Brettspiel - Magazin

45 Minuten mit Uwe Rosenberg

Geschrieben von Daniel Krause.


Auf der Spielemesse in Essen hat ich das Glück, rund 45 Minuten mit Uwe Rosenberg über die Messe zu gehen, und einige Fragen zu stellen. Dabei sprachen wir über Lieblingsspiele, über Familie und Ideen, aber auch die Entwicklung der Spielebranche.

Auf der Messe ist Uwe Rosenberg ein gefragter Mann. Dieses Jahr, so sagt er mir, habe er den Fokus auf das Publikum. Er gebe fleißig Unterschriften und nimmt sich die Zeit mit den Menschen zu sprechen. Da er einer der erfolgreichsten deutschen Autoren ist, der die Spieleszene mitgestaltet hat, ist die Nachfrage kaum verwunderlich. Neben den aktuellen Spielen aus 2016 ist nächstes Jahr das zehnjährige Jubiläum von “Agricola”, dass von Lookout Spiele groß gefeiert werden wird.

Die Geschichte von Uwe Rosenberg beginnt aber nicht erst mit “Agricola”. Vielmehr bringt er seit seinem Studium Spiele raus.

Der Spaß am Spiele Entwickeln entstand schon viel früher. Als 12 Jähriger Junge hatte ein Freund von ihm angefangen ein Spiel selber zu erstellen. Da hat er es auch ausprobiert. Jedoch war es erst noch nicht von Erfolg gekrönt.

Den Spaß an der Sache hat er erst beim Weiterentwickeln des MB Spiels “KOJAK” gefunden. “Ich kann jedem nur empfehlen, mit einer Weiterentwicklung eines bestehenden Spiels anzufangen, das ist der beste Einstieg in das Spiele Entwickeln”.

Diese Freude ließ ihn dann nicht mehr los. Er entwickelte verschiedene Spiele und nahm an Autorenwettbewerben teil. Dort wurden die ersten Kontakte geknüpft und dann konnte endlich das erste Spiel veröffentlicht werden. Zu der Zeit machte sich Uwe schon Gedanken über den nächsten Schritt. “Magic - The Gathering” lief enorm erfolgreich. Der herausgebende Verlag ging jedoch davon aus, dass nach drei Jahren die Luft raus sei und suchten schon nach einem Nachfolger. Als der Erfolg dann nicht abbrach hatte Uwe trotzdem ein Kartenspiel entwickelt, welches es in sich hat.

Mit Amigo fand er einen Verlag, der das Spiel unter dem Namen “Bohnanza” veröffentlichen würde. Der Rest ist Geschichte. Das Spiel wurde ein Riesenerfolg und ist bis heute ein beliebtes Kartenspiel.

Weitere Artikel

Auf der Pressekonferenz der Spiel 2016 wurde die neue App “Twiddle - let´s play” für Spieler und Spieltreffenveranstalter vorgestellt. Mit ihrer Hilfe sollen sich Spieler auch kurzfristig eine Geleg...

Jeder Vielspieler wird schon einmal den “Tabletop” Bereich von Kickstarter.com besucht haben. Dort gibt es mittlerweile wöchentlich neue Projekte, die um Förderung bitten. Wir fragten uns, welche Su...

Heute mal gute Nachrichten in eigener Sache. Ab sofort, bieten wir unseren Besuchern top aktuelle Kickstarter Charts aus dem Bereich Brettspiele. Bewertet werden die aktuellen Zuwächse durch Unterst...

More From: Magazin