PC Legende Master of Orion kommt in die Spieleschmiede

Geschrieben von Daniel Krause.

PC Legende Master of Orion kommt in die Spieleschmiede

Wer strategische Spiele auf dem PC mag, wird “Master of Orion” kennen und wenn nur vom Namen her. Das Spiel erschien erstmals 1993(!) und gilt zusammen mit Civilization als Urvater der 4X-Spiele. Nun kommt das Spiel analog in die Spieleschmiede.

Das Spiel gehört zum Genre der 4X-Strategie (engl.: explore, expand, exploit, exterminate), was etwa besagt: auskundschaften, ausbreiten, ausbeuten, ausrotten. Das Spielumfeld sind dabei Planetensysteme in einer fiktiven, zufallsgenerierten Galaxis. Es lässt sich mit der Civilization-Reihe vergleichen.

Man führt im Spiel die Zivilisation einer Spezies (Englisch:race, Menschen oder Außerirdische), beginnend bei der Entwicklung des überlichtschnellen Fluges, bis zum Beherrschen der Galaxie. So ist es möglich Raumschiffe zu bauen, die Galaxis zu erkunden, neue Planeten zu besiedeln, die Wirtschaft aufzubauen und zu forschen, sowie seine Schiffe und planetaren Bauten zu verbessern. Bei Kontakt mit anderen Spezies können Diplomatie, Handel und auch Kampf zum Einsatz kommen. Im Vergleich zu den Nachfolgern schon weitgehend ausgearbeitet ist der Diplomatieaspekt. Neben Krieg und Frieden gibt es verschiedene Verträge zum Technologie- und Wirtschaftsaustausch.

Das sagt die Spieleschmiede zum Spiel

Eine ganze Galaxie will erobert werden. Master of Orion, der epische Urvater aller Weltraum 4X-Spiele, ist bisher nur als Computerspiel erschienen. Hobby World hat sich des Themas angenommen und auf Basis der berühmten Vorlage ein spannendes und anspuchsvolles Strategiespiel entwickelt, bei dem die Spieler zum Führer ihrer gesamten Rasse werden und Planeten kolonisieren und entwickeln und sich gegenseitig in Konflikte stürzen.

Jede Rasse hat dabei ganz eigene, typische Vor- und Nachteile, die sich direkt auf das Spiel auswirken und clever eingesetzt werden sollten.

Master of orion soll mit Hilfe der Spieleschmiede als vollständig eingedeutschtes Spiel erscheinen.

Quelle Spieleschmiede / Wikipedia