https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele
SPIEL'19 // Neuer Marketing-Manager beim Friedhelm Merz Verlag

SPIEL'19 // Neuer Marketing-Manager beim Friedhelm Merz Verlag

Seit Anfang April hat sich das Team des Friedhelm Merz Verlags personell verstärkt. Der Messeveranstalter organisiert die weltgrößte Spielemesse Internationale Spieltage SPIEL ’19. Mit Johannes Wolf wurde ein „Marketing-Manager“ installiert, der helfen wird, die wachsenden Aufgaben rund um die Messe zu bewältigen. Für Brettspiel-News.de hat er sich etwas Zeit genommen und sich für ein Interview zur Verfügung gestellt. Erfahrt hier persönliches von ihm, einiges spannendes über die Firmenstruktur und Neuigkeiten von der SPIEL'19.

 

BSN // Guten Tag Johannes, Du bist seit Anfang April Marketing-Manager beim Friedhelm Merz Verlag und damit ab sofort für die Kommunikation der Internationalen Spieletage verantwortlich. Wie sieht Dein Rückblick nach den ersten Wochen aus, die nun hinter Dir liegen?

Johannes Wolf //
Hallo Daniel. Es ist erstaunlich wie viel Leidenschaft und Engagement im Team hinter der SPIEL steckt. Wir sind ein Kern-Team von fünf Personen, kennen die meisten der 1.400 Aussteller persönlich und helfen wo es möglich ist. Vor allem internationale Aussteller und Besucher aus über 50 Nationen, die zum ersten Mal kommen, lieben den Austausch und unsere Betreuung.

BSN // Was hast Du vor der Anstellung beim Friedhelm Merz Verlag beruflich gemacht?

Johannes Wolf //

Ich habe Richtung Marketing und Controlling studiert, war unter anderem für die T-Systems Multimedia-Solutions im Onlinemarketing, war dann Selbstständig als Coach und Medienproduzent. Ich coachte Bildungseinrichtungen, wie die Deutsche Welle Akademie zum Thema Podcasting und das Schweizer Fernsehen zur Formatentwicklung. Ich produzierte beispielsweise Hörspiele für 1Live, Crowdfundingprojekte für Webvideo und entwickelte Spiele für eine Kinderspielshow auf Nick.

BSN // Hast Du privat auch schon Berührung zur Brettspiel-Szene gehabt?

Johannes Wolf //
Selbstverständlich. 2008 bin ich wieder zum Spielen gekommen, damals mit Dominion. Mittlerweile besitze ich um die 300 Brettspiele, die ich immer wieder austausche. Ich spiele mit unterschiedlichen Freunden und Gruppen. Vor ein paar Jahren spielte ich in Gruppen ab 7 Personen, mittlerweile kommen auch Solospiele und Spiele für weniger Spieler auf den Tisch. Bei meinem Rätsel-Hörspiel-Podcast Puerto Patida waren einige Brettspielpodcaster zu Gast. Und aus dieser Podcast-Bubble entstand dann das Meet and Play und der zugehörige Podcast auf der SPIEL.

BSN // Was ist das Meet and Play?

Johannes Wolf //

Wir Podcaster organisieren schon länger Hörertreffen, um den Austausch zwischen Crew und Community zu stärken. Da viele unserer Kolleginnen und Kollegen auch auf der SPIEL sind, kam meinem Kollegen David und mir die Idee, vor Ort ein Vernetzungstreffen zwischen Medienschaffenden und Lesern/Hörern etc. zu veranstalten: das Meet and Play. Die SPIEL unterstützt uns dabei von Anfang an und stellt uns einen Raum dafür zur Verfügung. Der Event lockt von Jahr zu Jahr mehr Leute an, was uns sehr freut. Dank meines Arbeitgebers können wir dieses Jahr den Saal Europa mit über 900 qm nutzen.

