https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele
Prototyp | Obscure War

Prototyp | Obscure War

In dem zwei Parteien-Spiel „Obscure War“ lebt die viele Jahrhunderte alte Fehde zwischen Vampiren und Werwölfen wieder auf. Wer wird die Oberhand gewinnen?

 

Wysigames hat uns einen Prototypen von „Obscure War“ freundlicherweise zur Verfügung gestellt.
Dies hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung!

Darum geht es im Spiel

Die Vampire und Werwölfe werden jeweils durch eine sogenannte Cabal dargestellt, einem Team aus 4 Charakteren, das sich über drei Runden bekämpft und Siegpunkte für zugefügten Schaden und die Kontrolle von besonderen Feldern, sogenannten dunklen Ebenen, erhält.

 

obscure war test 001

 

Jede Cabal besteht aus einem anführenden Charakter der Stufe 3, zwei der Stufe 2 und einem der Stufe 1. Die Charaktere beginnen mit jeweils 10 Lebenspunkten. Diese werden abwechselnd zu Spielbeginn beliebig auf den 18x18 Feldern des Spielbretts platziert. Lediglich die fünf 2x2 großen dunklen Ebenen Bereiche und die angrenzenden Felder stehen nicht zur Verfügung.

Zusätzlich zu den Charakteren erhalten beide Seiten ihr Tarot, ein Stapel von Machtkarten, von dem zu Beginn 4 Handkarten gezogen werden.

Sind die Vorbereitungen durchgeführt, kann der Kampf beginnen. Abwechselnd darf jede Cabal in Reihenfolge der Stufe, einen der Charaktere aktivieren und folgende Aktionen in dieser Reihenfolge durchführen:

  1. Eine Machtkarte spielen und eine neue ziehen
  2. Bewegen
  3. Angreifen
  4. Kontrolle über eine dunkle Ebene übernehmen

 

obscure war test 002

 

Machtkarten gehören ebenfalls einer Stufe von 1 bis 3 an. Möchte ein Charakter der Stufe 1 eine Stufe 3 Machtkarte spielen, kostet dies zwei Lebenspunkte. In „Obscure War“ werden Machtkarten auf das Spielfeld ausgespielt und vereinen dort 3x2 Felder zu einem. Sie dürfen allerdings nicht andere Karten oder Felder einer dunklen Ebene bedecken. Befinden sich ein oder mehrere Charaktere auf diesen Feldern, werden sie auf die Karte gestellt. Charaktere auf der gleichen Karte befinden sich in Reichweite für einen Nahkampf-Angriff.

Zusätzlich erlauben die Machtkarten Aktionen, wie zum Beispiel Schaden an gegnerischen Charakteren auf der Karte oder in angrenzenden dunklen Ebenen machen, einen Charakter hineinteleportieren, eine zusätzliche Bewegungsaktion, eine angrenzende dunkle Ebene kann nicht betreten werden, etc.. Manche Machtkarten können auch als Reaktion auf das Ausspielen einer gegnerischen Karte genutzt werden.

Bewegungen dürfen beliebig weit horizontal oder vertikal erfolgen. Allerdings stoppt die Bewegung, sobald eine dunkle Ebene oder eine Machtkarte betreten wird, bzw. vor einem anderen Charakter oder Kontrolltoken. Letzterer zeigt die Kontrolle über eine dunkle Ebene.

 

obscure war test 004

 

Um einen gegnerischen Charakter anzugreifen, müssen sich im Nahkampf beide Charaktere auf einer Machtkarte befinden. Für einen Fernkampf-Angriff muss nur eine direkte horizontale oder vertikale Angriffslinie verfügbar sein, dies können aber nicht alle Charaktere und es kann nicht über Machtkarten hinweg geschossen werden.

