Race to the New Found Land Neuheit von Hans im Glück

Geschrieben von Daniel Krause.

Race to the New Found Land Neuheit von Hans im Glück

Das neue Kennerspiel “Race to the New Found Land” erscheint beim Hans im Glück Verlag. Die Autoren Martin Kallenborn und Jochen Scherer haben ein Spiel für 2-4 Spieler ab 10 Jahren konzipiert. Eine Partie soll ca. 60-90 Minuten dauern, der Preis bei etwa 48 Euro liegen.

Das sagt der Verlag zum Spiel

Einmal als Gouverneur im Namen der Krone einer Nation schiffen – in „Race to the New Found Land“ vom Hans im Glück Verlag brechen die Spieler im Wettlauf zu neuen Ufern Nordamerikas auf. Dabei repräsentiert jeder Spieler einen Gouverneur einer Nation, der im Auftrag seiner Majestät mit Erkundungsschiffen für Reichtum, Macht und Stolz neue Länder erobert. Wer kommt zuerst an und wird sich den größten Vorteil sichern können?

Das neue Strategiespiel ist für zwei bis vier Personen ausgerichtet und wird mit verschiedenen Karten, Plättchen sowie Waren über insgesamt vier Runden gespielt, die jeweils vier Phasen beinhalten: die Land-, Planungs-, Aktions- und Schlussphase. Ein Spieler startet mit der Landphase, in der er seine Expedition vorbereitet und sich dafür der Waren bedient. Mit den Waren baut er zunächst seinen Hafen aus um anschließend neue Schiffe zu fertigen, mit denen er später auf Mission geht. In der Planungsphase werden alle Aktionen vorbereitet, die in der darauffolgenden Aktionsphase ausgeführt werden. Jedem Spieler stehen vier Aktionen zur Verfügung – Beladen, Siedeln, Liefern und Entdecken. Mit dem Setzen der eigenen Schiffe entscheidet ein Spieler, ob und wie stark er eine Aktion durchführen möchte. Mindestens ein Schiff wird dafür von der Werft zur Aktion versetzt. Haben alle Spieler ihre Schiffe den Aktionen zugeordnet endet die Planungsphase und es wird in See gestochen.

Auf See sind nun die Segelwerte der Schiffe entscheidend, da diese die Reihenfolge, in der die Spieler die jeweiligen Aktionen ausführen, bestimmen. Jeder Spieler errechnet dafür die Summe seiner Werte. Der Spieler mit der höchsten Summe darf die entsprechende Aktion als Erster ausführen, gefolgt von dem Spieler mit der zweithöchsten, dritthöchsten und niedrigsten

Summe. Es gilt verschiedene Aufträge zu erfüllen, die auf dem Spielplan ausliegen. Für jeden erfüllten Auftrag dürfen die Spieler Marker in die Städte setzen, um ihren Einfluss zu vergrößern. Haben alle Spieler ihre Aktionen ausgeführt beginnt die Schlussphase. In dieser Phase werden Inseln und Städte gewertet, sowie Zielkarten eingelöst. Wer am Ende am erfolgreichsten Land besiedelt hat und somit die meisten Punkte für sich verbuchen konnte, gewinnt das Spiel und darf siegreich nach Hause kehren.

Quelle Pressenachricht

Songbirds startet am 20. März auf Kickstarter

Das japanische Spiel „Songbirds“ wird von dem amerikanischen Verlag Daily Magic Games für...

Spiel des Jahres e.V. fördert 2019 Bibliotheken und Ludotheken

Wer in einer Bibliothek oder Ludothek betreibt, kann sich für das Jahr 2019 bei dem Spiel...

Star Wars: Legion von Asmodee Deutschland vorgestellt

Star Wars: Legion ist das neuste Werk von Fantasyflight Games. Das Spiel von Alex Davy lässt...

Covil ist in der Spieleschmiede gestartet

Wenn das mal keine Vorahnung war. Gestern kündigten wir an, das Covil ein heißer Kandidat...

Covil - The Dark Overlords in die Spieleschmiede verhandelt noch

“Covil: The Dark Overlords” ist 2017 auf Spanisch, Portugiesisch und Englisch erschienen....

Mord im Weißwurststüberl! Erscheint beim Gmeiner-Verlag

„Mord im Weißwurststüberl!“ von Michaela Küpper und Marlies Müller ist kein typisches...

Darum solltet Ihr Euch „Die Staufer“ noch mal anschauen

Die Staufer von Andreas Steding ist bereits 2014 bei Hans im Glück erschienen. Ein sehr...

Go Go Gelato! von Pegasus Spiele angekündigt

Eltern aufgepasst: Das Kinderspiel „Go Go Gelato!“ vom Autoren Roberto Fraga erscheint bei...

Das könnte Sie auch interessieren: