Carthago Merchants & Guilds - erste Einblicke vor der Spiel 2017

Geschrieben von Daniel Krause.

Carthago Merchants & Guilds - erste Einblicke vor der Spiel 2017

Ende Juni kündigten wir die Neuheit “Carthago Merchants & Guilds” an. Es wird auf der Spielemessen in Essen 2017 veröffentlicht. Der damalige Arbeitstitel ist nun der richtige Spielname geworden. Wir haben einen ersten Einblick in die Grafik des Spiels erhalten und dürfen diese zeigen.

Darum geht es im Spiel

Karthago - rund 800 Jahre vor unserer Zeitrechnung von den Phöniziern als Handelsstützpunkt gegründet, entwickelt sich die Stadt schnell zu einem kommerziellen Zentrum, in dem kostbare Güter der gesamten antiken Welt gehandelt werden. Die Spieler verkörpern Händler, die ihren Reichtum und Einfluss mehren und ihre Stellung in der Händlergilde verbessern möchten.

Innerhalb von 3 Dekaden zu je 5 Runden versuchen die Spieler durch Verladen von Waren, Finanzieren von Kriegsschiffen und cleverer Einflussnahme in der Händlergilde zum ruhmreichsten Kaufmann Karthagos aufzusteigen. Wer am Ende die meisten Siegpunkte vorweisen kann, gewinnt das Spiel.

Carthago Merchants & Guilds - erste Einblicke vor der Spiel 2017

Das ist anders als im alten Carthago

Das neue Spiel “Carthago Merchants & Guilds” hat außer ein paar Anleihen nichts mehr mit dem alten “Porto Carthago” aus dem Jahr 2010 gemein. Es wurde ein nahezu komplett neues Spiel daraus, was in Kooperation von Bernd Eisenstein und Ralph Bienert entstanden ist. Verlegt wird es vom jungen Verlag Games´s Up - Board Game Heroes, dessen Inhaber Ralph Bienert ist. Die Liebe zu Brettspielen hat den Steuerberater dazu gebracht seinen eigenen Verlag zu eröffnen um Spielen eine Chance zu geben, die er für sehr gut erachtet. Dieses Jahr wird es ein neues frische Chartago Spiel sein, auf das man gespannt sein darf. Vor allem die Siegpunktvergabe hört sich außergwöhnlich an:

A: Anzahl der Gildensitze die erreicht wurden x (mal) Anzahl der Schiffskarte, die durch erfolgreiches beliefern erfüllt werden konnten.

B: dazu addiert man die Punkte, die durch Errungenschaften erlangt wurden.

Es ist komplett kartengesteuert und stellt die Aspekte Timing und Entscheidungsdilemma stark heraus. So muss ich bei der Aktionswahl genau aufpassen, ob sie gerade den richtigen Preis hat und auch mit dem richtigen Bonus versehen ist. Das ändert sich laufend. Ferner muss ich meine begrenzten Scheiben richtig einsetzen- entweder ins Gildenhaus oder auf eine Errungenschaft.

Das hört sich nach einem schönen strategischen Spiel ohne Glück an. Zudem weiß auch die Optik zu überzeugen. Die Gestaltung des Spielmaterial mutet wie alte Wandgemälde an, die platt mit leuchtenden Farben gezeichnet wurden. Dieser Effekt wird noch durch die schwarzen Ränder betont. Insgesamt wirkt alles sehr abgerundet und zieht den Spieler optisch in ein uralte Zeit zurück.

Das Gute zum Schluss

Wer das Spiel vorbestellt, kann sich eine Kopie schon für faire 28 € + Versand sichern und erhält noch ein Goodie. Zu Zeiten in denen Brettspiele alles werden nur nicht günstiger, ein feine Sache, zumal hier sicher keine riesen Auflage produziert werden kann und damit die Produktionskosten verhältnismäßig hoch sein dürften. Der Verkaufspreis wird dann bei 33 € liegen. Auf Rückfrage räumte der Mitautor und Verleger eine “Ja, der Preis ist meinerseits sehr knapp kalkuliert, eigentlich müsste ich mehr verlangen......”.

Wer Interesse an dem Spiel hat, kann das auf dieser Webseite ab dem 25.9.2017 vorbestellen oder Vorab per Mail Kontakt aufnehmen.

Deutsche Anleitung zum Spiel

Das könnte Sie auch interessieren: