Test: Quadropolis von Days Of Wonder

Geschrieben von Daniel Krause.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 
Test: Quadropolis von Days Of Wonder

In Deutschland ist Quadropolis im Vertrieb von Asmodee erschienen. Wir haben ein Testexemplar von dem Spiel bekommen und waren gleich davon angetan. Das sehr aufgeräumte Design, als auch das leichte Spielprinzip, was durchaus strategische Tiefe beinhaltet hat uns gut gefallen. Doch erst mal erklären wir worum es geht!

Wir als Spieler übernehmen die Rolle des Bürgermeisters einer Stadt. Als Narzisst sind wir natürlich nur zufrieden, wenn wir der beste aller Bürgermeister sind. Also machen wir uns an die Arbeit und triezen unsere Stadt-Architekten zu Höchstleistungen an. Wie es sich gehört, geben wir als Oberster Chef den Druck weiter. Den Druck bekommen wir von unseren undankbaren Einwohnern. Sie wollen nicht einmal neben einer Fabrik leben. Sie wollen Parks. Die bringen zwar keinen Profit, aber was solle es, dann bauen wir diese eben… aber halt, da hat uns doch nicht etwa ein anderer Bürgermeister gerade die letzten Pläne für gerade diesen Park vor der Nase weg geschnappt oder sogar blockiert? Das gibt Rache!

Test: Quadropolis von Days Of Wonder

So funktioniert Quadropolis:

Die Vorbereitung

In der Tischmitte liegt die Baustelle. Auf diese werden Gebäude verdeckt gelegt, die aus dem beiliegenden Beutel gezogen wurden. Es werden nur Plättchen verwendet, die der Anzahl von Spielern entspricht.

Nun bekommt jeder Spieler ein Stadttableau, eine Spielübersicht und vier Architekten seiner Farbe.

Test: Quadropolis von Days Of Wonder

Die Stadtplaner-Figur wird neben der Baustelle bereit gestellt. Ein Startspieler wird bestimmt und bekommt den Bürgermeister.

Test: Quadropolis von Days Of Wonder

 

So funktioniert das Spiel (Grundspiel):

Das Spiel geht über vier Runden. Jede Runde hat jeder Spieler genau vier Aktionen.

Eine Aktion besteht darin, einen Architekten an der Baustelle anzulegen. Die Architekten haben Zahlenwerte von eins bis vier. Anhand des Zahlenwertes wird bestimmt, welches Plättchen er in der gewählten Reihe bekommt. Es dürfen dabei keine anderen Architekten überbaut werden und die Reihen, die sich horizontal und vertikal mit dem Stadtplaner treffen sind ebenfalls tabu.

Auf das freiwerdende Feld des zuletzt genommenen Plättchen wird nun der Stadtplaner gestellt.

Test: Quadropolis von Days Of Wonder

Das gewählte Plättchen kann in der eigenen Stadt angelegt werden. Die Bedingung ist hierbei aber, dass es nur in Reihen mit dem Zahlenwert des Architekten platziert werden darf. Zudem dürfen mit Ausnahme von Hochhäusern keine anderen Gebäude überbaut werden. Statt der Reihe, kann der Zahlenwert auch die Höhe eines zu legenden Hausplättchen definieren.

Beispiel: Es wurde der Architekt mit dem Zahlenwert „3“ gewählt. Nun kann ein Hochhausplättchen entweder in den mit „3“ markierten Reihen platziert werden. Es geht aber auch, dieses auf eine zweite Ebene, also in der dritten Ebene an anderer Stelle zu platzieren.

Das platzieren der Gebäude ist auch das, was das Spiel strategisch macht. Es sollte gut überlegt werden, an welcher Stelle welches Gebäude platziert wird. Ein Wohnhaus zum Beispiel bring mehr Punkte um so höher es ist. Parks bringen Punkte pro benachbarten Wohngebäude. Fabriken wiederum bringen Punkte pro Geschäft oder Hafen. Die Möglichkeiten liegen jedem Spieler jederzeit mit einem Beiblatt zur Verfügung.

Gebaute Gebäude bringen zudem Energie oder Bewohner. Andere Gebäude benötigen dagegen Energie und/oder Bewohner um aktiviert zu werden. Das muss gut im Blick gehalten werden, denn nur aktivierte Gebäude (durch Energie und/oder Bewohner) bringen am Ende auch Punkte. Nicht verwendete Energie und „arbeitslose“ Bewohner bringen am Ende Minus Punkte.

Test: Quadropolis von Days Of Wonder

Der Expertenmodus:

Im Experten Modus gibt es einen gemeinsamen Vorrat an Architekten und es gibt einen 5er Architeckten. Es gibt weitere Expert-Plättchen, die andere Classic-Plättchen ersetzen. Zudem wird ein anderes Stadttableau verwendet. Bürotürme können in die Höhe gebaut werden und bringen noch einmal richtig viele Punkte.

Test: Quadropolis von Days Of WonderTest: Quadropolis von Days Of Wonder

Test: Quadropolis von Days Of Wonder

 

Eine Runde Quadroplis kann mit den richtigen Mitspielern fordernd und strategisch sein, aber auch mit der Familie Spaß machen. Die Regeln sind schnell begriffen und nachvollziehbar. Die Optik ist exzellent und das Material sehr gut. Das Spiel macht Spaß und ist durch seine verscheiden Modien auch für Vielspieler bestens geeignet. Ganz klar: Quadropolis gehört in jedes Sammlung!  

Bitte unterstützen Sie uns, wenn Sie das Spiel kaufen wollen. Bitte einfach auf den Link klicken. Vielen Dank!

Quadropolis