TEST  // COATL

TEST // COATL

Der Herrscher der Inka ist tot. Viele Jahre regierte er das Land der vier Teile. Als Zeichen unserer Wertschätzung werden wir heute Abend ihm zu Ehren ein Opfer darbieten. Doch wie geht es nun weiter? Unser Sonnengott Inti schickt uns kein Zeichen. Einige im Dorf haben vor, ein Fest abzuhalten, um dort zu ermitteln, welcher der Bewohner sich als neuer Sapa-Inka eignet. Derjenige, der das größte und schönste COATL baut, soll als neuer Herrscher regieren. Für mich ist das die reinste Blasphemie. Ich hoffe, dass uns Inti wohlgesonnen ist.

 

infos zum spiel

Wir haben COATL sellbst gekauft.
Dies hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung!

 

Darum geht es in dem Spiel

 

COATL ist ein kompetitives Set Collection Spiel aus der Feder von Etienne Dubois-Roy und Pascale Brassard. Es ist für ein bis vier Spieler im Wettstreit um die Vorherrschaft des Inkareichs ausgelegt. Das Spiel besitzt zusätzlich einen Solo-Modus. COATL ist für Kinder ab 10 Jahren geeignet und eine Partie dauert, laut dem Verlag SYNAPSES GAMES, durchschnittlich 30-60 Minuten. Die Spieler bauen in dem Spiel verschiedene namensgebende COATL zusammen und erhalten dafür Siegpunkte. Das Wort COATL bezeichnet in der Nahuatl-Sprache eine Schlange.

coatl 28

Um an Siegpunkte zu gelangen, müssen die angehenden Inka-Herrscher Prophezeiungs- oder Tempelkarten ausspielen. Der Spieler, der nach Spielende die meisten Siegpunkte besitzt, wird der neue Sapa-Inka und gewinnt COATL.

 

Auf die Größe kommt es an

 

Zu Beginn des Spiels erhalten die Spieler, je nach Zugreihenfolge unterschiedlich viele Prophezeiungskarten. Drei Karten dürfen behalten werden, die restlichen werden abgeworfen. Zusätzlich zu den Prophezeiungskarten darf jeder Spieler eine Tempelkarte ziehen und offen neben das eigene Tableau legen. Die Vorratstafel wird aufgefüllt und das Spiel beginnt.

coatl 30

COATL wird in Runden gespielt, wobei die Spieler die Möglichkeit haben, aus drei verschiedenen Aktionen zu wählen.

  • COATL nehmen: Der Spieler nimmt sich ein Kopf-, einen Schwanz- oder 2 benachbarte Körperteile von der Vorratstafel und legt sie auf das eigene Tableau. Wenn das Tableau voll ist, muss der Spieler ein Coatl zusammenbauen, bevor wieder neue Teile genommen werden können.
  • Prophezeiungskarte wählen: Der Spieler entscheidet sich dafür, neue Prophezeiungskarten zu nehmen. Hierfür liegen stets 6 Karten offen aus. Sollten die Karten nicht passen, kann auch blind vom Stapel gezogen werden. Das Handkartenlimit beträgt fünf und darf nicht überschritten werden. Die Spieler können eine oder mehrere Karten ziehen.
  • COATL zusammensetzen: Die Spieler haben die Möglichkeit, verschiedene Teile des eigenen Tableaus miteinander zu verbinden. Ein COATL besteht aus mindestens einem Kopf-, einem Körper-, und einem Schwanzteil. Die Schlangen müssen nicht komplett gebaut werden. Es kann an maximal 2 COATL gleichzeitig gebaut werden. Prophezeiungskarten können bei dieser Gelegenheit ausgespielt werden. Wird ein COATL fertiggestellt, ist das die letzte Möglichkeit, bis zu vier Prophezeiungskarten und eine Tempelkarte der Schlange zuzuordnen. Tempelkarten sind ähnlich wie Prophezeiungskarten, jedoch bringen diese mehr Punkte und besitzen schwierigere Anforderung. Als Tempelkarte kann die eigene oder eine der zwei offen ausliegenden genutzt werden.

Fortgeschrittene Spieler können ebenfalls die Opferplättchen nutzen, welche zusätzliche Optionen mit ins Spiel bringen.

coatl 25

Wird das dritte COATL von einem Spieler fertiggestellt oder sind keine Körpersegmente mehr im Vorrat, endet das Spiel. Die Spieler erhalten Siegpunkte für erfolgreiche Prophezeiungs- und Tempelkarten. Der Spieler mit den meisten Siegpunkten gewinnt COATL.

 

Das Material

 

Das Material von COATL umfasst 54 Prophezeiungskarten, 15 Tempelkarten, eine Vorratstafel, 4 Spielertableaus, 3 Vorratsbeutel, 12 Opferplättchen, einen Startspielermarker und 150 COATL-Teile. Die Karten sind Linen finished, wodurch sie sanft aneinander vorbeigleiten. Leider sind sie ebenfalls sehr dünn und anfällig für äußere mechanische Einflüsse. Auch die Playerboards sind von derart minderer Qualität, dass auch gleich Papier hätte genutzt werden können. Auf die Opferplättchen, den Startspielermarker und die Vorratstafel treffen diese Beschreibungen jedoch nicht zu. Die Vorratsbeutel sind von extrem hoher Qualität und gefallen mir auch optisch sehr gut, auch wenn diese nicht verschließbar sind. Die COATL-Teile sind aus Plastik und können gut aneinandergesteckt werden. Teilweise verankern sie sich leider bereits beim Herausnehmen aus den Beuteln.

coatl 20

Die Anleitung von COATL ist sehr nebulös geschrieben. Sie umfasst 12 Seiten und hat mich zum Beginn sehr verwirrt. Ich finde, dass die Formulierungen eindeutiger hätten sein können. Außerdem hätten die Entwickler mehr Wert auf Beispiele und erklärende Bilder legen sollen. Dafür ist sowohl die englische als auch eine deutsche Version der Regeln vorhanden.

Tags: Draften, 30-60 Minuten, Set sammeln, 1-4 Spieler

unser wertungssystem

unterstütze uns

genderneutral

Bedingt durch einen besseren Lesefluss hat sich unsere Redaktion, in der viele Frauen sind, darauf geeinigt zukünftig nur noch die männliche Form anzuwenden. Diese richtet sich ausdrücklich an jedes Geschlecht. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen.

https://www.fantasywelt.de/Brett-Kartenspiele