https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele
KICKSTARTER // Schrecken der Meere startet am 28.5.2019

KICKSTARTER // Schrecken der Meere startet am 28.5.2019

Das strategische Open-World-Piratenspiel „Schrecken der Meere“ wird am 28.5.2019 auf Kickstarter starten. Die englische Version wird „Shiver Me Timbers“ heißen. Da das spiel von einem deutschen Team und Autor stammt, wird es eine deutsche Version des Spiels geben, wie auf den ersten Bildern am Cover unschwer zu erkennen ist. Kampagne mit einem Finanzierungsziel von 38.000 Euro läuft 30 Tage.

 

Schrecken der Meere ist der Erstling von Spiele-Autor und -Verleger Michal Vitkovsky. Das Spiel ist für 2 bis 4 Spieler ab 14 Jahren ausgelegt und dauert je nach Spielvariante und Spieleranzahl zwischen 90 und 180 Minuten. Schrecken der Meere wird im Rahmen der Kampagne in zwei Pledges verfügbar sein: Die Basis-Pledge umfasst das Spiel inklusive der erreichten Stretch Goals; die Deluxe-Pledge enthält darüber hinaus 75 Metallmünzen und vier Schatztruhen, in denen die Spieler ihre Schätze in Sicherheit bringen können.

Schrecken der Meere Spielaufbau

Das Sandbox-Spiel bietet eine offene Piratenwelt mit multiplen Wegen zum Sieg: Spieler sammeln Siegpunkte, indem sie als Freibeuter auf hoher See Schiffe kapern, Festungen attackieren, Handel treiben, verschollene Angehörige retten, Schätze heben, Seemonster bekämpfen, königliche Aufträge erledigen und vieles mehr.

Das könnte Dich auch interessieren

  • THE MAGNIFICENT // erscheint 2020 bei Pegasus Spiele +

    The Magnificent ist ein Eurogame von den Schöpfern von Santa Maria (Eilif Svensson & Kristian Amundsen Østby), das in einer mystischen Welt spielt, die vom französischen Künstler Martin Mottet illustriert Weiter Lesen
  • ISLE OF SKYE // Bilder der Druiden Erweiterung +

    Ende 2018 war für Isle of Skye die Druiden Erweiterung bei Lookout Spiele erschienen. Die Erweiterung bringt eine zweite Kaufphase in das Spiel, welches von vielen Spielern noch heute gerne gespielt wird. Weiter Lesen
  • TEST // DIG YOUR WAY OUT +

    Der Gefängnisalltag ist hart. Gangs machen einem das Leben schwer, die Gefängniswärter sind da meist nicht viel besser und immer pünktlich um 17 Uhr bekommt man seine alltägliche Trachtprügel von Weiter Lesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

........

Größter Hingucker des Spiels sind die modularen Piratenschiffminiaturen, auf denen die Spieler ihre Kampfkraft, ihren Laderaum und ihre Geschwindigkeit durch das Hinzufügen oder Abbauen von Komponenten einstellen. Auch das Spielbrett ist mit Blick auf hohen Wiederspielwert und interessante strategische Entscheidungen vollständig modular – und wird von den Spielern zu Spielbeginn ausgelegt, nachdem diese ihre geheimen Ziele gewählt haben. Kämpfe gegen Mitspieler und Nicht-Spieler-Charaktere werden durch schnelle, taktische Kartenduelle entschieden. Dies sorgt für ein hohes Maß an Interaktion und minimiert den Glücksfaktor des Spiels.

Schrecken der Meere Schiffe

Das gesamte Artwork und das grafische Design des Spiels stammt von der indonesischen Künstlerin Unique Litani Soparie, die unter anderem an den Spielen Doomtown: Reloaded, Dungeon Alliance und Nations: Dynasties mitgearbeitet hat. Für die 3D-Modelle zeichnet der Australier Andy Monks (Trick Monkey Studios) verantwortlich. Die englischsprachige Redaktion übernahm der bereits zweimal für den Ennie Award nominierte Kanadier Tyler Omichinski.

Im Vorfeld der Kampagne veranstaltet der Weltflucht Verlag unter www.weltfluchtverlag.de/schreckendermeere eine Promotion: Interessierte Brettspielfans können sich in einer Mailingliste eintragen, um rechtzeitig zum Start der Kampagne per E-Mail benachrichtigt zu werden. Unter allen Namen auf der Mailingliste wird jeden Monat eine kostenlose Deluxe-Pledge verlost

Quelle: Pressemitteilung

Schrecken der Meere Münzen

Tags: Sandbox, Piraten, Kickstarter, Abenteuer, Crowdfunding

Ebenfalls interessant:

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.