Mystic Vale ab sofort wieder lieferbar

Geschrieben von Daniel Krause.

Mystic Vale ab sofort wieder lieferbar
Das Deckbau-Spiel ähnliche “Mystic Vale” war auf der Spiel 2016 ausverkauft. Kurz vor Weihnachten, kommt ein neuer Schwung in den Handel. Wer im Oktober leer ausgegangen ist, kann nun zugreifen.

Spiele-Autor John D. Clair ist bei Mystic Vale einen neuen Weg gegangen. Er hat mit “Mystic Vale“ aus dem Deckbau-Mechanismus das Card Crafting System entwickelt. Mit durchsichtigen Aufwertungs-Karten können die Start-Karten selber gestaltet werden. So kommen immer wieder neue Kartenkombinationen zustande.

Das sagt der Verlag zum Spiel

Ein Fluch liegt auf dem Tal des Lebens. Als Druiden versuchen die Spieler, den Verfall aufzuhalten und das Land zu heilen. Jedem Spieler steht ein Deck mit 20 Karten zur Verfügung. Wenn ein Spieler an der Reihe ist, kann er selbst bestimmen, wie viele Karten er aufdeckt. Zu viele Verfall-Symbole auf den Karten bedeuten allerdings das Ende des eigenen Spielzuges – aber wer sein Glück erfolgreich herausfordert, kann mit mächtigen Karten belohnt werden. Sobald der Nachziehstapel aufgebraucht ist, werden alle abgelegten Karten neu gemischt.

Auf den eigenen Karten sind neben den negativen Verfall-Symbolen auch Mana und Seelensymbole abgebildet. Für Mana können die Spieler Aufwertungen kaufen und damit die eigenen Karten verbessern. Aufwertungen sind durchsichtige Karten, die in die Hüllen der Start-Karten gesteckt werden und neue Fähigkeiten und weitere Symbole ins Spiel bringen. Mit den Seelensymbolen können Spieler Unterstützungen kaufen, die einen dauerhaften Spieleffekt haben. Sowohl mit Aufwertungen, als auch mit Unterstützungen können die Spieler die begehrten Siegpunkte erhalten, um am Ende des Spiels den neuen Meisterdruiden zu bestimmen und das Tal des Lebens zu retten.

Quelle