Watergate von Frosted Games und Matthias Cramer vorgestellt

Geschrieben von Daniel Krause.

Watergate von Frosted Games und Matthias Cramer vorgestellt

Bei Frosted Games erscheint das neue Matthias Cramer Spiel für zwei Spieler. „Watergate“ ist der Name und gleichzeitig Programm. Wie bei dem Verlag üblich geht es auch um den historischen Kontext und wie die Watergate Affäre mit dem damaligen Präsidenten Nixon hochgekocht ist.

Watergate von Frosted Games und Matthias Cramer vorgestellt

Historischer Kontext

Als Watergate-Affäre (oder kurz Watergate) bezeichnet man, nach einer Definition des Kongresses der Vereinigten Staaten, zusammenfassend eine ganze Reihe von gravierenden „Missbräuchen von Regierungsvollmachten“,[1] die es während der Amtszeit des republikanischen Präsidenten Richard Nixon zwischen 1969 und 1974 gegeben hat. Die Offenlegung dieser Missbräuche verstärkte in den USA massiv eine durch den Vietnamkrieg ausgelöste gesellschaftliche Vertrauenskrise gegenüber den Politikern in Washington und führte schließlich zu einem schweren Verfassungskonflikt. Höhepunkt der teils dramatischen Entwicklungen war am 9. August 1974 der Rücktritt Nixons von seinem Amt.

Darum geht es im Spiel

Die zwei Spieler duellieren sich im Kartengesteuerten Spiel als Nixon und der Washington Post. Dabei geht es um die Initiative und das Momentum. Nixon profitiert von Letzterem und die Tageszeitung von der Initiative. Diese muss zwei Zeugen identifizieren und Nixon kann dies versuchen zu blockieren. Jeder Spieler hat dafür ein individuelles Deck. Es entsteht schnell ein spannend klingende Wettstreit. Das Spiel soll noch vor dem Herbst in den Handel kommen, die gezeigten Bilder präsentieren nur einen unfertigen Prototypen.

Watergate von Frosted Games und Matthias Cramer vorgestellt

Hier das Spiel im Video

Quelle

Das könnte Sie auch interessieren: