Fantasy Flight und Games Workshop gehen getrennte Wege

REPORT // Fantasy Flight und Games Workshop gehen getrennte Wege

Verfasst von Daniel Krause am .

Ab dem 28. Februar 2017 gehen Fantasy Flight und Games Workshop getrennte Wege. Das veröffentlichte Fantasy Flight auf ihrer Webseite. Die Firma nennt es einen Weg vorwärts. Viele Spieler sehen vermutlich eher eine Sackgasse.



Erweiterungen für aktuelle Spiele, die noch nicht angekündigt wurden sind somit hinfällig. Für aktuelle Titel wie “Verbotenen Welten” oder “Warhammer Quest” sichertlich eine bittere Pille. Denn natürlich wir auch der Heidelberger Spieleverlag keine weiteren Erweiterungen dazu veröffentlichen können. Die Rechte für die Spiele und Mechaniken werden bei Fantasy Flight liegen. Die Rechte am Titel bei Games Workshop. Somit scheint es derzeit unmöglich, das in anderer Hand noch einmal Erweiterungen produziert werden.

Im Fall von Warhammer Conquest wird es zudem ab 2017 keine Meisterschaften mehr geben, die von Fanatsy Flight organisiert sind.

Angekündigte Spiele oder Erweiterungen aus dem Games Workshop Universum, die bis zum Stichtag erscheinen sollten, wird es noch geben. Danach wird es keinen Nachdruck mehr stattfinden, weil die Rechte dafür nicht vorhanden sind. Games Workshop ist die Firma hinter den Rechten von Warhammer, Space Hulk, Talisman und weiteren Marken




Betroffen sind folgende Titel (englische Namen):

• Black Crusade
• Blood Bowl: Team Manager
• Chaos in the Old World
• Chaos Marauders
• Dark Heresy
• Dark Heresy Second Edition
• Deathwatch
• Forbidden Stars
• Fury of Dracula
• Only War
• Relic
• Rogue Trader
• Space Hulk: Death Angel
• Talisman
• Warhammer: Diskwars
• Warhammer Fantasy Roleplay
• Warhammer: Invasion The Card Game
• Warhammer Quest: The Adventure Card Game
• Warhammer 40,000: Conquest

Wohin die Rechte gehen und ob sie sofort an einen anderen Verlag gehen ist derzeit noch unklar. Was die Hoffnung der Spieler und Fans der Games Workshop Universen betrifft, ist ein frischer Wind. Es könnten zukünftig wieder Spiele abseits vom Fantasy Flight “Standard” erscheinen, ohne es abwertend zu meinen. Es sind einige richtig gute Spiele in den acht Jahren der Zusammenarbeit erschienen. Ein neuer Impuls und neue Ansätze für neue Spiele, könnten der Marke einfach gut tun.

Wir sind gespannt und werden die Entwicklung beobachten.

Quelle

Drucken