Brettspiele günstig kaufen
TEMPLARI // Neuauflage des Michael Schachts SERENGETI

TEMPLARI // Neuauflage des Michael Schachts SERENGETI

Mit Templari wird durch den französischen Verlag Igiari ein weiteres Michael Schacht Spiel neuaufgelegt. Templari ist die Neuauflage des 2001 bei Abacus Spiele erschienen Serengeti beziehungsweise von Don, dass im gleichen Jahr bei Queen Games erschien. Neuveröffentlichungen von Michael Schacht Spielen scheinen äußerst beliebt zu sein. Mondo, Industry oder Diabolo sind alle bereits unter einem ähnlichen oder anderen Namen erschienen. Am Interessantesten ist vielleicht die Geschichte hinter Iwari, dass dieses Jahr bei ThunderGryph Games erschien. Iwari basiert auf Han von 2014. Dies wiederum basiert auf China, das 2005 erschien und bereits China war eine Neuauflage des Spieles Web of Power, welches Michael Schacht 2000 veröffentlichte.

Für Templari wurden die Illustrationen und einige Regeln angepasst. Noburo Sugiura, der Illustrator von Love Letter, ist für die neuen Illustrationen verantwortlich. Durch die Regeländerung übernehmen nun drei bis fünf SpielerInnen die Rolle von Templern. Gemeinsam habt ihr einen alten Templerschatz gefunden. Ihr wollt die Reichtümer für euch behalten, anstatt an ein Museum zu spenden. Also veranstaltet ihr eine Auktion, um den Schatz zwischen euch aufzuteilen. Wer nach der 15. Runde die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt das Spiel.

 

Das sagt der Verlag

In Templari schlüpfen die Spieler in die Rolle von Mitgliedern des Templerordens, die einen Teil des Templerschatzes entdeckt haben. Anstatt diesen an Museen zu spenden, beschließen sie, untereinander ungewöhnliche Auktionen zu organisieren, um die Beute zu verteilen.

Der innovative Gebotsmechanismus besteht darin, dass die Spieler keine Zahl bieten können, deren "Einser"-Ziffer mit der Zahl auf einer beliebigen Karte übereinstimmt, die sie zuvor gewonnen haben. Wenn Sie also Karten mit den Ziffern "2" und "4" haben, können Sie nicht 2, 4, 12, 14, 22 usw. bieten. Und wenn jemand eine Auktion gewinnt, wird das Geld an diejenigen ausgezahlt, die eine Karte besitzen, deren Nummer mit der "Einser"-Ziffer des erfolgreichen Gebots übereinstimmt. Während Sie also Karten erwerben müssen, um das Spiel zu gewinnen, wollen Sie Ihre Gegner nicht zu sehr bereichern.

Templari unterscheidet sich von den früheren Versionen Don und Serengeti insofern, als das Spiel maximal fünf Spieler hat, alle Spieler mit zwölf Münzen beginnen und die Spieler in jeder Runde auf Lose von genau zwei Karten bieten (während in früheren Versionen die Lose erst eine, dann zwei, dann drei Karten und dann wieder eine haben).

 

Quellen:

https://boardgamegeek.com/boardgame/235468/templari

https://www.igiari.com/accueil/templari/

Pressemitteilung

 

Ebenfalls interessant:

unterstütze uns

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.