Die Villa des Paten bei Gemeiner Verlag erschienen

Geschrieben von Daniel Krause.

Die Villa des Paten bei Gemeiner Verlag erschienen
Der Gmeiner Verlag hat das kooperative Krimi-Kartenspiel “Die Villa des Paten” veröffentlicht. In dem Spiel gehen zwei bis vier Polizisten gemeinsam auf die Jagt nach dem Paten. Es muss jedoch aufgepasst werden: Der Pate hat 13 Leibwächter.

“Die Villa des Paten” ist veröffentlicht und hat einen UVP von 12,95 €. Als Mindestaltter sind 10 Jahre angegeben. Ein Partie soll 30 Minuten dauern.

Das ist das Spielmaterial:

- 54 Polizei-Karten
- 1 Einsatzleiter-Karte (mit Standfuß)
- 4 Paten-Karten
- 20 Leibwächter-Karten
- 1 Spielanleitung

Das sagt der Verlag zum Spiel:

Seit nunmehr zehn Jahren veröffentlicht der als Krimispezialist bekannte Gmeiner-Verlag für die Fans von Krimispielen eine kleine, aber sehr erfolgreiche Kartenspiel-Reihe. In diesem Juli erscheint in dieser Reihe mit „Die Villa des Paten“ von Jörg Domberger erstmals ein kooperatives Krimi-Kartenspiel. Nicht gegeneinander, sondern miteinander geht es somit in diesem Spiel, das sich an Taktik-Tüftler ab 10 Jahren richtet und in verschiedenen Schwierigkeitsstufen gespielt werden kann.

»Die Villa des Paten« ist ein Spiel für 2 bis 4 Spieler. Diese bilden ein Ermittler-Team, dessen Auftrag es ist, einen berüchtigten Mafia-Paten, der sich im Keller seiner Villa inmitten eines großen Parks verschanzt hat, gemeinsam festzunehmen. Doch um dorthin zu gelangen, müssen sie zunächst die mehr oder weniger gut bewaffneten Leibwächter im Park und anschließend in der Villa ausschalten. Dazu stehen ihnen verschiedene Ausrüstungsgegenstände zur Verfügung. Gelingt es den Spielern am Ende, den Paten mit den noch verbliebenen Mitteln hinter Schloss und Riegel zu bringen, gewinnen sie das Spiel. Ansonsten müssen sie den Einsatz erfolglos abrechen und das Spiel geht verloren.

Jörg Domberger ist seit 2007 als Spieleautor tätig. Aus der Feder des Österreichers stammen Werke wie »Like Dice« (ADLUNG Spiele) und »Flucht vor dem T-Rex« (Coppenrath/Spiegelburg); letzteres war 2010 als „Kinderspiel des Jahres“ nominiert. »Die Villa des Paten« ist nach dem Deduktionsspiel »Geheimsache« seine zweite Veröffentlichung in der erfolgreichen Krimispiel-Reihe des Gmeiner-Verlags.



Quelle

Weitere Artikel

Haben Sie schon mal Post vom Bundespräsidenten bekommen? Ich auch nicht. Erika und Martin Schlegel hingegen schon. Am 3. November 2016 dürfen sie in Berlin an einem musikalisch-literarischen Schloss...

Auf der Pressekonferenz der Spiel 2016 wurde die neue App “Twiddle - let´s play” für Spieler und Spieltreffenveranstalter vorgestellt. Mit ihrer Hilfe sollen sich Spieler auch kurzfristig eine Geleg...

Kickstarter Geschichten: ist Erfolg planbar?

Es gibt Geschichten, die würde einem niemand glauben, wenn man sie erfinden würde. Hätte ich nun vor einem Jahr eine Geschichte geschrieben über ein fiktives Spiel, in dem die Spieler abstruse Mon...

More From: Magazin