Blogger, YouTuber, Podcaster können dieses Jahr für Freitag, den 25.10. ihre Community einladen, um sich mit Ihnen zu treffen, zu vernetzen und zu spielen. Das Beeple-Netzwerk für Brettspiel-Medienschaffende  hilft uns dieses Jahr bei der Umsetzung und kam auf die Idee, dass Medienschaffende mit neuen Spielern in Berührung kommen können, indem sie an manchen Tischen Regeln zu Spielen erklären. Das soll vor allem kleinere Blogger, Podcaster und You-Tuber ermöglichen, ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Da das auch eine Freispielfläche während der Messe sein wird, gehe ich davon aus, dass auch viele neuen Besucher kommen werden. Es rentiert sich auf alle Fälle vorbeizuschauen, zu spielen und sich auszutauschen.

BSN // Lass uns über Podcasts sprechen. Wie lange warst Du bei Deinen Podcast Akte Aurora aktiv, was ist das für ein Projekt und wirst Du zukünftig weiter aktiv bleiben?

Johannes Wolf //
Akte Aurora, genauso wie das vorherige Projekt Puerto Patida – dass zum Grimme Online Award nominiert wurde – sind tolle Möglichkeiten, um sich Kreativ auszuleben. Da darf auch viel schiefgehen und soll es sogar. Vor allem habe ich Spaß daran, die Grenzen des Mediums auszutesten und unterschiedliche Spielmechaniken zu probieren. Für mich ist es sehr wichtig eine Spielplattform zu haben, auf der ich mit meinem Aurora-Team ausprobieren und lernen kann.

Akte Aurora ist eine Zeitreisebehörde, in der zwei KandidatInnen versuchen Agenten zu werden, dabei Einstellungstests durchleben, den Tatort nach Hinweisen untersuchen und durch geschickte Befragung aus drei verdächtigen Personen einen Täter ausfindig machen.

BSN // Wie genau sieht Deine Aufgabe als Marketing Manager aus?

Johannes Wolf //
Momentan darf ich einige Herzensangelegenheiten umsetzen, wie erstmalig einen Educators’ Day, mit Fachvorträgen speziell für Pädagogen und Lehrende, eine Medialounge, in der Medienschaffende einen Platz für Interviews etc. haben können. Sie können auch ihr Equipment bei uns hinterlegen und vieles mehr. Vor allem entwickeln wir im Team Langzeit-Strategien für die Zukunft.

BSN // Was ist Deine größte Herausforderung bezogen auf die Planung der Spiel’19?

Johannes Wolf //
Tatsächlich sind die meisten meiner Aufgaben auf 2020 ausgerichtet. Dennoch etablieren wir in diesem Jahr ein paar Neuerungen, wie beispielsweise auch eine Game Preview Night.

BSN // Was hat Dich bisher in Deiner neuen Tätigkeit am meisten überrascht?

Johannes Wolf //

Wir leben eine offene Unternehmenskultur, in der jeder Mitarbeiter alles sehen und kennen darf und wir haben mehr weibliche, als männliche Mitarbeiter. Mich hat am meisten überrascht, dass das hier so selbstverständlich ist und man die Diskussion um Gleichberechtigung nicht ganz nachvollziehen kann, weil es seit Anfang der SPIEL gelebt wird.

BSN // Worüber freust Du Dich bei der neuen Aufgabe am meisten? Was motiviert Dich bei der Aufgabe?

Johannes Wolf //

Die Mischung aus Wirtschaftlichkeit, IT-Wissen und Kreativität, die ich mitbringe kommt hier voll zum Einsatz. Ich kann meine Fähigkeiten ausleben. Wenn man es so nennen will, habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

BSN // Jetzt wird es für die LeserInnen spannend: kannst Du, bzw. darfst Du schon ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern? Gibt es schon etwas spannendes Neues zur kommenden Spiel’19 zu berichten?

Johannes Wolf //

Nun, ich hoffe, dass die bisherigen Antworten nicht unspannend waren. Wie gesagt, wie haben das Meet and Play, einen Media-lounge, eine SPIEL Preview Night, bei der man am Abend vor der Spiel einige Neuheiten schon anspielen kann, einen Educators’ Day mit Rahmenprogramm exklusiv für Pädagogen und Lehrer, und sicher noch das ein oder andere.

BSN // Johannes - vielen Dank für das Interview, und vor allem viel Freude und Erfolg bei Deiner neuen Aufgabe!

Johannes Wolf //

Sehr gerne, wir sehen uns auf der SPIEL ’19.

Tags: Branche, Spiel19_informationen

Drucken E-Mail

Brettspiele günstig kaufen