HELDEN VON TERRINOTH // Das Spielmaterial

„Helden von Terrinoth“ ist seit kurzem verfügbar und wir haben ein Exemplar erhalten. Das Spielmaterial sieht schon einmal vielversprechend aus und ein paar Bilder geben einen ersten Eindruck. Schon in den nächsten Wochen folgt dann ein kompletter Test zum Spiel!

 

Darum geht es im Spiel

Helden von Terrinoth ist ein kooperatives Kartenspiel aus Quests und Abenteuern, das Sie und bis zu drei Verbündete einlädt, die Rolle von einzigartigen Helden zu übernehmen, wobei sie aus zwölf verschiedenen und mächtigen Helden wählen, die sich in vier Archetypen aufteilen - Heiler, Krieger, Magier und Späher. Diese Archetypen sind weiter in verschiedene Klassen unterteilt, die deine Helden verfolgen können, wenn deine Macht wächst. Unabhängig davon, welchen Archetyp und welche Klasse du annimmst, musst du und deine Freunde deine Kräfte bündeln und dich auf die Stärken des anderen stützen, um deine Reisen zu überleben und die Feinde zu besiegen, die gegen dich stehen. Im Laufe von acht spannenden Quests wirst du auf schurkische Feinde treffen, tödliche Kreaturen bekämpfen und das Königreich retten!

Das könnte Dich auch interessieren

  • BRANCHE // Pegasus sucht neue Grafiker und Autoren +

    Wer kreativ ist und gut zeichnen kann hat im Oktober 2020 die Chance sich bei Pegasus Spiele digital vorzustellen. Das gilt auch für Spieleautoren, die ebenfalls die Chance erhalten ihre Weiter Lesen
  • CRYPTID // erscheint 2021 bei Skellig Games +

    SKELLIG GAMES hat angekündigt im Frühjahr 2021 das Spiel CRYPTID erstmals nach Deutschland zu bringen. Das Spiel erschien 2018 erstmals in englischer Sprache und wurde danach schon für zahlreiche Länder Weiter Lesen
  • VERGLEICH // SHERLOCK HOLMES CRIMINAL-CABINET vs. SHERLOCK HOLMES BERATENDER DETEKTIV +

        Weiter Lesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

........

Bilder vom Spielmaterial

Tags: 30-60 Minuten, Würfel, Kämpfen, Variable Helden-Fähigkeiten, Rollenspiel, 1-4 Spieler, Fantasy, Erkunden, Abenteuer, Kooperativ, Kartenspiel

unterstütze uns

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.