TEST / SUPERLEMMING

TEST / SUPERLEMMING

Und wieder stürzen sich die Lemminge in alter Gewohnheit von der Klippe und suchen ihren lang ersehnten Tod. Doch halt, es gibt ja SUPERLEMMING, der versucht, die gegnerischen Lemminge zu retten und die guten Siegpunkte zu stehlen.

 

superlemming info

SUPERLEMMING wurde von Brettspiel-News.de gekauft.

 

Superhelden mit Spülhandschuhen

In diesem Kartenspiel von Jan Kirschner und Nichtlustig Autor Joscha Sauer verkörpern die Spieler einen Superhelden, wie Spiderlemming, Batming, Lemming in a black Panther oder einen anderen der 10 lustigen Heldenlemminge, und lassen ihre Lemminge möglichst effizient in den Tod stürzen.

 

superlemming 27

 

Die Vorbereitungen und das Prinzip des Spiels sind schnell erklärt. Alle Spieler wählen einen Heldenlemming und legen diesen vor sich ab. Die 12 farblich passenden Handkarten werden als persönlicher Nachziehstapel bereitgelegt, wovon die Spieler 5 Karten auf die Hand erhalten. Ebenso 3 Orden (Spielsteine). Die 4 Klippenkarten werden als Spielfeld in die Tischmitte gelegt. Zur Vorbereitung der Klippe werden je Spieler 2 Karten vom jeweiligen Nachziehstapel gezogen, gemischt und an die Klippe von oben nach unten angelegt.

 

Zwei unterschiedliche Spielmodi

Das Grundspiel beinhaltet zwei unterschiedliche Spielvarianten, wovon die einfache Variante gut zum Kennenlernen der Spielmechanik dient und eher langweilig wirkt. Daher gehen wir hier in der Rezession nur auf den Modus -normales Spiel- ein.

Ist ein Spieler an der Reihe, so wählt er einen Lemming von seiner Hand aus und legt diesen an die Klippe mit dem passenden Symbol. Anschließend werden die Kartentexte der bereits an der Klippe ausliegenden Karten der eigenen Farbe ausgeführt, jedoch nicht die gerade erst gespielte Karte.

Ein möglicher Kartentext lautet: „Lege eine deiner Karten ans Ende einer beliebigen Reihe.“

Wurden alle möglichen Kartenaktionen abgearbeitet, wird zuletzt die Aktion der Klippe ausgelöst. Auf diese Weise können verschiedene Kombinationen und Kettenreaktionen entstehen.

 

superlemming 29

 

Zusatzmodus für Trinker

Unsere Version aus der Spieleschmiede beinhaltet für jeden Spieler zwei zusätzliche Karten.

„Ein Spieler deiner Wahl muss Trinken“

„Ein Spieler deiner Wahl muss dir was zu trinken ausgeben“

Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, das Spiel mit einem Trinkspielelement zu erweitern. Natürlich bleibt einem selbst überlassen, ob hier alkoholische Getränke ausgeschenkt werden oder die Spieler doch lieber nüchtern bleiben. Denn bei einer großen Runde kann es doch ganz schön viel Alkohol werden.

 

superlemming 32

 

Platzmangel auf der Klippe!

Doch aufgepasst! Bei fünf Spielern bietet die Klippe nur Platz für vier Lemminge. Sobald der fünfte Lemming auf der Klippe platziert wird, springt der vorderste Lemming in den gewünschten Tod.

 

superlemming 28

 

Ist dies nun ein Lemming der eigenen Farbe, wird dieser als Siegpunkt aus dem Spiel entfernt. Handelt es sich hierbei jedoch um einen Lemming eines anderen Spielers, wird dieser vom Heldenlemming des aktiven Spielers gerettet. Dem Besitzer des geretteten Lemmings wird ein Minuspunkt berechnet. Außerdem erhält der Spieler für die glorreiche Heldentat zwei Siegpunkte in Form von Orden aus dem Vorrat des Gegenspielers. Sollte es tatsächlich einmal vorkommen, dass sich der Gegenspieler nicht bei dem aktiven Spieler bedankt, dass er sein Lemming gerettet, ihm einen Minuspunkt geschenkt und dafür sogar zwei Orden von ihm erhalten hat, muss er sogar noch einen weiteren Orden für die freche Respektlosigkeit abgeben!

Sobald ein Spieler seine letzte Handkarte ausgespielt hat und sein Nachziehstapel aufgebraucht ist, endet das Spiel sofort. Die Spieler zählen die in ihrem Besitz befindlichen Orden und alle in den Tod gestürzten Lemminge als Pluspunkt. Die vom Gegner geretteten Lemminge werden als Minuspunkt gewertet. Der Spieler mit den meisten Punkten ist Sieger und darf stolz die Heldentaten seines Superlemmings feiern.

 

Was steckt drin

NICHTLUSTIG – SUPERLEMMING ist ein reines Kartenspiel und im Corax Games Verlag erschienen. Jan Kirschner, bekannt von Tudor, hat das Spiel in Zusammenarbeit mit NICHTLUSTIG Autor Joscha Sauer entwickelt. Das Spiel wird in einer kleinen guten Reisegröße verpackt und beinhaltet 75 Karten sowie 15 Orden als Holzmarker. Die Illustrationen sind, wie aus den Nichtlustig Cartoons üblich, humorvoll dargestellt.

Die Anleitung ist sehr simpel gehalten und gut zu verstehen. Beispiele werden an den richtigen Stellen platziert. Sobald die Kartentexte verstanden sind, kann die erste Partie flüssig gespielt werden.

 

Tags: 20 Minuten, Partyspiel, Familienspiel, 2-5 Spieler, Kartenspiel, Strategie

Drucken E-Mail

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.