Details zu The Rise of Queensdale mit Legacy-Prinzip

Geschrieben von Daniel Krause.

Details zu The Rise of Queensdale mit Legacy-Prinzip

Die Erfolgsautoren Inka und Markus Brand werden ihr neustes Werk bei alea veröffentlichen. Darüber berichteten wir bereits Anfang Januar, doch nun gibt es detaillierte Informationen zu dem Spiel. Das Spiel wird einen UVP von 65 € haben und der Erscheintermin von Ende März wurde noch einmal bestätigt.

Details zum Spiel

„Baut mir im Tal von Queensdale eine Stadt! Und baut mir ein Schloss, wie es meiner Königin würdig ist!“ Bis zu vier mutigen Glücksrittern ist der Wunsch des Königs Befehl. Sie nehmen ihr Schicksal im neuen alea-Spiel „The Rise of Queensdale“ in die Hand. Das Besondere: Es ist ein so genanntes Legacy-Spiel, in das alle Errungenschaften aus vorherigen Partien einfließen. Dadurch entwickelt es sich im Lauf der Partien weiter und schafft so ein einzigartiges Spielerlebnis.

Wie sich „The Rise of Queensdale“ verändert, hängt von den Entscheidungen der Spieler ab. Jede Entscheidung hat Auswirkungen auf die nächste Partie beziehungsweise Epoche. Das Spiel beginnt zunächst mit wenigen Regeln, doch bei jeder weiteren Epoche kommen neue Regeln und Spielmaterialien hinzu. Zudem behalten die Spieler ihre Fortschritte aus einer abgeschlossenen Epoche und nehmen diese mit in die nächste.

Spielziel: Ein Schloss für die kranke Königin König Nepomuk II. hat das Tal von Queensdale auserkoren, um hier das neue Schloss für die kränkelnde Königin Margaret erbauen zu lassen, damit sie sich dort erholen kann. Ziel des Spiels ist es, als Erster einen der vier Schlosstürme fertigzustellen und dafür 70 Ruhmespunkte vom König zu erlangen. Um den Schlossbau voranzutreiben, müssen die Spieler zunächst Häuser, Produktionsstätten, Lager, ja eine ganze Stadt errichten. Neue Gebäude bringen Ruhmespunkte und Sonderfähigkeiten. Für die notwendigen Rohstoffe und Nahrungsmittel, das erforderliche Gold oder Aktionen wie Häuserbau besitzen die Spieler Würfel, die sie immer wieder klug und vorausschauend einsetzen müssen. Auch die Würfel selbst lassen sich im Lauf der Epochen ständig verändern und verbessern.

Große Herausforderungen warten Die Glücksritter haben nicht nur mit dem gegenseitigen Ehrgeiz zu kämpfen. Sie müssen schwerem Unheil trotzen, heikle Naturereignisse meistern und die unsteten Launen des Königs hinnehmen, zum Beispiel in Form einer willkürlichen Steuer. Daher gilt es, mutig, weise und besonnen zu handeln, denn alle Taten werden Folgen haben. Es liegt in den Händen der Spieler, die Gunst des Königs zu erringen und mitzuerleben, wie Queensdale aufblüht oder scheitert.

„The Rise of Queensdale“ von den Erfolgsautoren Inka und Markus Brand ist für zwei bis vier Spieler ab zwölf Jahren geeignet. Es kostet ca. 65 Euro und ist ab Ende März im Handel erhältlich.

Quelle: Pressemitteilung

Songbirds startet am 20. März auf Kickstarter

Das japanische Spiel „Songbirds“ wird von dem amerikanischen Verlag Daily Magic Games für...

Spiel des Jahres e.V. fördert 2019 Bibliotheken und Ludotheken

Wer in einer Bibliothek oder Ludothek betreibt, kann sich für das Jahr 2019 bei dem Spiel...

Star Wars: Legion von Asmodee Deutschland vorgestellt

Star Wars: Legion ist das neuste Werk von Fantasyflight Games. Das Spiel von Alex Davy lässt...

Covil ist in der Spieleschmiede gestartet

Wenn das mal keine Vorahnung war. Gestern kündigten wir an, das Covil ein heißer Kandidat...

Covil - The Dark Overlords in die Spieleschmiede verhandelt noch

“Covil: The Dark Overlords” ist 2017 auf Spanisch, Portugiesisch und Englisch erschienen....

Mord im Weißwurststüberl! Erscheint beim Gmeiner-Verlag

„Mord im Weißwurststüberl!“ von Michaela Küpper und Marlies Müller ist kein typisches...

Darum solltet Ihr Euch „Die Staufer“ noch mal anschauen

Die Staufer von Andreas Steding ist bereits 2014 bei Hans im Glück erschienen. Ein sehr...

Go Go Gelato! von Pegasus Spiele angekündigt

Eltern aufgepasst: Das Kinderspiel „Go Go Gelato!“ vom Autoren Roberto Fraga erscheint bei...