Akte Mord: Die Spur der Bilder

Akte Mord: Die Spur der Bilder | im Handel verfügbar

Das kooperative Detektivspiel Akte Mord - Die Spur der Bilder ist im Handel verfügbar. Über das Sichten von Beweismaterialien, Zeitungsausschnitten und Verhörprotokollen gilt es darin einen Cold Case zu lösen, der schon lange bei den Akten liegt. Empfohlen wird das Spiel für 1-5 Personen ab 16 Jahren und soll eine Spieldauer von 2-4 Stunden bieten. Zum Spielen ist ein Internetzugang erforderlich.

Darum geht es im Spiel

Im Krimispiele „Akte Mord - Die Spur der Bilder" werdet ihr zu echten Ermittlern. Als Teil einer Cold-Case-Sondereinheit untersucht ihr ungelöste Mordfälle, die ergebnislos zu den Akten gelegt wurden. Dazu müsst ihr tief in den Fall eintauchen, die bestehende Aktenlage sichten, alte Zeitungsausschnitte durchforsten und euch die Aufnahmen der damals geführten Vernehmungen anhören. Alle Hilfsmittel, die euch bei der Lösung des Falls helfen können, sind erlaubt. Ihr erhaltet eine realistische Fallakte: die „Akte Mord“. Auf dem Weg, den Täter oder die Täterin zu finden, erwarten euch drei spannende Aufgaben. Nach all den Jahren liegt es an euch, dass die Opfer endlich Gerechtigkeit erfahren.

 

die spur der bilder 107

 

Der Fall

Der Fund einer Leiche erschüttert die Frankfurter Kunstszene: Die begabte Restauratorin und Kunstsachverständige Rebecca Steinweg wird tot in ihrem Atelier aufgefunden. Während die Polizei zunächst von einem Selbstmord der jungen Frau ausgeht, werden nach der Obduktion des Leichnams Zweifel an dieser Theorie laut. Ein Fremdverschulden kann nicht abschließend ausgeschlossen werden.

Obwohl die eingesetzte Mordkommission mehrere Verdachtsmomente im Umfeld der Verstorbenen ermitteln kann, ergibt sich kein dringender Tatverdacht. Die Ermittlungen laufen ins Leere und der Fall Rebecca Steinweg wird als ungeklärt zu den Akten gelegt. Er wird zu einem Cold Case.

 

amazon kaufen

 

 

Quelle

akte-mord.de

 

Ebenfalls interessant:

unterstütze uns