IN EIGENER SACHE // Ab sofort Brettspiel-Charts

Verfasst von Daniel Krause am .

In eigener Sache // Ab sofort Brettspiel-Charts

Seit mehr als drei Jahre gibt es Brettspiel-News.de nun schon und seit dieser Zeit stand die Frage im Raum, wie wir vernünftige Brettspiel-Charts anbieten können. Am liebsten hätten wir Verkaufs-Charts, doch nach mehren Versuchen und Gesprächen ist klar geworden, dass dies kaum möglich ist.

Es gibt zu viele Händler und die Koordination von Verkaufszahlen und diese dann zusammenzufügen ist allein schon aus Gründen des Geschäftsgeheimnisses nicht realisierbar.

Das Wertungssystem

Nun haben wir still und heimlich im Dezember 2018 eine Wertungssystem eingeführt und es bis heute optimiert. Wir haben uns als Redaktion überlegt, wie aktuelle moderne Spiele sein sollten und anhand des „Idealbild“ ein Wertungssystem geschaffen. Dieses funktioniert über fast 100 Fragen und führt dazu, dass Spiele vergleichbarer werden als je zuvor. Durch die konkreten Fragen, die nur mit ja oder nein beantwortet werden können, ist es realisierbar, dass Wertungen möglichst objektiv stattfinden. Natürlich bleibt dann immer noch der subjektive Spielspaß, doch dabei sind die Redakteure angehalten auch den Mitspielern ganz genau zuzuhören um deren Meinungen mit einfließen zu lassen.

Durch die Bewertungen von Spielen von 0-100% haben wir nun endlich die Basis geschaffen, dass Spiele in Charts dargestellt werden können. Dies soll bei der Orientierung helfen und vielleicht stolpert man über diesen Weg über Spiele, die man zuvor noch nicht auf dem Schirm hatte.

Für die Zukunft ist geplant die Listen noch nach Spieltyp zu untterteilen ind Familien-, Kinder-, Kenner- und Expertenspiel. Zu den neuen Spiele Charts

Einzelne Kriterien

Als Basis gehen wir davon aus, dass ein Spiel 9 Dimensionen hat, dass es ausmacht. Dabei soll ein Spiel 2019 keine epische Spielzeit mehr haben, einen guten Wiederspielwert haben, über gutes bis sehr gutes Spielmaterial verfügen, eine Spielwelt auf den Tisch zaubern (Setting), einen logischen und flüssigen Spielablauf bieten und das fruchtet dann in geringe Wartezeiten. Die Interaktion zwischen den Spielern sollte gefördert werden und auch die Gestaltung darf dem Auge schmeicheln. Wenn das Spiel dann auch noch innovativ ohne Ende ist, ja dann sind die 100% nicht mehr weit!

Die 100% werden eher kaum zu erreichen sein und selbst die 90 % sind aktuell für Spiel noch unrealistisch. Wir wissen auch, dass es genug Spieler gibt, denen eine lange Spielzeit nichts ausmacht oder die es sogar gezielt suchen. Die auch gerne 30-60 Minuten Wartezeit pro Spieler in einem Spiel in Kauf nehmen um ein episches Spielerlebnis zu haben. Spielern, die denen die Optik ziemlich egal ist oder die kein Setting brauchen. Deswegen führen wir jeden Punkt detailliert auf. Dann kann sich jeder Spieler für seinen individuellen Geschmack bewerten, ob ein Spiel etwas für ihn ist, oder nicht. Das dann vielleicht nicht die beste Wertung darunter steht, soll bitte nicht böse aufgefasst werden. Es ist unmöglich eine absolut perfekte Wertung zu machen, die jedem gerecht wird.

Wichtig sind uns noch die Hinweise auf die APP-Nutzung und die sonstigen kompakten Fakten zu einem Spiel. Auch dass soll helfen einen besseren Überblick zu erhalten.

Wichtig ist uns auch die Darstellung, wie komplex ein Spiel ist und wie viel Einfluss ein Spieler auf das Spielgeschehen hat.

Fazit

Wir hoffen mit dieser Neuerung auf den Geschmack unserer Leser zu treffen und den Besuch auf brettspiel-news.de noch informativer zu gestalten. Sowohl die Charts, als auch die einzelnen Wertungen sollen helfen, alles etwas übersichtlicher du greifbarer zu machen. Und wartet das Jahr 2019 ab. Wir sind noch lange nicht fertig!

Drucken