Internationale Spieletage Essen Spiel'18 - Nachrichten     Internationale Spieletage Essen Spiel'18 - Videos

Test: Mercado – Falsches Geld und wahrer Ruhm

Geschrieben von Marvin Kunze.

„Mercado“ von Rüdiger Dorn ist 2018 beim KOSMOS Verlag erschienen. Es lässt sich mit 2 4 Spielern spielen, dauert etwa 30 Minuten und wird ab 10 Jahren empfohlen.

Als wohlhabender Bürger begeben wir uns auf den Markt der schönen Dinge und versuchen mit unserem Geld die wertvollsten Gegenstände und betörendsten Düfte zu erwerben! Allerdings geraten wir in einen Wettstreit mit den anderen betuchten Mitbürgern und müssen feststellen, dass irgendwie Falschgeld in unseren Geldbeutel gelangt ist…

Spielaufbau

Der Spielplan zeigt 30 Felder, die teilweise mit Sonderaktionen bedruckt sind. Dieser muss zum Gewinnen einmal umrundet werden. Das Startplättchen wird dort auf einem Feld platziert und die Zählsteine aller mitspielenden „Bürger“ werden darauf gestapelt.

Siegel und Privilegien kommen als Vorrat in die Mitte des Spielplanes. Diese können im späteren Spielverlauf erworben oder durch Sonderaktionen verdient werden. Zudem wird ein Vorrat aus den weißen Joker- und schwarzen Falschgeldmünzen bereitgelegt.

Test: Mercado – Falsches Geld und wahrer Ruhm

Den Markt bilden vier wertvolle Gegenstände und zwei betörende Düfte. Die restlichen dieser Plättchen werden als verdeckte Nachziehstapel vorbereitet. Die beiden Markttafeln, Münzwechslerin und Marktaufseher werden ebenfalls in der Marktauslage platziert. Alle Plättchen zeigen am Rand die vier Spielerfarben gelb, grün, rot und blau und sollten beim Platzieren immer die gleiche Ausrichtung haben.

Zu guter Letzt erhält jeder Spieler eine Personentafel seiner Spielerfarbe, ein Siegel aus dem Vorrat und noch einen Geldbeutel, der mit jeweils 5 Münzen der folgenden Wertigkeiten Gold, Silber, Türkis, Braun und Schwarz (Falschgeld) als Startkapital gefüllt ist. Das Spiel kann starten.

So funktioniert das Spiel

Reihum führt jeder aktive Spieler eine der beiden Aktionen aus:

(A) „Münzen ziehen und anlegen“ oder
(B) „Alle Münzen zurück in den Beutel werfen“

Das wird so lange gemacht, bis ein Spieler seinen Zählstein auf oder über das Startplättchen auf dem Spielplan zieht. Die laufende Runde wird zu Ende gespielt und es folgt eine kleine letzte Punktevergabe für übrige Siegel und Privilegien und der Sieger steht fest „…der wohlhabende Bürger erlangt den Ruhm der Gesellschaft…“

Test: Mercado – Falsches Geld und wahrer Ruhm

Empfehlung der Redaktion

Anachrony Brettspiel kaufen

Jetzt Anachrony bei milan-spiele.de Für 67,30 €kaufen und Brettspiel-News.de unterstützen - DANKE! :)