Prototyp: Tudor in Ratingen zu sehen gewesen

Geschrieben von Daniel Krause.

Die kommende Neuheit "Tudor" soll noch in der ersten Jahreshälfte 2018 in der Spieleschmiede starten und später bei Corax Games verkauft werden. In Ratingen war ein weiter entwickelter Prototyp zu sehen. Dieser warschon deutlich anders, als der am Corax Tag 2017 gezeigte Prototyp

Die kommende Neuheit "Tudor" soll noch in der ersten Jahreshälfte 2018 in der Spieleschmiede starten und später bei Corax Games verkauft werden. In Ratingen war ein weiter entwickelter Prototyp zu sehen. Dieser warschon deutlich anders, als der am Corax Tag 2017 gezeigte Prototyp.

"Turdor" ist im englischen Mittelalter zur Zeit des Königs Henry Tudor platziert. Dieser König war sicher umstritten - alleine wegen seiner sechs Ehen, von denen zwei annulliert und zwei auf dem Schaffot beendet wurden. Doch er ebnete auch den Weg in die englische Reformation der Kirche.Er selber wurde in der Folge von der römisch katholischen Kirche exkommuniziert, obwohl er bis zum Ende an den katholischen Glauben festhielt.

Prototyp: Tudor in Ratingen zu sehen gewesen

In dieser turbulenten Zeit ist also das neue strategische Vielspieler-Spiel von Corax Games platziert. Es soll 2018 zur Spiel in Essen erscheinen. Auch wenn das Spielmaterial auf den Bildern noch absolut unfertig ist, so macht das Spiel als Ganzes schon etwas her. Immerhin soll es einen enormen Wiederspielwert bieten. Sowohl die Siegbedingungen, als auch die Spielregeln variieren jede Partie. Gerade die flexiblen Spielziele verlängerten die Entwicklung enorm, denn es gibt unzählige Kombinationsmöglichkeiten, deren Balancing ausprobiert werden mussten.

Besonders auffällig sind die Aufsteller, die jeder Spieler vor sich liegen hat. Es ragt eine Hand heraus, auf dessen Finger Siegelringe platz finden. So kann sich jeder Spieler in anderer Kombination binden.

Das sagt die Spieleschmiede zum Spiel

In der Mitte des 16.Jahrhunderts ringen die Spieler als Lords am königlichen Hof von Heinrich VIII um Macht und Einfluß. Tudor ist ein sehr taktisches und interaktives Kennerspiel, welches detaillierte Zugplanung mit variablen Zielbedingungen und Setup zu einem Spiel mit enormer Spieltiefe kombiniert.

Prototyp: Tudor in Ratingen zu sehen gewesen

Das hervorstechendste Merkmal sind sicherlich die handförmigen Spielerschirme mit den Ringen, die nicht nur Schmuck anzusehen sind, sondern auch spielmechanisch eine große Bedeutung haben.

Tudor wird ein Heavy Euro der nicht nur taktisch fordert, sondern auch sehr gut aussehen wird. Wir freuen uns, dass wir Dennis Lohausen gewinnen konnten, das Spiel zu gestalten. Er ist einer der erfahrensten Spieleillustratoren der Welt mit vielen beachtlichen Erfolgen (z.B. Village und Camel Up) und er ist selbst auch begeisterter Spieler.

Spieleschmiede

Bilder vom Prototypen

Empfehlung der Redaktion

Anachrony Brettspiel kaufen

Jetzt Anachrony bei milan-spiele.de Für 67,30 €kaufen und Brettspiel-News.de unterstützen - DANKE! :)