PAX PAMIR // deutsche Version erscheint bei Spielworxx

PAX PAMIR // (UPDATE) deutsche Version erscheint bei Spielworxx

(UPDATE 17:30 Uhr) Das Spiel ist wieder verfügbar, die Meldung des Verlags ist im News-Bereich zu finden: "Nach dem Ausverkauf der 500 St. binnen eines Tages habe ich von Wehrlegig ein weiteres, kleines Kontingent erhalten." (Quelle)

(UPDATE 16:28 Uhr ) Die Menge von 500 Exemplaren war schnell vergriffen. Spielworxx - so wurde uns zugetragen - prüft eine Aufstockung und wird darüber auf der Webseite informieren. Auch wir halten Euch auf dem Laufenden.

Ursprüngliche News: In einer sehr kleinen Auflage erscheint das Spiel PAX PAMIR auch in Deutschland. 500 Exemplare werden nur von dem Spiel angefertigt, eine eher unübliche Auflage. 2019 ist die zweite Ausgabe von Pax Pamir in englischer Sprache erschienen und ist bei den Kunden sehr positiv eingeschlagen, denn auf Boardgamegeek attestieren rund 2.000 Spieler einen Durchschnittswert von 8.4 (!) von 10 Punkten.

Grafik und Spiel stammen von Cole Wehrle. Diese Kombination ist selten genug und kann oft zu kleinen Kunstwerken der Spielgeschichte führen. Er ist auch für Spiele wie Root, Oath oder John Company verantwortlich. Allen Spielen ist gleich, dass sie unbeschrittene Pfade einschlagen und sich keinen Deut um Konformität geben. Bei diesem Spiel ist das offensichtlichste der Spielplan, der aus Stoff gefertigt wird. Wir kennen die erste Version von Pax Pamir nicht und können zum Spiel und der Qualität keine Auskunft geben.

Die Vorbestellaktion läuft aktuell. Sollten nicht alle 500 Exemplare weggehen, wird es sie noch zur SPIEL’20 geben. Der Preis liegt bei 65 €, optional können Münzen für 15 € dazu gekauft werden.

 

Darum geht es im Spiel

Pax Pamir ist im Afghanistan im Jahre 1823 platziert. Fast ein Jahrhundert lang haben die Durrani ein Reich geführt, das von den Grenzen Persiens bis in den Punjab reicht. Nun ist ihre Herrschaft zusammengebrochen und Rivalen treten auf den Plan. Können die Spieler Afghanistan einen oder werden sie eine instabile Region ins Chaos stürzen?

 

pax pamir2

 

Das sagt der Verlag zum Spiel

In Pax Pamir übernimmt jeder Spieler die Rolle eines Anführers im Afghanistan des 19.Jhs. Das Ziel: Den „Staat“ nach dem Zusammenbruch des Durrani-Reichs neu aufbauen. Diese Zeitspanne wird im Westen „Das große Spiel“ genannt, da die Europäer versuchten, Zentralasien zum Schauplatz ihrer Rivalitäten zu machen. In Pax Pamir werden die europäischen Reiche aus der Perspektive der Afghanen betrachtet. Die Afghanen versuchten, die hineindrängenden Ferengi (Ausländer) für ihre eigenen Zwecke einzusetzen.

Mechanisch gesehen ist Pax Pamir ein recht geradliniger „Tableau-Entwickler“. Meist kaufen die Spieler Karten vom zentralen Markt und spielen diese in einer horizontalen Reihe – Hof genannt - vor sich aus. Das Ausspielen von Karten bringt Einheiten auf den Spielplan und Zugang zu weiteren Aktionen, die die anderen Spieler und das Spielgeschehen beeinflussen. Obwohl jeder Spieler seine eigene Kartenreihe ausbaut, erlaubt Pax Pamir viele Möglichkeiten, mit den Mitspielern zu interagieren – direkt und indirekt.

Um zu überleben, schließen sich die Spieler einer Koalition an. In diesem Spiel werden Koalitionen durch ihre Förderer bestimmt. Zwei der Koalitionen (Großbritannien und Russland) werden durch europäische Mächte getragen. Die dritte Koalition (Afghanistan) wird durch Elemente getragen, die die europäische Einflussnahme in der Region beenden wollen.

Im Laufe des Spiels werden die Koalitionen bewertet, wenn eine bestimmte Ereigniskarte, der Dominanzcheck, ausgeführt wird. Führt eine Koalition bei einem Dominanzcheck deutlich, erhalten Spieler, die loyal zur dieser Koalition sind, Siegpunkte gemäß ihres Einflusses bei dieser Koalition. Sollte Afghanistan bei einem solchen Check jedoch zersplittert sein, bekommen die Spieler stattdessen Punkte gemäß ihrer Machtbasis.

Quelle Spielworxx - Zur Vorbestellung...

 

Tags: 45-120 Minuten, Politik, 1-5 Spieler

Ebenfalls interessant:

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.

https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele