https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele
Neues Wargame auf Platz 1 der Boardgamegeek.com Hotness-Liste

Neues Wargame auf Platz 1 der Boardgamegeek.com Hotness-Liste

Aktuell thront auf Platz 1 der Hottnes-Charts von Boardgamegeek.com ein Wargame. Das kommt sehr selten vor, denn eigentlich sind Wargames auch in der Brettspiel-Bubble nur eine kleine Nische. „Burning Banners“ von Compass Games könnte vielleicht viel Interesse wecken, weil es ein Fantasy-Setting hat, inklusive Gobblins und Orks.

Auf Kickstarter wurde das Spiel erfolgreich finanziert, schaffte aber während der Kampagne nicht einmal 1.000 Menschen zu überzeugen. Um so verwunderlicher das das Spiel nun so gut angenommen wird und Interesse erzeugt.

bgg hotness

 

Das bietet das Spiel

"Burning Banners: Rage of the Witch Queen" ist ein strategisches Brettspiel, das in einer Fantasy-Welt angesiedelt ist und für zwei bis sechs Mitspielende ausgelegt ist. Es bietet eine Vielfalt von 29 Szenarien, die eine Bandbreite von Spielsituationen umfassen. Diese Szenarien variieren in ihrer Komplexität und Dauer, beginnend mit kürzeren Kampagnen, die zwei Königreichen und einer einzelnen Karte umfassen, bis hin zu umfangreichen Auseinandersetzungen, die den 12-jährigen Krieg mit sechs Königreichen auf vier detailliert gezeichneten, montierten Kartentafeln nachbilden.

Das Spiel ist so konzipiert, dass es leicht zu erlernen ist, mit einem grundlegenden Regelwerk, das es allen Personen am Tisch ermöglicht, schnell ins Geschehen einzusteigen. Für erfahrene Spielerinnen und Spieler bietet es zusätzlich ein erweitertes Regelwerk, das die Komplexität durch die Integration von Magie, Heldencharakteren, Monstern und weiteren Elementen steigert. Die Spielwelt, entworfen und illustriert von dem anerkannten Fantasy-Künstler Christopher Moeller, wird auf Hexfeldern erkundet, die strategische Bewegungen von Armeen und Helden ermöglichen.

 

burning banners1

 

In "Burning Banners" stehen sechs verschiedene Königreiche zur Auswahl: Fjordland, das Östliche Reich, die Eidgeborenen, die Armee der Nacht, sowie die Shashka-Königreiche der Goblins und Orks. Die Spielenden können entweder die Rolle des Invasors oder des Widerstands einnehmen, wobei bei mehr als zwei Mitspielenden die Seiten als Teams agieren. Dieses Setting fördert Teamarbeit und strategische Planung, da jede Seite versucht, ihre Ziele zu erreichen und die Gegner zu überwinden.

Zusammenfassend bietet "Burning Banners: Rage of the Witch Queen" eine reichhaltige, tiefgründige Spielwelt mit vielseitigen Szenarien und flexiblen Spieloptionen, die sowohl Neueinsteigenden als auch erfahrenen Spielerinnen und Spielern eine Herausforderung bieten. Die von Christopher Moeller gestaltete Welt und die strategische Tiefe der Kämpfe laden dazu ein, immer wieder in die vielschichtige Welt von "Burning Banners" einzutauchen.

 

burning banners3 autor

 

Informationen zum Autor des Spiels

Christopher Moeller (geboren am 1. Mai 1963) ist ein Schriftsteller und Maler, der sich auf vollständig gezeichnete Graphic Novels spezialisiert hat. Moellers Markenzeichen ist das Science-Fiction-Universum Iron Empires, das zwei vollständig gezeichnete Graphic Novels Faith Conquers und Sheva's War, eine Kurzgeschichte in Dark Horse Presents und eine zweite in der Anthologie Negative Burn umfasst. Im Jahr 2006 wurde ein Iron Empires-Rollenspiel mit dem Titel Burning Empires veröffentlicht.

Moeller wurde in Ithaca, New York, geboren und lebt derzeit in Mt. Lebanon, Pennsylvania. Er erwarb einen BFA in Malerei an der University of Michigan School of Art und einen MFA in Illustration an der Syracuse University.

 

burning banners2

 

Sein professionelles Debüt gab Moeller 1991 mit dem Schreiben und Zeichnen von Innovation Comics Rocketman: King of the Rocketmen. Es folgte eine Serie von Anne Rice' Interview with the Vampire, ebenfalls von Innovation, für die er Zeichnungen und eine Reihe von Coverillustrationen lieferte.

Moeller wechselte 1994 zu Dark Horse Comics und schrieb und zeichnete die erste seiner Iron Empires-Graphic Novels (damals Shadow Empires genannt) Faith Conquers sowie die Kurzgeschichte The Passage in Dark Horse Presents, #79-81. Er illustrierte Andrew Vachss' Kurzgeschichte Treatment, die in Vachss' 2002 als Grafik adaptierter Sammlung Hard Looks enthalten war. Er gestaltete auch James-Bond-Cover, eine Reihe von Star-Wars-Covern und ein "Pop-up"-Star-Wars-Buch namens Battle of the Bounty-Hunters.

1998 schrieb und zeichnete Moeller seinen zweiten Iron Empires-Graphikroman Sheva's War für das kurzlebige Science-Fiction-Imprint von DC Comics, Helix. Es folgte eine Reihe von Titelbildern für DCs monatlichen Batman-Comic Shadow of the Bat. Im Jahr 2000 schrieb und zeichnete er die Graphic Novel JLA: A League of One. Er gestaltete eine Reihe von Covern für den monatlichen Vertigo-Comic Lucifer. Im Jahr 2005 schrieb und zeichnete er die Graphic Novel JLA Classified: Cold Steel.

 

Quellen

BGG

KIckstarter

 

Ebenfalls interessant:

Die hier verwendeten Links zu Shops generieren teilweise Umsatz für BSN, mit dem laufende Kosten finanziert werden.