Test | Exit - Das Buch: Die Frau im Nebel

Test | Exit - Das Buch: Die Frau im Nebel

Schon immer gab es gruselige Geschichten über die alte, verlassene Villa am Rande des Sees. Angeblich soll es dort spuken. In nebligen Mondnächten wandelt eine Frauengestalt über das Wasser und nachts dringen die unheimlichsten Geräusche aus dem Haus. Schon viele selbsternannte Geisterjäger sind bereits bei dem Versuch gescheitert in das Haus einzudringen. Eines Tages schaffen es Eli, Tina und Yannik das Rätsel zu lösen, das ihnen Eintritt gewährt. Auf der Suche nach Antworten stellen die Drei jedoch schnell fest, dass das Herrenhaus gefährlicher ist als gedacht… Und es gibt scheinbar kein Entkommen.

 

info

Kosmos hat uns "Exit - Das Buch: Die Frau im Nebel" freundlicherweise für eine Rezension zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung!

 

 

Willkommen in der Villa des Wahnsinns

Bei diesem „Exit - Das Buch“ handelt es sich strenggenommen eigentlich um einen Comic / Graphik Novel, bei dem uns in Comicform die Geschichte um Eli, Tina und Yannik erzählt wird. In typischer „Exit“-Manier lösen wir im Verlauf der Geschichte insgesamt 10 Rätsel, in dem wir Seiten zerschneiden, knicken und Hinweise kombinieren.

Die Besonderheit der Form des Buches lieget nun darin, dass alle Rätsel einen dreistelligen Code ergeben, die nun mit Hilfe von drei Dekodier Streifen auf der ersten Seite des Buches in die neuen Buchseiten decodiert werden müssen. Auf diesen Seiten schreitet das Abenteuer nach der Lösung des Rätsels voran. Das Buch wird also nicht von vorne nach hinten gelesen, sondern wir springen immer wieder im Buch hin und her. Während dieses Prinzip bei Romanen dem Leser oft eine Entscheidungsgewalt über den Fortlauf der Geschichte gibt, ist dies in „Exit - Das Buch: Die Frau im Nebel“ nicht der Fall. Die Geschichte wird linear nach dem Lösen eines Rätsels weitererzählt, nur eben nicht auf der nächsten Seite.

 

exit buch frau im nebel 002

 

Sollte man ein Rätsel einmal nicht lösen können, so gibt es auf den ersten Seiten für jedes Rätsel zwei Lösungshinweise sowie die finale Lösung. Diese kann mittels einer Rotfolie sichtbar gemacht werden, sodass kein Hinweis aus Versehen gelesen wird.

Am Ende der Geschichte von „Exit - Das Buch: Die Frau im Nebel“ erfolgt eine Auswertung, wie viele Hilfestellungen benötigt wurden. Anhand dessen wir die eigene Leistung bewertet. Die Zeit, die benötigt wurde, um alle Rätsel zu lösen spielt dabei, anders als bei den klassischen „Exit“-Titeln, keine Rolle.

 

Tags: Rätsel, Detektiv, Kooperativ

unser wertungssystem

unterstütze uns

Hinweis: Die hier verwendeten Links zu Shops bringen teilweise einen Anteil am Umsatz für BSN. Der Unterscheidet sich abhängig vom Partner hilft uns aber die laufenden Kosten zu refinanzieren.