TEST // CLASH OF VIKINGS

TEST // CLASH OF VIKINGS - Fazit + Wertung + Bilder vom Spiel

Ich fange gleich einmal mit meinen zwei größten Kritikpunkten an. Erstens: englische Kartentexte und englisches Aktionsbord sind meiner Meinung nach nicht sehr familienfreundlich. Das Spiel wird ab 8 Jahren empfohlen und ließe sich zwar auch über die Bildsprache spielen, trotzdem stolpert der ein oder andere über den englischen Text. Ich führe also einen Walk anstatt einer Bewegung aus und mache einen Punch anstatt eines Schlags – für ein deutsches Familienspiel irgendwie nicht passend!

Zweitens ist hier eine Menge Glück gefragt. Meistens passen die 3 Handkarten nicht zu dem, was wirklich hilfreich wäre und man ist gezwungen zu bluffen. In unseren Spielrunden wurde daher fast jede Aktion angezweifelt und man schiebt sich die Punktechips hin und her. Gibt es dann doch einen Spieler mit Kartenglück, kann die Partie nach 2-3 Zügen entschieden sein und dieser Spieler hat schnell alle oder die Mehrzahl der Punktechips. Gerade bei Kindern ist also eine hohe Frusttoleranz gefragt.

clash of vikings 25

Der Bluff-Mechanismus funktioniert zwar in diesem Spiel, ist aber eine Prise zu viel und wurde etwas zu stark fokussiert. Hierdurch ist das Spiel unplanbar und hängt nur von Glück ab. In meinen Spielrunden kam das Spielprinzip nicht gut an und oft gab es die Situation, dass ein Spieler das Punktemonopol hatte und dann die Muskeln spielen ließ. Da wünscht man sich vorzeitig nach Walhalla (gerne auch als Wikingerchampion auf einem Poster) und hofft auf ein baldiges Ende der Runde.

Positiv möchte ich aber das Spielmaterial hervorheben. Die 4 großen, hölzernen Wikinger-Meeple sind schon echt cool. Auch der puzzlebare Spielplan ist dick und hochwertig. Die Gestaltung ist ebenfalls thematisch passend.

Fazit: Material Top, Spiel (leider) Flop…

 

Wertung zum spiel

 

banner fantasywelt jetzt kaufen

 

Bilder vom Spiel

Tags: 25-45 Minuten, Wikinger, Bluffen, 2-4 Spieler

unser wertungssystem

unterstütze uns