Duco - Das Puzzlespiel im Test

Geschrieben von Daniel Krause.

Bei mehr als 1.000 Spielen pro Jahr passiert es schnell, dass man bei weitem nicht alle Spiele kennt. Manchmal verirrt sich dann Jahre nach der Veröffentlichung ein Spiel auf den Tisch eines Bekannten, das man noch nie gesehen hat.

So ging es mir bei dem kleinen Puzzlespiel “Duco”. Dieses kommt in einer kleinen und schlichten Schachtel daher- Ein Blick auf die Rückseite verriet, dass es in neun Sprachen erklärt wird, für ein bis fünf Spieler geeignet ist und ca. 20-30 Minuten dauert. In der Box befindet sich ein Stapel mit 75 Spielkarten. Der Blick in die Anleitung ist schnell erledigt und das Spiel in Sekunden vorbereitet. Es wird zusätzlich nur ein Blatt und ein Stift benötigt um die Punkte zu notieren. Doch kann ein so simples Spiel motivieren?

Duco - Das Puzzlespiel im Test

Die Spielvorbereitung

Die ist wirklich schnell erledigt. Es müssen neun der gemischten Karten als Kreuz ausgelegt werden. Jeder Spieler bekommt eine Karte verdeckt auf die Hand. Schon kann das Spiel starten. Startspieler ist, wer die bunteste Kleidung trägt.

„Das Spiel“

Warum Anführungszeichen? Ganz einfach, „das Spiel“ DUCO gibt es so nicht. In dieser kleinen Box sind viele Varianten enthalten, die wir gar nicht alle ausprobieren konnten. Was hier beschrieben ist, ist lediglich die Grundversion.

Duco - Das Puzzlespiel im Test

Beim Startspieler startend legen die Spieler ihre Karten an. Bei jeder Übereinstimmung der Symbole oder der Farbe gibt es einen Punkt. Stimmen Symbol und Farbe überein, gibt es 2 Punkte. Bei 2x Symbolen gibt es doppelte Punkte. Bei zwei 2x Symbolen sogar vierfach Punkte. Um die Karten gut anlegen zu können und die maximalen Punkte zu erhalten darf die zu legende Karte beliebig gedreht werden. Nach dem Anlegen, können die Punkte gezählt und notiert werden. Anschließend noch eine neue Karte ziehen und der nächste Spieler ist an der Reihe.

Wenn ein Spieler 50 Punkte erreicht wird die Runde noch zu Ende gespielt, danach gewinnt derjenige mit den meisten Punkten.

Die Varianten

Als erweitertes Spiel werden die Punkte auf 75 angehoben. Man hat 10 Sekunden um seine Karte zu legen und kann auch diagonal punkten. Zudem hat jeder Spieler 3 Karten auf der Hand.

Zusätzlich kann mit Varianten wie “Durcheinander”, Wirrwarr, Eckgruppe und so weiter gespielt werden.

Duco - Das Puzzlespiel im Test

Fazit

Als Spieler, der gerne strategische und komplexe Spiele spielt, bin ich auch immer auf der Suche nach kleinen schnellen Spielen, die gut unterhalten und für Spielpausen und Absacker geeignet sind. Tatsächlich ist “Duco” eines dieser Kategorie, denn es macht sowohl alleine als auch in der Gruppe Spaß. Mit etwas Konzentration macht gerade die erweiterte Version viel Freude. Wenn unter Zeitdruck eine von drei Karten gelegt werden muss und die Mitspieler die Zeit runter zählen um den Druck zu erhöhen, zeigt sich einmal mehr, dass auch minimalistische Spiele viel Freude bereiten können.

Wer sich noch eine Kopie von “Duco” sichern will, sollte sich beeilen. Das Spiel ist von 2013 und nur noch in einer kleinen Restmenge verfügbar. Hier geht es zum Shop

Das könnte Sie auch interessieren: