OATH: CHRONICLES OF EMPIRE AND EXILE // Neuheit von Leder Games

OATH: CHRONICLES OF EMPIRE AND EXILE // Neuheit von Leder Games

Leder Games – bekannt durch ihre Erfolge Root und Vast – bringen schon im Januar die Neuheit Oath: Chronicles of Empire and Exile als Projekt für Kickstarter. Am 14. Januar soll die Kampagne starten.

 

Das Spiel soll, so versprechen es die Macher, ein über Partien dauerndes Spielerlebnis bieten, dass 1-4 SpielerInnen erleben können. Die bisherigen Partien beeinflussen immer die nächste Partie bezogen auf die Verhältnisse, die im Land herrschen, in dem das Spiel platziert ist. Trotzdem ist das Spiel an keine Spielgruppe gebunden und soll sich jederzeit wieder auf den Ursprung zurück setzten lassen.

Optisch geht es stark Richtung des Grafikdesigns von Root. Eine Vorabseite auf Kickstarter ist bereits eingerichtet.

 

Das sagt der Verlag zum Spiel

In Oath führen ein bis fünf Spieler den Lauf der Geschichte in einem alten Land. Die Spieler können in die Rolle von Agenten schlüpfen, die die alte Ordnung oder den Plan unterstützen, das Königreich in den Ruin zu treiben. Die Konsequenzen eines Spiels werden sich auf die nachfolgenden auswirken und die Ressourcen und Handlungen der zukünftigen Spieler und sogar die Siegbedingung des Spiels verändern.

Wenn ein Spieler die Kontrolle übernimmt, indem er um Anarchie und Misstrauen wirbt, müssen sich zukünftige Spieler mit einem Land auseinandersetzen, das von Dieben und kleinen Kriegsherren überrannt wird. In einem späteren Spiel könnte ein Kriegsherr versuchen, eine Dynastie zu gründen und eine Herrscherlinie zu schaffen, die Generationen überdauert oder durch den Aufstieg eines schrecklichen, arkanen Kultes zerschlagen wird.

In Oath gibt es keine ausgefallenen Inszenierungstricks, keine apparativen Mechanismen oder Produktionstricks. Das Spiel kann jederzeit zurückgesetzt werden und erfordert nicht die gleiche Spielgruppe von einem Spiel zum nächsten. Ein Spieler kann den voll ausgestatteten Solo-Modus nutzen, um mehrere Generationen während der Woche zu spielen und dann dieselbe Kopie des Spiels für die Spielnacht am Samstag mit Freunden verwenden. Es gibt keine gescripteten Erzählungen oder vorgegebene Endpunkte. Die Geschichte, die in jedem Exemplar von "Oath" eingebettet ist, wird so einzigartig wie die Spieler, die an der Erstellung des Spiels mitgewirkt haben.

Quelle BGG

 

Tags: Crowdfunding, Kickstarter, Kampagne, Karten auslegen

Drucken E-Mail

Ebenfalls interessant: