Prototyp | Steam Up: A feast of dim sum

Prototyp | Steam Up: A feast of dim sum

Das berühmte Restaurant Steam Up hat seine Türen für das große Dim Sum Fest geöffnet. So vielfältig wie die Gerichte sind auch die Gäste, die bereits sehnsüchtig den Gerüchen nachspüren. Ungeduldig scharren sie mit den Hufen und Krallen und dann ist es endlich soweit. Das Buffet ist eröffnet. Jetzt heißt es schnell sein, bevor die ersehnten Köstlichkeiten vor den Augen weggeschnappt werden. Nutzt eure eigene Strategie mit etwas Glück und nichts geringerem als dem Schicksal selbst um euch den Sieg in „Steam Up: A feast of dim sum“ zu sichern.

 Hot Banana Games haben uns den Prototypen von „Steam Up: A feast of dim sum“ freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Dies hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung!

 

 

 

Die heiße Schlacht am runden Buffet

Die Prämisse von „Steam Up: A feast of dim sum“ ist einfach. Jeder tierische Gast verfolgt ein eigenes Ziel beim Sammeln der verschiedenen Gerichte. Der Foodblogger trachtet nach der größten Vielfalt und versucht möglichst viele vollständige Sets aus allen Dim Sum zu verspeisen, während der Magier probiert seinen Appetit auf jedes Gericht vollständig zu stillen. Die Spielerinnen und Spieler haben je nach Spielfigur also unterschiedliche Ziele, wetteifern allerdings um das gleiche Angebot an Gerichten. Damit ist die heiße Schlacht am runden Buffet eröffnet!

 

steam up 100

 

Reihum dürfen alle Gäste immer zwei verschiedene Aktionen ausführen. Es können Chips für die jeweiligen Speisen genommen werden. Doch Vorsicht, denn bleiben Chips am Ende übrig, bringen sie Minuspunkte. Entsprechen die gesammelten Chips dem Inhalt eines Dämpfers, so darf dieser erworben werden. Alle darin enthaltenen Dim Sum wandern auf das eigene Tableau. Doch das allein wäre kaum der Rede wert und von einer Schlacht, am Buffet, würde man sicher nicht sprechen, wenn da nicht die Glückskarten wären und das damit verbundene Drehen des runden Buffets.

Wird als Aktion eine Glückskarte gezogen oder ausgespielt, muss zusätzlich das Tablett mit den Dämpfern gedreht werden. Da alle Gäste immer nur Zugriff auf einen kleinen Teil des Speisenangebotes haben, kann schon eine kleine Drehung die Pläne gehörig durcheinander bringen. An dieser Stelle entzünden sich nun die Gemüter der Gäste. Ob es nur ein Magengrummeln oder garstiges Knurren ist, dass den Kehlen der Gourmets entsteigt, bleibt besser ungeklärt. Doch schon mit dem ersten Bissen entbrennt der Kampf. Schicksalskarten lockern den Rundenablauf auf, indem sie die normalen Regeln ändern.

 

steam up 106

 

Sind genügend Dämpfer von den Gästen erworben worden oder ist der Schicksalsstapel leer, endet das Fast und damit die Partie. Der Gast mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel um die Dim Sum und darf sich als wahrer Gourmet bezeichnen.

 

Tags: 2-5 Personen, Kochen, 40-60 Minuten, Set sammeln, Familienspiel

unser wertungssystem

unterstütze uns