BARDWOOD GROVE

BARDWOOD GROVE // Neuheit von FINAL FRONTIER GAMES

FINAL FRONTIER GAMES (ROBIN HOOD AND THE MERRY MEN, RISE TO NOBILITY) haben mit BARDWOOD GROVE ein neues Spiel angekündigt. In dem Spiel von Carl Van Ostrand (MERCHANTS COVE) übernehmen ein bis vier Personen die Rolle von Bardinnen und Barden, die im Reich der Halblinge um den meisten Ruhm kämpfen. Eine Partie soll zwischen 60 bis 90 Minuten dauern. Die Illustrationen stammen von Mihajlo Dimitriesky (NORDSEE-, WESTFRANKENREICH-, VALERIA-Spiele). In den nächsten Wochen soll die Kickstarter Kampagne zum Spiel online gehen.

BARDWOOD GROVE spielt, wie auch der Vorgänger MERCHANTS COVE, im Universum der Fünf Reiche. Dabei handelt es sich um eine Fantasy Welt, in der auch einige andere Spiele von FINAL FRONTIER GAMES spielen: CAVERN TAVERN, RISE TO NOBILITY, DRAWN TO ADVENTURE, MERCHANTS COVE. Alle Spiele der Reihe wurden bisher von Mihajlo Dimitriesky illustriert. 

 

Bilder des Vorgängers MERCHANTS COVE:

bardwoodgrove2

bardwoodgrove3

 

Darum geht es im Spiel:

BARDWOOD GROVE ist ein Tableau-Building-Eurospiel, bei dem jede Person die Rolle eines Barden oder einer Bardin übernimmt. Angesiedelt im Universum der Fünf Reiche, begeben sich die Spielerinnen und Spieler in das Reich der Halblinge, der Heimat der besten, talentiertesten und legendärsten Bardinnen und Barden des ganzen Landes.

Als Bardin oder Barde steuern die Spielerinnen und Spieler einen einzigartigen Tempowahl-Mechanismus, um temporäre Lied-Tableaus aus ihrem Deck zu bauen, während sie die Orte rund um die üppige Waldstadt erkunden und aktivieren. Jeder Barde und jede Bardin beginnt mit asymmetrischen Fertigkeitendecks, die zu seinem und ihrem Stil passen, wie z.B. der Barde, der Schwerttänzer und der Kriegstreiber. Erlerne neue bardische Fertigkeiten, erzähle Geschichten und führe Auftritte durch, besänftige die dissonanten Kreaturen, die in den Hain eindringen, und kämpfe mit anderen Barden um den meisten Ruhm und Ehre. Sobald alle Ruhmespunkte gesammelt wurden, gewinnt der Barde oder die Bardin mit dem meisten Ruhm und Ehre!

In jeder Runde ziehen die Spielerinnen und Spieler zwei Karten von ihrem individuellen Fertigkeitsdeck und spielen eine davon zu ihrer Geschichte (Ablagestapel), um sofortige Vorteile zu erhalten, während die andere zu ihrem Lied (Tableau) hinzugefügt wird. Bardwood Grove fordert die Spielerinnen und Spieler heraus, ihre Liedtableaus sorgfältig zu gestalten und sie mit ihrem Kompositionszyklus zu koordinieren, der bestimmt, wie oft sie singen. Wenn die Spielerinnen und Spieler Ressourcen strategisch einsetzen, um ihre Decks zu verbessern, lösen die Lieder mächtige Kombinationen aus und ermöglichen es, mit mehreren Orten zu interagieren. So entsteht ein einzigartiger Spielfluss, da die Spielerinnen und Spieler ihre Lieder zusammenstellen und dann entscheiden, wann und wo sie sie singen.

Es wird gemunkelt, dass Bardwood Grove voller versteckter Geheimnisse ist. Je nachdem, wie das Spiel gespielt wird und welche Entscheidungen getroffen werden, schalten die Spielerinnen und Spieler Inhalte frei und entwickeln das Spiel auf natürliche Weise weiter. Ein Erfolgssystem, das an die Entscheidungen und Leistungen jedes Spiels geknüpft ist, führt die Spielerinnen und Spieler durch eine Reihe von freischaltbaren Inhalten. Mit jedem Spiel werden neue Inhalte freigeschaltet, die auf einzigartigen Ergebnissen und Spielerentscheidungen basieren. Die Orte in den Hainen werden sich verändern, zusätzliche bardische Fähigkeiten können freigeschaltet werden, Bardendecks werden mächtiger, neue Barden und Bardinnen kommen in die Stadt und eine Vielzahl von Charakteren (sowohl gute als auch böse) können das Spiel betreten.

 

Quellen:

BoardGameGeek

Kickstarter

Final Frontier Games

Ebenfalls interessant:

unterstütze uns

https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele