The Fox Experiment

Elisabeth Hargraves neues Spiel über die Domestizierung von freundlichen Füchsen

Seit "Flügelschlag" und "Mariposas" ist die US-amerikanische Spieleautorin Elisabeth Hargrave mittlerweile bekannt für ihre Kennerspiele mit Naturthemen. Zusammen mit Co-Designer Jeff Fraser und Illustrator Joe Shawcross präsentiert sie nun mit "The Fox Experiment" ein neues Spiel mit biologischem Hintergrund. "The Fox Experiment" ist ein würfelbasiertes Brettspiel für 1-4 Personen und soll circa 60 Minuten dauern. Die englische Version kann aktuell über den Verlag Pandasaurus Games zur Abholung auf der Essen SPIEL 2023 vorbestellt werden.

 

Darum geht es in dem Spiel

1958 begannen Demitri Belyaev und Lyudmila Trut ein Experiment zur Domestizierung von Tieren. Aus einer großen Gruppe von Füchsen wählten sie diejenigen aus, die auf den Menschen mit mehr Neugier und weniger Aggression reagierten. In jeder Generation wählten sie nur die freundlichsten Jungtiere aus, um sie zu züchten - in der Hoffnung, den Prozess nachzustellen, der vor Tausenden von Jahren zur Domestizierung von Hunden führte. Das Experiment machte erstaunliche Fortschritte. Obwohl die Füchse nur wegen ihrer Freundlichkeit ausgewählt wurden, entwickelten sie bald viele der körperlichen Merkmale, die wir mit domestizierten Tieren in Verbindung bringen - wie fleckiges Fell, Schlappohren und Ringelschwänze. Das Fuchs-Experiment dauert bis heute an.

In "The Fox Experiment" züchtet ihr eure eigenen domestizierten Füchse. In jeder Runde wählt ihr ein Paar Fuchseltern aus, die bestimmte Eigenschaften haben. Ihr erhaltet die entsprechenden Eigenschaftswürfel, würfelt sie und versucht dann, sie so zu verschieben, dass sie vollständige Eigenschaftssymbole ergeben, die ihr dann auf eurer Welpenkarte markiert. Je nachdem, wie viele Eigenschaften du markiert hast, erhältst du anschließend Eigenschaftsplättchen, mit denen du Felder auf deiner persönlichen Spielertafel aufwerten kannst.

Am Ende der Runde wird die vorherige Generation der Füchse entfernt und alle neuen Welpen werden in den Zuchtbereich gebracht - und werden so zu Kandidaten, die in der nächsten Runde als Eltern ausgewählt werden. Das Spiel endet nach 5 Runden, und du erhältst Punkte für Schirmherren (Boni am Ende des Spiels), abgeschlossene Studien (persönliche Spielerziele), wenn du jemals die Auszeichnung für den freundlichsten Fuchs gewonnen hast, Aufwertungen auf deiner persönlichen Spielertafel und zusätzliche Plättchen.

 

Quellen (Stand 08.09.2023):

BGG

Pandasaurus Games

Tags: Würfelspiel, Karten draften, Kennerspiel, Natur, 1-4 Personen, SPIEL23

https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele