TEST // RED PEAK

TEST // RED PEAK

Verfasst von Louisa Maßmann am .

Ihr seid auf einer kleinen Vulkaninsel. Mit eurer ganzen Ausrüstung und Crew seid ihr in Richtung Vulkan gewandert, um diesen zu erforschen. Doch jetzt droht er plötzlich auszubrechen. Also lieber ganz schnell umdrehen und zum Strand zurück, wo euer Boot liegt! Haltet aber immer die Lava hinter euch im Auge, sonst holt sie euch noch ein!

RED PEAK wurde uns freundlicherweise von RAVENSBURGER kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hatte natürlich keine Auswirkung auf unsere Bewertung.

>>> Hier das Spiel günstig kaufen

 

Wettlauf mit dem Vulkan

 

Ziel in RED PEAK ist es, dass alle gemeinsam heil am Strand ankommen, ohne von der Lava eingeholt zu werden. Jede/r SpielerIn besitzt eine Anzahl Spielkarten mit jeweils 3 unterschiedlichen Hilfsmitteln, z.B. ein Seil, ein Spaten und eine Taschenlampe. Zudem liegen offen neben dem Spielfeld zu Beginn Wegekärtchen, Zeitplättchen und Multifunktionswerkzeugplättchen (Joker) aus. Die Wegekärtchen können die SpielerInnen sich mit ihren Hilfsmitteln erarbeiten und sie dann auf dem Spielfeld auslegen, um ein Feld weiter weg vom Vulkan zu gelangen. Die notwendigen Hilfsmittel sind auf den einzelnen Wegekärtchen abgebildet.

red peak 02

Eine Runde ist in zwei Abschnitte unterteilt: der Tag und der Abend. Zuerst kommt der Tag. Diese Phase dauert nur 90 Sekunden und darin müssen die SpielerInnen sich beraten, welche Wegekärtchen sie mit den Hilfsmitteln, die sie auf der Hand haben, kaufen können. Fehlt den SpielerInnen ein Hilfsmittel, können sie dieses durch einen Joker ersetzen. Schaffen es die SpielerInnen nicht, sich in den vorgesehenen 90 Sekunden zu einigen, verlieren sie ein Zeitplättchen.

Danach folgt der Abend. Diese Phase hat kein Zeitlimit. Mit jeder Wegekarte, die die SpielerInnen legen, kommen sie ein Feld näher an den Strand und bekommen noch andere Belohnungen, wie etwa ein weiteres Zeitplättchen oder mehr Wegekarten. Auf den meisten dieser Karten ist ein Vulkansymbol, das angibt, wie viele Lavakärtchen die SpielerInnen ziehen müssen. Bei einigen Lavakärtchen bewegt sich die Lava gar nicht vorwärts, bei einigen ein Feld weiter und in schlimmen Fällen auch einmal zwei Felder. Wurden Belohnungen eingesammelt und ist die Lava ihre Anzahl Felder vorgerückt, können sich die SpielerInnen noch entscheiden, ob sie für ein weiteres Vulkanplättchen einen Bonus erspielen wollen. Anschließend beginnt ein neuer Tag und alles geht von vorne los, bis das Team am Strand angekommen ist.

red peak 08

Um das Spiel abwechslungsreich zu gestalten und unterschiedliche Schwierigkeitsgrade zu erschaffen, gibt es noch zwei Varianten. In der einen muss das Team zwei bestimmte Landmarken auf dem Spielfeld ablaufen, die sie vorher ziehen, wie z.B. das Ureinwohner Dorf oder der Wasserfall. In der anderen werden zu Beginn der Runde Bonusplättchen auf dem Spielfeld ausgelegt, die die SpielerInnen auf ihrer Flucht einsammeln können.

 

Das Spielmaterial

 

Das Spielmaterial ist sehr liebevoll und detailreich gestaltet. Es fühlt sich gut verarbeitet und solide an. Es ist alles vorhanden, was für das Spiel benötigt wird, inklusive kleiner Plastiktütchen, um die Karten einzusortieren. Die Anleitung ist einfach zu verstehen und mit ausreichend Bildern versehen, um doch etwaige Fragen zu klären.

red peak07


Das Spielprinzip von RED PEAK gefällt mir gut. Anders als bei den meisten Spielen wird hier als Team gegen den Vulkan gespielt. Das Spiel lebt von der Kommunikation während der 2 Phasen und dem zusammen gewinnen oder verlieren. Jedoch ist es etwas schwer, die Diskussion darüber, welche Wegekärtchen als nächstes gekauft werden sollen, nicht schon während des Abends zu führen. Oftmals wird die Diskussion bereits in der Abendphase gestartet, obwohl sie nur während der 90 Sekunden am „Tag“ erlaubt ist. Hier ist besondere Disziplin gefordert, um nicht unbeabsichtigt zu schummeln.

 

red peak 11

 

 

Letzten Endes ist RED PEAKS ein relativ simples Spiel, das gerne in einer etwas größeren Runde gespielt werden kann, gerade dann, wenn ein kommunikatives Spiel gewünscht ist. Durch die Varianten gibt es etwas Abwechslung, allerdings verlieren auch diese bereits nach ein paar Runden an Spannung, weswegen RED PEAK eher für Gruppen mit Kindern zu empfehlen ist.

 

Bilder zum Spiel

red_peak01.jpg red_peak02.jpg red_peak03.jpg

red_peak04.jpg red_peak05.jpg red_peak06.jpg

red_peak07.jpg red_peak08.jpg red_peak09.jpg

red_peak_01.jpg red_peak_02.jpg red_peak_03.jpg

red_peak_04.jpg red_peak_05.jpg red_peak_06.jpg

red_peak_07.jpg red_peak_08.jpg red_peak_09.jpg

red_peak_10.jpg red_peak_11.jpg red_peak_12.jpg

red_peak_13.jpg red_peak_14.jpg red_peak_15.jpg

red_peak_16.jpg red_peak_17.jpg red_peak_wertung.jpg

Tags: Vincent Dutrait, Nora Nowatzki, Carlo A. Rossi, Ravensburger, 20-30 Minuten, Wettrennen, 2-6 Spieler, Familienspiel, Kooperativ

Drucken