Kommt es zu einem Kampf, würfelt der Angreifer mit drei 6-seitigen Würfeln. Die Charakter-Stufe von 1 bis 3 gibt an, wie viele Würfel noch mal gewürfelt werden dürfen. Es gibt folgende 4 Stärkestufen eines Angriffs, wobei höhere Würfelwerte die niedrigeren bei gleicher Stufe schlagen:

  1. der höchste Würfel
  2. ein Paar
  3. eine Reihe, z.B. 2-3-4
  4. ein Drilling

Steht der Angriff fest, darf der verteidigende Charakter sich nun nach gleicher Logik verteidigen. Gewinnt die angreifende Person, gewinnt sie einen Siegpunkt und fügt eine Wunde zu. Bei erfolgreicher Verteidigung gibt es weder Siegpunkte noch Schaden. Stufe 3 & 4 sind besonders starke Angriffe, die zusätzliche Effekte des Charakters auslösen können, z.B. zusätzliche Wunden, oder dass nicht verteidigt oder neu gewürfelt werden darf.

 

obscure war test 007

 

Zusätzliche Abwechslung bieten die verschiedenen Fähigkeiten der Charaktere, die pro Runde einmalig ausgelöst werden können, z.B. zwei Wunden nehmen und dafür eine weitere Fernkampfattacke ausführen, oder für eine Wunde die Position mit einem befreundeten Charakter tauschen, etc.

Hat sich der Charakter in eine dunkle Ebene bewegt und kein gegnerischer Charakter ist anwesend, darf ein Kontrollplättchen, in dem Prototypen dargestellt durch eine Miniatur, auf eines der Felder gestellt werden, wodurch angezeigt wird, welche Cabal diese dunkle Ebene kontrolliert.

Wurden alle Charaktere aktiviert und Aktionen abgehandelt, erhalten Figuren auf dunklen Ebenen eine Wunde und jede Cabal Siegpunkte je kontrollierter dunkler Ebene. Alle Machtkarten werden abgelegt und die Cabal mit den wenigsten Lebenspunkten Ihrer Charaktere beginnt die nächste Runde.

Nach drei Runden gewinnt die Cabal mit den meisten Siegpunkten.

 


 

Das Spielmaterial sieht bereits in diesem frühen Stadium ansprechend und fertig aus, trotz provisorischem 3D Druck. Es wird eine ansprechende atmosphärische, düstere Stimmung vermittelt. Trotzdem fällt das Eintauchen in die Geschichte und die Thematik zurzeit noch etwas schwer, was sich aber noch bis zum finalen Spiel verbessern dürfte.

 

obscure war test 009

 

In dem uns vorliegenden Prototypen gibt es ausschließlich Werwölfe und Vampire als Cabal zur Wahl. Im fertigen Spiel wird es vermutlich laut Anleitung auch andere Charaktere zu spielen geben. Außerdem soll es im fertigen Spiel mehr als die vier Charaktere einer Cabal geben, wodurch das eigene Team frei zusammengestellt werden kann.

Die englische Anleitung, die zum jetzigen Zeitpunkt bereits von sehr hoher Qualität ist, wird bis dahin um einiges dicker ausfallen. Aktuell sind es 30 Seiten, final werden 63 angepeilt. Der größte Teil dürfte wohl in die Hintergrundgeschichte investiert werden. Wer jetzt auf Grund der vielen Seiten zurückschreckt, kann beruhigt sein. Die Regeln sind nicht besonders umfangreich, es wird nur sehr genau mit vielen Abbildungen erklärt.

Es ist von einem Starter-Kit bei den Tarot die Rede, das lässt darauf schließen, dass später womöglich ein Deck selbst zusammengestellt werden kann.

All dies dürfte dafür sorgen, im fertigen Spiel stärker in die Geschichte und das Geschehen hineintauchen zu können.

