PACHAMAMA

Pachamama | Crowdfunding-Kampagne bei Gamefound angekündigt

PACHAMAMA ist ein neues Spiel des belgischen Verlages SIT DOWN! (MAGIC MAZE, BAD BONES) und soll demnächst als Crowdfunding-Kampagne bei Gamefound finanziert werden. In dem Deduktions-Spiel von Autor OLIVIER GRÉGOIRE (PIRATOONS, AYA) und Illustrator RAPHAEL SAMAKH entdecken 1-4 Personen in 30-60 Minuten unbekanntes Gelände und versuchen möglichst gut vorauszusagen, wie die Gebiete gemäß den Regel der Gottheit PACHAMAMA bepflanzt werden sollen.

Pachamama Spielmaterial

 

Darum geht es im Spiel

In PACHAMAMA leitet ihr eine Gruppe von Siedlern und Siedlerinnen, die in Südamerika unbekanntes Gelände erforscht und kultiviert. Die Bepflanzung der Geländerfelder soll den göttlichen Regeln entsprechen und dies gilt es möglichst gut vorauszusagen bzw. aus den vorhandenen Informationen abzuleiten.

Der rechteckige Spielplan ist zu Beginn leer. Welche Gebiete es in welchen Anordnungen gibt und welche Pflanzen auf den Feldern angebaut werden sollen, wird über Szenario-Scheiben definiert. Zu Spielbeginn wird ein Szenario ausgewählt und die Scheibe in ein Rad mit verschließbaren Sichtfenstern geschoben. Die Informationsseite der Scheibe ist natürlich geheim und die Sichtfenster müssen geschlossen sein - es ist noch nichts bekannt über das Gebiet auf dem Spielplan.

Die Koordinaten eines Spielplanfeldes können im Rad eingestellt werden und in einem der zwei Sichtfenster erscheint dann als Information für einen Entdeckungsschritt der Landschaftstyp - der Spielplan wird dann mit einem entsprechenden Gebietsplättchen bestückt. Über ein zweites Sichtfenster kann in einem späteren Spielzug überprüft werden, ob die richtige Pflanze für die Bebauung vorausgesagt worden ist.

Gebietsaufteilung und Bepflanzung entsprechen immer den „göttlichen Regeln“ anhand derer im Laufe des Spiels immer besser abgeleitet werden kann, wie das dann genau auf dem Spielplan aussehen sollte. Es gibt Regeln für Diversität und Separation:

  • Regionen eines Geländetyps sind maximal 5 Felder groß und Regionen gleichen Typs dürfen nicht benachbart sein
  • auf jedem Feld einer Region muss eine andere der fünf möglichen Pflanzen angebaut werden
  • zwei gleiche Pflanzen können nicht benachbart angebaut werden

Das korrekte Voraussagen der Pflanze, die auf einem Feld angebaut werden soll, bringt Punkte und Opfersteine, falsche Vorhersagen führen zu Punktverlust. Die erhaltenen Steine werden später bei Opferungen abgegeben und können dadurch weitere Punkte generieren.

Felder erkunden und die passende Pflanze voraussagen kann man aber natürlich nur dann, wenn eine der Spielfiguren vorher auf das betreffende Feld bewegt worden ist. Hierzu gibt es spezielle Bewegungsregeln, dabei können gegnerische Figuren bestimmte Bewegungen auch blockieren. Hier gilt es also, möglichst schnell auf interessante Felder zu gelangen und die Gegner passend zu stören.

Die Finanzierungs-Kampagne bei Gamefound soll in der zweiten Oktoberhälfte starten, Mitte 2022 soll an die Unterstützer ausgeliefert werden. Das Spielmaterial ist sprachneutral und neben der englischen Regel kann in der Kampagne auch eine zusätzliche deutsche Regel kostenlos mit ausgewählt werden.

Wer die Spiel 21 besucht, kann in Halle 3 den Prototypen des Spiel schon ausprobieren.

 

Quellen:

Gamefound Kampagne

BGG

Tags: 30-60 Minuten, Wettrennen, Deduktion, Entdecken, 1-4 Spieler

Ebenfalls interessant:

unterstütze uns