeben hatten. Dies hängt mit dem Prinzip zusammen, dass falsche Antworten zu Gegnerpunkten werden. Hat man beispielsweise im Laufe des Spiels viermal Glück mit falschen Antworten anderer Personen, ist man um bis zu 48 Punkten reicher. Bei 100 Punkten zum Sieg ist das ein großer Anteil.

Wenn alle Beteiligten etwa den gleichen Wissenstand haben und das Spiel nicht allzu Ernst nehmen, bietet "Word Fever" durchaus einige lustige Spielrunden. Auch quizbegeisterte Familien mit jugendlichen Kindern sollten hier durchaus mal einen näheren Blick riskieren. Dass hier „Spieler mit unterschiedlichem Alter und Wissensstand“ (Zitat der Schachtel-Rückseite) miteinander spielen können „und alle haben eine Chance zu gewinnen“, kann ich aus meinen Erfahrungen jedoch nicht bestätigen.

 

 

 

wertung

 

 

discord banner test

 

Das Spiel bei Fantasywelt kaufen oder vorbestellen

 

Bilder zum Spiel

Das könnte Dich auch interessieren

  • Research Day ’22 | auf der SPIEL’22 in Essen +

    Am Samstag den 8.10.2022 startet im Rahmen der Internationalen Spieletage SPIEL’22 der „Research Day ’22“.  Diesen können Besucherinnen und Besucher der Messe kostenfrei aufsuchen. Im Programm sind Vorträge und Podiumsdiskussionen, Weiter Lesen
  • Test | Crash Octopus +

    Rau ist die See und noch rauer ist das, was in ihr lebt. Riesige Oktopusse bedrohen unsere Segelreise in Richtung Reichtum. Denn wir sind gierige Seeleute, die sich nicht einmal Weiter Lesen
  • Monster Inn | Familienspiel mit Biet-Mechanik +

    Pegasus Spiele hat über Facebook das Familienspiel „Monster Inn“ angekündigt, das pünktlich zur SPIEL22 im Oktober erscheinen soll. Das Spiel richtet sich an 3-5 Personen ab 8 Jahren und liefert Weiter Lesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

........

Tags: Quiz, Familienspiel, Echtzeit

unser wertungssystem

unterstütze uns

Die hier verwendeten Links zu Shops generieren teilweise Umsatz für BSN, mit dem laufende Kosten finanziert werden.