 

obscure war test 005

 

Spiel-mechanisch handelt es sich um ein Kampfspiel mit Area Control Element, welches sich vor allem durch die innovative Nutzung der Spielkarten auf dem Spielbrett hervorhebt. Eine solche Mechanik ist uns zuvor noch nicht begegnet. Sie ist zentrales Spielelement und somit der Schlüssel für eine erfolgreiche Strategie. Zusammen mit den zusätzlichen Karten-Effekten bieten sich hierdurch viele Möglichkeiten für fiese Aktionen und Überraschungen.

Nach den Regeln des Prototypen ist es theoretisch möglich, die Lebenspunkte eines gegnerischen Charakters auf Null zu bringen, wodurch dieser aus dem Spiel entfernt wird und dem Team dadurch eine Aktion weniger pro Runde zur Verfügung steht. Praktisch stellt sich dies aber ziemlich schwierig dar. Es müssen recht viele Aktionen dafür aufgewendet werden, wodurch es schwierig ist, auch noch Siegpunkte durch die Kontrolle dunkler Ebenen nebenbei zu erzielen. Diese Strategie erschien uns zum jetzigen Zeitpunkt weniger erfolgversprechend.

Dafür entbrannte umso stärker ein Kampf um die Kontrolle der dunklen Ebenen. Und dieser bietet durchaus taktische Tiefe und Tüftelei. Wie schaffe ich es, diesen Charakter angreifen zu können, oder diese dunkle Ebene zu erreichen? Das Spielbrett ist hier klug aufgebaut und die Machtkarten müssen geschickt eingesetzt werden. Auch die vorgegebene Reihenfolge der Charaktere bietet ein weiteres taktisches Element. Hat sich ein Charakter bereits bewegt, kann er sich nicht mehr selbst von einer später gespielten Machtkarte, die beispielsweise am Rundenende zwei Wunden zufügt, wegbewegen.

 

obscure war test 000

 

„Obscure War“ möchte sicher kein strategischer Brecher sein, sondern eher ein flottes, atmosphärisches Spiel für zwei. Unsere Partien dauerten jeweils etwa eine Stunde. Die Spielbalance erschien uns recht ausgeglichen. Allerdings spielen sich Vampire und Werwölfe auch nicht grundlegend unterschiedlich. Die Kämpfe sind recht glücksbetont, wodurch es durchaus passieren kann, dass ein Stufe 3 Charakter gegen niedrigere verliert.

In Summe zeigt bereits der Prototyp Potential und lässt erahnen, dass die Entwickler noch einiges in Planung haben. Wer sich gerne im konfrontativen Kampf misst und sich nicht an etwas Würfelglück stört, sollte „Obscure War“ im Auge behalten und nähere Details der kommenden Kampagne auf Kickstarter entnehmen. Zuletzt wurde diese verschoben. Ein aktualisierter Starttermin liegt uns zum jetzigen Zeitpunkt nicht vor.

 

discord banner test

 

Bilder vom Spiel

Das könnte Dich auch interessieren

  • Azul: Master Chocolatier | Sonderedition angekündigt +

    Next Move Games hat eine limitierte Sonderedition von „Azul” in Schokoladen-Optik angekündigt. Sie soll Ende 2022 erscheinen und erstmal auf der SPIEL `22 erhältlich sein. „Azul“ stammt vom Autoren Michael Weiter Lesen
  • Interview von Czech Games Edition | Von Designer-Superkräften und Lieblingsmechaniken +

    Der Czech Game Edition Verlag hat ein Videointerview mit seinen sechs Designerinnen und Designern herausgebracht. Weiter Lesen
  • Fake That! | Wissen mal anders +

    Asmodee hat ein Quizspiel mit einem besonderen Twist angekündigt. In „Fake That!“ bringen euch falsche Antworten auch weiter, wenn ihr sie überzeugend genug rüberbringt. Es richtet sich an 4-8 Personen Weiter Lesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

........

Tags: 2 Personen, Kampfstrategie, Kennerspiel, Prototyp, Fantasy

unser wertungssystem

unterstütze uns

Die hier verwendeten Links zu Shops generieren teilweise Umsatz für BSN, mit dem laufende Kosten finanziert werden.